Das Theater der Gegenwart

Von den 60er Jahren bis heute

Beck'sche Reihe Band 2779

Andreas Englhart

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,20
9,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 9,20

Accordion öffnen
  • Das Theater der Gegenwart

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    € 9,20

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

€ 7,49

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Band bietet eine kompetente Einführung in das aktuelle Theater. Regietheater, performatives Theater und traditionelles Schauspielertheater werden in ihrer Entwicklung seit den 1960er-Jahren erklärt und mit den prominentesten Regisseuren, darunter Frank Castorf, Christoph Schlingensief, Rimini Protokoll oder Luk Perceval, und Autoren wie Elfriede Jelinek, Heiner Müller, Peter Handke oder René Pollesch vorgestellt. Für alle Theaterbegeisterten, die mehr vom Theater haben, und Inszenierung, Stück und Bühnenbild besser beurteilen wollen.

Andreas Englhart lehrt als Professor Theaterwissenschaft an der LMU München.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13.09.2013
Verlag C.H.Beck
Seitenzahl 128
Maße (L/B/H) 18/11,8/1,2 cm
Gewicht 135 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-65476-3

Weitere Bände von Beck'sche Reihe

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0

  • I. Das
    Gegenwartstheater zwischen Regietheater und traditioneller Form



    1. Regie-, Regisseurs-, Autoren- und Schauspielertheater

    2. Die deutschsprachige Theaterlandschaft

    3. Der Produktionsprozess Theater

    4. Die Erfindung der Regie und frühes Regietheater

    II. Der Beginn des Gegenwartstheaters in den 1960er Jahren


    1. ‹Traditionelle› Strukturen

    2. Dokumentartheater und Volksstück

    3. Strukturalismus und Sprechstück

    4. Brechts episches Theater

    5. Artaud, Grotowski und
    Brook

    6. Kortner und Stein

    7. Zadek, Popästhetik und die Klassiker

    III. Politisches Theater in den 1970er Jahren


    1. Einflüsse der Neoavantgarde: Performance Group und Living
    Theatre

    2. Ästhetischer Realismus

    3. Politik im Theater

    4. Neue Stücke und Mülheimer Dramatikerpreis

    5. Die Berliner Schaubühne

    IV. Postmodernes Theater der 1980er Jahre


    1. Neue Medienlandschaften

    2. Aufhebung der Spartengrenzen

    3. Der Theaterförderer Peymann

    4. Theater der Erinnerung

    5. Postdramatik

    6. Das Berliner Theatertreffen

    V. Das Theater nach der Wiedervereinigung


    1. Vereinigung von West- und Ostästhetik

    2. Die Berliner Volksbühne

    3. Etablierung der freien Szene

    4. Neue Medien im Regietheater

    5. Dekonstruktionen der Geschlechter

    6. Rhythmen des Chors

    VI. Postironisches Theater nach der Jahrtausendwende


    1. Soziale Wirklichkeit und Wiederkehr der Ökonomie

    2. Theory of Mind und das
    Leiden des Anderen

    3. Theater der Poesie

    4. Popregie

    5. Theater der Reduktion

    6. Reenactments

    7. Diskurstheater

    8. Der Trend zum Dokumentarischen

    9. Vom interkulturellen zum postmigrantischen Theater

    10. Junge Regie und junge Autoren

    11. Neues Erzähltheater

    VII. Theater heute: Performatives oder dramatisches Theater?


    Zitierte Literatur

    Exemplarische Inszenierungen