Warenkorb

Aus aller Welt - Aupairs berichten

Tolle Erfahrungen, Chaos, Überstunden, rollige Gastväter

Jobs, Praktika, Studium Band 64

Ratgeber für Aupairs, Mächen, junge Frauen und Männer, die als Au-Pairs ins Ausland gehen.
Sammlung authentischer Berichte von Aupairs über ihre Erfarhungen. So kann man sich ein gutes Bild darüber machen, was zu erwarten ist, wie man sich vorbereitet bzw. auch mal rechtzeitig wehrt.
weiß jeder(r). Lustige pädagogische Einführung über die "Kinderköpfe".
Vorkommende Länder bzw. Erdteile: USA, Kanada, Südafrika, Lateinamerika, Australien, Neuseeland ... und alle möglichen Länder in Europa natürlich.

Portrait
Henriette Lavalle stammt aus München. Nach dem Abitur war sie zweimal als Aupair tätig - in Schweden und England - und kennt die Probleme künftiger Aupairs also aus erster Hand. Heute studiert sie Humanmedizin in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • I. Heimwehheulausbrüche
    Anette schreibt uns zu ihrem Aupair-Aufenthalt in Norwegen:
    »Ich habe ein halbes Jahr in Oslo verbracht und war damals fast 18 Jahre alt. Die Stelle fand ich rein zufällig durch Bekannte, die ihrerseits Bekannte in Norwegen haben. So bekam die ganze Sache eine eher persönliche Wendung, wie es bei der Vermittlung über eine Agentur nicht der Fall gewesen wäre. Es mussten zwar viele Formulare wegen der Arbeits- bzw. Aufenthaltserlaubnis ausgefüllt werden, aber ich wollte immer einmal nach Norwegen und griff zu. Auch wenn es unter sprachlichen Gesichtspunkten vielleicht weniger sinnvoll war. Viele meinten, ich solle doch nach Großbritannien oder Frankreich gehen, aber diese Länder reizten mich überhaupt nicht.
    Die ersten zwei Monate waren schwierig. Viel Neues stürzte auf mich ein (z.B. Windelnwechseln und Kochen ...). Auch konnte ich mich mit den Kindern (zwei und vier Jahre alt) nicht ausreichend verständigen, aber die notwendigen Ausdrücke lernt man schnell. Mit den Eltern konnte ich Deutsch sprechen, was zwar am Anfang »beruhigend« war, sich auf meine Norwegischkenntnisse aber eher negativ auswirkte. Einen Sprachkurs habe ich nicht besucht. Trotzdem kann ich nun den Gesprächen einigermaßen folgen. Sprechen geht noch nicht so gut.
    Meine Arbeitszeiten waren recht unterschiedlich. Die Mutter ist Stewardess und arbeitet in einem Vier-Tage-frei / Fünf-Tage-Arbeit-Rhythmus. Wenn sie – sehr unregelmäßig – arbeitete, war ich vollauf beschäftigt und musste den Haushalt »schmeißen«: vom morgendli-chen Kinderanziehen, wobei mir manchmal auch der Vater half, bis abends zum Kochen. Ich hatte trotz allerlei Beschäftigungen nie das Gefühl des Ausgenutztwerdens. Auch ging das vierjährige Mädchen in den Kindergarten.
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum Oktober 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86040-202-3
Verlag Interconnections medien & reise e.K.
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/2,7 cm
Gewicht 247 g
Abbildungen ca. 10 farbige Abbildungen
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,40
16,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Jobs, Praktika, Studium

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.