Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Friss oder stirb

Wie wir den Machthunger der Lebensmittelkonzerne brechen und uns besser ernähren können

(3)
Die machthungrigen Lebensmittelkonzerne setzen alles aufs Spiel. Mit der beispiellosen Irreführung der Konsumenten, der Vorspiegelung einer sauberen Landwirtschaftsidylle und dreistem Etikettenschwindel richten sie unsere jahrtausendealte Agrarkultur zugrunde. Kritische Konsumenten fühlen sich durch die zahlreichen Lebensmittelskandale zurecht für dumm verkauft. Was können wir noch essen? Clemens G. Arvay enthüllt, wie es in der (Bio-)Landwirtschaft wirklich zugeht. Auf seiner abenteuerlichen Reise durch Europa wagt er den Blick hinter die Kulissen und bringt die ungeschminkte Wahrheit der Agrarindustrie ans Licht. Er trifft unterwegs aber auch Bauern, die ihren Traum von einer ursprünglichen Landwirtschaft trotz aller Widerstände verwirklichen und zeigt Wege aus der Lebensmittelkrise.
Portrait
Clemens G. Arvay, geboren 1980, studierte Biologie und Angewandte Pflanzenwissenschaften in Wien und Graz. Als Agrarbiologe und freischaffender Sachbuchautor beschäftigt er sich mit nachhaltigen und sozial verträglichen Formen des Landbaus und der Lebensmittelproduktion. Er unterrichtet ökologische Landwirtschaft an der Fachhochschule Joanneum in Graz und ist Mitglied im renommierten österreichischen Forum Wissenschaft & Umwelt. Mit seinen fachlich exzellenten Reportagen und Büchern hat sich Arvay einen Namen als einer der gegenwärtig wichtigsten investigativen Journalisten im Agrarbereich gemacht. Der Autor betreibt eine Informationsplattform unter www.arvay.info.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 232 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783711050830
Verlag Ecowin
Dateigröße 4195 KB
eBook
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Aufrüttelnd!“

Martina Binter, Thalia-Buchhandlung Villach

Arvay beschreibt in seinem Buch "Friss oder Stirb" eingangs die Lügen der Bio-Industrie der Supermärkte und Discounter und widmet sich im folgenden der Frage: Wie können wir uns wirklich BIO ernähren? Er stellt fest, dass uns dies mit unseren bisherigen Ernährungs-und vor allem Einkaufsgewohnheiten nicht gelingen kann. Der Autor tritt eine Reise durch Europa an und besucht Bauern und Höfe, die uns alternative Formen der Lebensmittelherstellung, auch wirtschaftlich erfolgreich, aufzeigen.
Erschreckend, wie man als Konsument in jeder Hinsicht belogen und betrogen wird! Es ist an der Zeit, unsere Einkaufsgewohnheiten drastisch umzustellen!
Arvay beschreibt in seinem Buch "Friss oder Stirb" eingangs die Lügen der Bio-Industrie der Supermärkte und Discounter und widmet sich im folgenden der Frage: Wie können wir uns wirklich BIO ernähren? Er stellt fest, dass uns dies mit unseren bisherigen Ernährungs-und vor allem Einkaufsgewohnheiten nicht gelingen kann. Der Autor tritt eine Reise durch Europa an und besucht Bauern und Höfe, die uns alternative Formen der Lebensmittelherstellung, auch wirtschaftlich erfolgreich, aufzeigen.
Erschreckend, wie man als Konsument in jeder Hinsicht belogen und betrogen wird! Es ist an der Zeit, unsere Einkaufsgewohnheiten drastisch umzustellen!

„Gefahren und Chancen unserer Nahrungsmittelproduktion“

Hans Wilhelm Schmölzer, Thalia-Buchhandlung Atrio, Villach

Der Agrarbiologe Clemens Arvay beschreibt in seinem neuen Buch die Problematik und die Gefahren "industrieller" (Bio-)Nahrungsmittelproduktion und stellt ihr die Chancen und Vorteile der kleinstrukturierten Landwirtschaft gegenüber, der mit Hilfe der Macht der KonsumentInnen zum Durchbruch verholfen werden könnte. Der Agrarbiologe Clemens Arvay beschreibt in seinem neuen Buch die Problematik und die Gefahren "industrieller" (Bio-)Nahrungsmittelproduktion und stellt ihr die Chancen und Vorteile der kleinstrukturierten Landwirtschaft gegenüber, der mit Hilfe der Macht der KonsumentInnen zum Durchbruch verholfen werden könnte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Eine Reportage
von Doris Lesebegeistert am 19.06.2014

Eine Reportage über die industrielle Landwirtschaft. Der Autor und Agrarbiologe blickt hinter die Kulissen. Schaut sich Hühnerställe und Fleischfabriken an. Ein Buch, das Ihnen die Augen öffnen wird. Sehr spannend und informativ.