>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Der Totenerwecker

Thriller

(6)
ER ist der grausamste Serienmörder, den es je gab!

Seitdem der neue Nachbar Dale McCarthy in das Haus einzog, hat Sarah schreckliche Albträume. Sie träumt immer wieder, dass sie und ihr Mann in ihrer Wohnung brutal ermordet werden. Sarah weiß, dass dies nur wirre Ängste sind.
Bis sie eines Morgens erwacht und die Flecken auf dem Teppich und das Blut auf der Matratze bemerkt ...

Denn ER besitzt die einzigartige Fähigkeit, seine Opfer ohne Gedächtnis zurück ins Leben zu holen – um sie wieder und wieder zu quälen und zu töten.

Jack Ketchum: »Wenn Wrath James White Dich nicht erschaudern lässt, dann sitzt Du am falschen Ende des Leichenwagens.«
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 19.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86552-221-4
Verlag Festa Verlag
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,7 cm
Gewicht 332 g
Originaltitel The Resurrectionist
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
14,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Totenerwecker

Der Totenerwecker

von Wrath James White
(6)
Buch (Taschenbuch)
14,40
+
=
Porträt der Psychopathin als junge Frau

Porträt der Psychopathin als junge Frau

von Edward Lee, Elizabeth Steffen
(6)
Buch (Taschenbuch)
14,40
+
=

für

28,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
1

Der absolute Wahnsinn
von Lines Bücherwelt aus Nentershausen am 30.07.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Büchern, nach Büchern die sich von der breiten Masse abheben. Die anders sind und die etwas extremer sind. So bin ich auf "Der Totenerwecker" aufmerksam geworden. Das Buch beginnt schon ziemlich brutal und erschreckend, es ist von der ersten Seite an spannend.... Ich bin immer auf der Suche nach neuen Büchern, nach Büchern die sich von der breiten Masse abheben. Die anders sind und die etwas extremer sind. So bin ich auf "Der Totenerwecker" aufmerksam geworden. Das Buch beginnt schon ziemlich brutal und erschreckend, es ist von der ersten Seite an spannend. Kurzzeitig wurde es etwas ruhiger denn ich lernte die Hauptcharaktere Sarah und Josh kennen. Die beiden waren mir ziemlich schnell sympathisch, sie führen ein durchschnittliches Leben und sind glücklich miteinander. Als jedoch ihr neuer Nachbar im Haus gegenüber einzieht beginnt für Sarah ein wahr gewordener Albtraum. Nacht für Nacht hat sie schrecklich Albträume in denen sie Vergewaltigt und getötet wird, jedes mal ist es ihr Nachbar Dale der ihr das antut. Was Sarah zu diesem Zeitpunkt nicht ahnt ist das Dale der grausamste Serienmörder ist den es je gab. Denn er hat die einzigartige Gabe seine Opfer wieder zurück zu holen. Ich habe meine Liebe zu wirklich krassen Geschichten entdeckt, und dieses Buch ist wirklich richtig krass teilweise ist es schon grenz wertig. Und dieses Buch ist garantiert nichts für zartbesaitete man braucht schon ziemlich starke Nerven. Es war mein erstes Buch des Autoren doch ich muss sagen es wird nicht das letzte sein, was für ein kranker Scheiß. Es war so krank das es schon genial war. Der Schreibstil des Autoren ist locker und flüssig, dadurch liest sich das Buch sehr angenehm. Durch den abwechselnden Erzählstil lernte ich die Charaktere noch sehr viel besser kennen. Ich verstand wie sie sich fühlten und konnte somit ihre Gedanken sehr viel besser nachvollziehen. Ich hatte es in Rekordzeit verschlungen, es zählte nichts anderes mehr. Es war wie eine Sucht. Zudem blieb dieses Buch bis zum Ende hin vollkommen unvorhersehbar, ich hatte keine Ahnung welchen Verlauf das ganze nehmen wird. Es gab einige Szenen die wirklich heftig waren der Autor dringt in die dunkelsten Tiefen der Menschlichen Seele ein, es zeigt die Abgründe und welcher Schrecken darin lauert. Die Handlung war spannend, brutal, blutig, nervenaufreibend und erschreckend. Das Ende glich einem finalen Showdown! Es hat mich absolut überrascht und war sowas von genial! Von mir bekommt dieses Buch eine absolute Leseempfehlung, aber wie immer ist dieses Buch nichts für schwache Nerven. Fazit: Mit "Der Totenerwecker" ist dem Autoren ein wirklich kranker, erschreckender und ziemlich brutaler Thriller gelungen der die Abgründe der Menschlichen Seele aufzeigt. Für mich ist dieses Buch ein wahres Highlight, es ist anders, es ist krass und krank und genau das macht es eben so besonders! Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Böse? Jein. Nicht böse genug...
von J's Book Sight am 06.08.2017

Dale McCarthy ist der neue Nachbar von Sarah und ihrem Mann Josh. Bereits kurz nach dessen Einzug in das Haus gegenüber hat Sarah unvorstellbare Albträume, die sie auch tagsüber verfolgen. Als sie eines Tages Blut an der Matratze und auf dem Boden entdeckt, hat sie den Verdacht, dass diese... Dale McCarthy ist der neue Nachbar von Sarah und ihrem Mann Josh. Bereits kurz nach dessen Einzug in das Haus gegenüber hat Sarah unvorstellbare Albträume, die sie auch tagsüber verfolgen. Als sie eines Tages Blut an der Matratze und auf dem Boden entdeckt, hat sie den Verdacht, dass diese schrecklichen Qualen nicht nur eingebildet sind... Das klingt sehr spannend! Die Idee hinter "Der Totenerwecker" gefällt mir sehr gut und hat sehr viel Potential. Die Vorstellung, jemand könnte die Fähigkeit haben seine Opfer von den Toten zu erwecken, um sie jederzeit wieder quälen zu können, öffnet die Grenzen der normalen Vorstellungskraft. Eine Teufelsgabe, die ganze Bände füllen könnte! Leider liegt die Betonung hier auf "könnte". Die Story von "Der Totenerwecker" von Wrath James White beginnt vielversprechend - extrem. Die Fantasie des Lesers wird gleich zu Anfang derart angefeuert, dass man das Buch am liebsten in einem Rutsch durchlesen möchte. Für meinen Geschmack flachte diese aber viel zu schnell ab, wurde etwas zäh. Sarah wurde nervig, ihre Gedankengänge waren zeitweise unlogisch und nicht unbedingt nachvollziehbar. Die Mitte des Buches empfand ich eher langweilig. Ich habe mich öfter erwischt, als ich beim Lesen die Augen verdrehte und laut schnaufte. Zum Glück kam gegen Ende wieder mehr Spannung auf, es wurde wieder etwas blutiger und hatte dann wieder seinen Platz in der Horror-Reihe des Festa Verlag verdient. Meine Meinung: Das Buch war insgesamt ok bis gut, aber nicht sehr gut, der Mittelteil war für mich einfach zu holprig und passt nicht optimal zur Basis. Diesen hätte man meiner Meinung nach getrost weglassen (besser gesagt: stark kürzen) und durch blutigere Teile ersetzen können. Mehrere Geschichten zu Dale, seiner Vorgeschichte, weiteren Opfern und dergleichen hätten hier durchaus auch etwas mehr Abwechslung und mehr Spannung gebracht. Das Ende war für mich wieder passend und ist gut gelungen. Schlussendlich habe ich leider ein bisschen mehr von einem Horror-Titel erwartet, auch wenn das Buch durchaus lesenswert und prinzipiell gut geschrieben ist. Die Grundidee, Anfang und Ende des Buches haben meine Erwartungen vollständig erfüllt, die längeren "Sarah-Passagen" leider nicht - hierdurch ging viel Spannung und Leselust verloren. Aber das Buch wird definitiv in Erinnerung bleiben.

sprachlos
von einer Kundin/einem Kunden aus Fribourg am 08.06.2017

ich mag gerne krimis. aber das hier ist einfach nur schlecht. jede gewaltszene trieft vor lust und freude des autors am leid der opfer, dass einem übel wird. bis hierher dachte ich noch... wahrscheinlich bin ich nicht das zielpublikum und las weiter. natürlich wurde ich wieder enttäuscht. bei zusammenhangslosen... ich mag gerne krimis. aber das hier ist einfach nur schlecht. jede gewaltszene trieft vor lust und freude des autors am leid der opfer, dass einem übel wird. bis hierher dachte ich noch... wahrscheinlich bin ich nicht das zielpublikum und las weiter. natürlich wurde ich wieder enttäuscht. bei zusammenhangslosen besuchen in casinos, hotelzimmern und beim kauf einer pistole wird soviel leere luft auf dem niveau eines kindergärtners produziert, dass ich mir bei so vielen unnützen und deplatzierten längen schon fast einen mord wünsche. bevor er dann kommt und ich mich wieder ekle, landet das buch, der schund, im altpapier.