Warenkorb

Nachdenken über Geschichte.

Hegel, Droysen, Troeltsch, Löwith, Strauss.

Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte Band 73

Andreas Heuer untersucht in der vorliegenden Studie das moderne Geschichtsdenken in Deutschland bzw. im deutschen Sprachraum von Beginn des 19. bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts anhand von fünf Protagonisten, an denen sich dieses Denken und eine Kritik an diesem Denken gut nachvollziehen lassen: Hegel, Droysen, Troeltsch, Löwith, Leo Strauss. Zur Darstellung kommen Hegels Weltgeschichtskonzeption, Droysens methodische Fundierung der Geschichte als Wissenschaft, Troeltschs öffnender Blick für die Herausforderungen dieses Denkens, Löwiths immanente Kritik am Historismus und Leo Strauss' grundsätzliche Kritik am historischen Denken. Es folgen Überlegungen zu Kontinuitäten des Historismus bis in die Gegenwart, die in den Kontext einer Öffnung des historischen Denkens auf nicht westliche Geschichte gestellt werden. Abschließend wird die grundsätzliche Problematik des historischen Denkens im Spannungsfeld von Relativierung und der Suche nach universellen Normen erörtert.

Portrait
Dr. Andreas Heuer, geb. 1959, ist Lehrer an einem Kasseler Gymnasium und Lehrbeauftragter an der Universität Kassel. Nach seiner Promotion im Jahr 1989 über westafrikanische Geschichte an der Universität Hamburg arbeitete er sechs Jahre als Gastprofessor an drei koreanischen Universitäten. Nach seinem Eintritt in den Schuldienst 1999 war er von 2002–2008 Lehrer an der Deutschen Schule Peking. Seine Interessenschwerpunkte liegen in den Bereichen Rekonstruktion historischen Denkens und Auswirkungen der Globalisierung auf den Begriff des Geschichtsbewusstseins.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • A. Einleitung

    B. G.W.F. Hegel: Die philosophische Konzeption der Weltgeschichte

    Die Behandlungsarten der Geschichte – Die Idee der menschlichen Freiheit – Die Natur des Staates – Die philosophische Weltgeschichte

    C. Johann Gustav Droysen: Geschichte als Wissenschaft

    Methodik und Geschichte – Historik

    D. Ernst Troeltsch: Siegeszug und Krise des Historismus

    Die historische Methode – Die Ambivalenzen der Moderne – Kritik am historischen Denken

    E. Karl Löwith: Die theologischen Voraussetzungen des modernen historischen Denkens

    Welt und Menschenwelt – Das östliche Denken – Weltgeschichte und Heilsgeschehen

    F. Leo Strauss: Die philosophische Kritik am Historismus

    Das Wesen der politischen Philosophie – Die Kritik an Max Weber – Das grundsätzliche Problem des Historismus

    G. Rückblick und Ausblick

    Literatur- und Quellenverzeichnis

    Personen- und Sachverzeichnis
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 225
Erscheinungsdatum 25.02.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-428-13999-6
Verlag Duncker & Humblot
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/1,5 cm
Gewicht 240 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
50,30
50,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.