Warenkorb

>> Die schönsten Geschichten sichern - Kinderbücher zum kleinen Preis*

Cueni, C: Henker von Paris

Roman

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Charles-Henri Sanson fühlt sich zum Arzt berufen. Doch auf seiner Familie lastet ein Fluch, der ihm bereits in der Schule zum Verhängnis wird: Man erkennt ihn als Sohn des Henkers, eine medizinische Laufbahn bleibt ihm verwehrt, er muss in die Fußstapfen seines Vaters treten. Töten statt heilen. Sanson wird zum Gefangenen seines Schicksals, die Qualen der Todeskandidaten werden zu seinen eigenen. Tagsüber richtet er auf dem Schafott, abends spielt er Klavier, und nachts seziert er die Leichen, um die menschliche Anatomie zu erforschen. Während der Terrorherrschaft im Gefolge der Französischen Revolution guillotiniert »Monsieur de Paris« über 3000 Menschen. Die Stadt ertrinkt im Blut, und Sanson verliert allmählich den Verstand. Verzweifelt sucht er nach Menschlichkeit und Anerkennung. Die Liebe einer Siamesin, die er gleichwohl nicht heiraten darf, gibt ihm Halt. Bis sie selbst auf die Todeslisten der Revolutionäre gerät ... Claude Cuenis Roman ist eine ebenso beklemmende wie packende Charakterstudie über den berühmtesten Henker der Geschichte.

Portrait
Claude Cueni wurde 1956 in Basel geboren. Nach Lehr- und Wanderjahren durch Europa erschien 1980 sein erster Roman. Seither veröffentlichte er Kriminalromane, Hörspiele, Theaterstücke und schrieb über 50 Filmdrehbücher (u. a. für Tatort, Peter Strohm, Der Clown, Alarm für Cobra 11, Eurocops). 1998 gelang ihm mit dem Historienroman "Cäsars Druide" (im Heyne Verlag erschienen) ein internationaler Erfolg. Cueni lebt mit seiner Familie in Binningen bei Basel.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 391
Erscheinungsdatum Jänner 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85787-433-8
Verlag Lenos Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/12,4/2,5 cm
Gewicht 366 g
Auflage 1
Verkaufsrang 53415
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,60
23,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Gibt es Flüche?
von Nikola N. aus Wien am 26.10.2018

Claude Cueni schafft es mit diesem Roman perfekt, den Leser in die Zeit der französischen Revolution züruckzuversetzen. Die Hinrichtungen, die Charles Sanson widerwillig ausführen muss, gehen einem genau so sehr ins Mark, wie es ihm dabei gegangen sein muss. Die Tatsache, dass die meisten Charaktere in diesem Buch auf realen P... Claude Cueni schafft es mit diesem Roman perfekt, den Leser in die Zeit der französischen Revolution züruckzuversetzen. Die Hinrichtungen, die Charles Sanson widerwillig ausführen muss, gehen einem genau so sehr ins Mark, wie es ihm dabei gegangen sein muss. Die Tatsache, dass die meisten Charaktere in diesem Buch auf realen Persönlichkeiten basieren, ließ mich auch nach dem Lesen nicht mehr los. Noch lange nachher habe ich weiter recherchiert und bin in die äußerst interessante Welt des Pariser Adels aus dem 18. Jahrhundert gestolpert. Außerdem musste ich unbedingt wissen, wie es mit ‚Monsieur Paris’ weiterging. Die Vorgeschichte wird kurz und knackig erzählt und der Hauptteil kommt mit voller Kraft daher. Ein sehr spannendes und unterhaltsames Buch, welches den Leser selbst nach Beendigung der Lektüre nicht loslässt.

Wie kann man einem Fluch entkommen?
von Ina Zilch aus Darmstadt am 05.06.2013

Das denkt sich auch unser Protagonist Charles-Henri Sanson. Denn er kommt aus einer Henkersfamilie und jeder weiß, wer aus solch einer Familie kommt, wird keinen anderen Weg einschlagen können, als den des Henkers. Als kleiner Junge wünschte sich Charles, er könne Menschen heilen, statt sie zu töten. Sein Vater Jean-Baptiste sch... Das denkt sich auch unser Protagonist Charles-Henri Sanson. Denn er kommt aus einer Henkersfamilie und jeder weiß, wer aus solch einer Familie kommt, wird keinen anderen Weg einschlagen können, als den des Henkers. Als kleiner Junge wünschte sich Charles, er könne Menschen heilen, statt sie zu töten. Sein Vater Jean-Baptiste schickte ihn auf eine Schule, damit er seinen Traum verwirklichen kann. Doch wurde Jean-Baptiste krank und Charles musste seine Studien aufgeben. Er übernahm nur widerwillig das Amt und dachte er könne es abgeben, sobald der älteste seiner jüngeren Brüder alt genug ist, den Henkersberuf selbst auszuführen. So wurde aus Charles-Henri Sason, Monsieur de Paris. Und er sollte der größte Henker in ganz Frankreich werden... Es ist mein erster historischer Roman gewesen und ich muss sagen, dass ich dieses Buch sehr sehr gut fand. Es ist sehr gut nachzuvollziehen, was Charles die ganze Zeit durchmacht und man fragt sich, warum das Schicksal keine Gnade zeigt. Auch ist immer wieder die Rede von dem Fluch der Familie Sanson. Alle Männer in dieser Familie waren Henker, so kam auch der Fluch auf ihn zurück und er musste selbst diesen Weg einschlagen. Nur spielt er in der ganzen Geschichte der Sanson, die größte Rolle. Während der Revolution wird sein Amt immer mehr und mehr für die Tötung unschuldiger Menschen missbraucht. All das und vieles mehr erlebt man zusammen mit Charles und seiner Familie und man beginnt sich zu fragen: Kann man seinem Schicksal jemals entkommen?...