Warenkorb
 

Der Gefangene des Himmels

Roman

Der packendste und temporeichste Roman des großen Carlos Ruiz Zafón, der mit den beiden Weltbestsellern >Der Schatten des Windes< und >Das Spiel des Engels< Millionen Leser auf der ganzen Welt in den Bann schlug.

Jäh wird das traumschöne Barcelona aus dem Schlummer gerissen und zum Schauplatz eines rasanten Abenteuers: Als Fermín, ein charmanter Herumtreiber und Freund der Buchhändler Sempere, überraschend Besuch von einem mysteriösen Fremden bekommt, holen ihn finstere Intrigen aus der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs ein. Sie drohen nicht nur sein Leben und Liebesglück zu zerstören, sondern schlingen sich bald auch um das Glück seiner Freunde ... Spannender und temporeicher als je zuvor entführt uns Carlos Ruiz Zafón mit erzählerischem Furor in eine magische Geschichte von Verfolgung, Liebe und Freundschaft.
Portrait
Carlos Ruiz Zafón begeistert mit seinen Barcelona-Romanen um den Friedhof der Vergessenen Bücher ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. »Der Schatten des Windes«, »Das Spiel des Engels«, »Der Gefangene des Himmels« und »Das Labyrinth der Lichter« waren allesamt internationale Bestseller. Auch »Marina«, der Roman, den er kurz vor den großen Barcelona-Romanen schuf, stand wochenlang auf den Bestsellerlisten. Seine ersten Erfolge feierte Carlos Ruiz Zafón mit den drei phantastischen Schauerromanen »Der Fürst des Nebels«, »Mitternachtspalast« und »Der dunkle Wächter«. Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren und lebt heute in Los Angeles.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.12.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783104027067
Verlag S. Fischer Verlag
Originaltitel El prisionero del cielo
Dateigröße 1547 KB
Übersetzer Peter Schwaar
Verkaufsrang 7779
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

die Vergangenheit des Fermin Romero de Torres

Michelle Gratzl, Thalia-Buchhandlung Alkoven

Ein packener Roman spielend in Spanien 1957 und zu Zeiten des spanischen Bürgerkrieges. Einmal angefangen kann man dieses Buch nur mit Müh und Not wieder weglegen. Ein echtes "must-read!" Und wem dieses Buch gefallen hat, dem kann ich das Buch "das Spiel des Engels" nur empfehlen! (Ebenfalls von Carlos Ruiz Zafón) Dieser Roman behandelt das Leben des David Martin.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
0

Zafon
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 08.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch habe ich meiner Enkelin zu Weihnachten geschenkt. Die beiden früheren Bücher von Zafon hatte sie sich schon zum Geburtstag gewünscht. Diese haben ihr gut gefallen.

Fesselnde Geschichte der Reihe des Friedhofs der vergessenen Bücher
von einer Kundin/einem Kunden aus Burscheid am 24.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wie die übrigen Bücher zu den Geschichten des Friedhofs der vergessenen Bücher habe ich auch dieses verschlungen. Großartig finde ich die Art zu Schreiben von Zafon! Schade, dass dieses Buch deutlich kürzer ausfällt als die anderen, so hatte ich weniger Gelegenheit mit Daniel und Fermin im alten Barcelona zu schwelgen.

Nichts bleibt wie es ist
von Gaby W. aus Köln am 21.06.2016

Dieser Roman ist einer der 3 Barcelona-Romane, in denen der Leser die Protagonisten Daniel und Fermin wieder trifft. Schnell erkennt man den typischen Stil Zafons wieder, der mit ungewöhnlichen Worten die Personen und die Handlungen beschreibt. Jedoch entwickelt sich die Geschichte eher langsam und Spannung kommt nur immer wiede... Dieser Roman ist einer der 3 Barcelona-Romane, in denen der Leser die Protagonisten Daniel und Fermin wieder trifft. Schnell erkennt man den typischen Stil Zafons wieder, der mit ungewöhnlichen Worten die Personen und die Handlungen beschreibt. Jedoch entwickelt sich die Geschichte eher langsam und Spannung kommt nur immer wieder mal auf. Ich hatte mich auf dieses Buch gefreut. Aber im Gegensatz zu " Schatten des Windes" riss es mich nicht mit und ich benötigte mehrere Wochen um das Buch zu Ende zu lesen. Schade.