Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Henri erbt ein Monster. Lustige Monstergeschichten

Der Bücherbär: Allererstes Lesen

Eines Tages klopft es bei Henri an der Tür. Draußen steht ein kleines, pelziges Wesen. Es heißt Max und ist ein Monster! Ob es bei Henri wohnen darf? Na klar! Schließlich kann man mit so einem frechen Monster viele spannende und lustige Abenteuer erleben.
Portrait
Joelle Tourlonias, 1985 in Hanau geboren, studierte Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Illustration und Malerei an der Bauhaus Universität Weimar. Nach den Diplom 2009 machte sie sich selbständig und zeichnet, malt, lebt und liebt heute in Essen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 02.01.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-70184-4
Reihe Der Bücherbär. Allererstes Lesen
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 17,7/2,8/24,6 cm
Gewicht 314 g
Abbildungen mit Illustrationen
Illustrator Joelle Tourlonias
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
8,30
8,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Monster, oder nicht Monster?

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Wenn es an der Tür klopft, dann ist es meistens der Nachbar, oder der Briefträger. Das hat sich auch Henri gedacht, als bei ihm angeklopft wurde. Doch weder Nachbar, noch Briefträger standen da, sondern ein pelziges kleines Wesen. Dass ich auch artig als Monster vorstellte, das bis dato bei Henris Tante gelebt hatte. Und diese wiederum das Monster Henri vererbt hatte. Sowas geschieht ja nicht alle Tage, und dass in der Schule entsprechende Aufregung herrscht als Henri mit dem Monster kommt, entstehen wieder mehrere Monstergeschichten. Monstermäßig gut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.