Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Buch (Taschenbuch, Englisch)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„(nicht) berühren!“

Ines F., Thalia-Buchhandlung Wien Westbahnhof

„Shatter me“ ist der erste Teil einer Buchreihe von Tahereh Mafi und hat mir persönlich sehr sehr gut gefallen. In einer Welt, wo die Natur fast vollkommen von Menschen zerstört, und die politischen Strukturen von einer einzigen Gruppierung beherrscht werden, lernen wir als LeserIn die 17 jährige Juliette unter deprimierenden Umständen kennen. Die junge Frau hatte seit 264 Tagen keinen Kontakt mehr zur Außenwelt oder zu einer anderen Person und die auferlegte Einzelhaft ist für sie kaum zu ertragen. Juliettes besondere Gabe, dass sie allein durch bloße Berührung einen anderen Menschen töten kann, wurde ihr zum Verhängnis. Selbstvorwürfe und Schuldzuweisungen lassen Juliette fast zerbrechen…. Bis sie erkennt, dass eine Schwäche, manchmal zu einer Stärke werden kann.
Der erste Teil „Shatter me“ überzeugt durch einen tollen und interessanten Schreibstil. Die Geschichte selbst, ist eine gelungene Mischung aus Dystopie, X-Man und Romance. Auch der Spannungsbogen überzeugt, da es (zumindest für mich persönlich) keine langweiligen Passagen gegeben hat. Mein Fazit: toller erster Band, der Freude auf die kommenden Teile macht.
„Shatter me“ ist der erste Teil einer Buchreihe von Tahereh Mafi und hat mir persönlich sehr sehr gut gefallen. In einer Welt, wo die Natur fast vollkommen von Menschen zerstört, und die politischen Strukturen von einer einzigen Gruppierung beherrscht werden, lernen wir als LeserIn die 17 jährige Juliette unter deprimierenden Umständen kennen. Die junge Frau hatte seit 264 Tagen keinen Kontakt mehr zur Außenwelt oder zu einer anderen Person und die auferlegte Einzelhaft ist für sie kaum zu ertragen. Juliettes besondere Gabe, dass sie allein durch bloße Berührung einen anderen Menschen töten kann, wurde ihr zum Verhängnis. Selbstvorwürfe und Schuldzuweisungen lassen Juliette fast zerbrechen…. Bis sie erkennt, dass eine Schwäche, manchmal zu einer Stärke werden kann.
Der erste Teil „Shatter me“ überzeugt durch einen tollen und interessanten Schreibstil. Die Geschichte selbst, ist eine gelungene Mischung aus Dystopie, X-Man und Romance. Auch der Spannungsbogen überzeugt, da es (zumindest für mich persönlich) keine langweiligen Passagen gegeben hat. Mein Fazit: toller erster Band, der Freude auf die kommenden Teile macht.

„You Cannot Touch Me!“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

This book is the first volume of Tahereh Mafi’s „Shatter Me“ trilogy

Juliette hasn’t touched anyone for 264 days – not by choice though. It’s her skin that prevents her from doing so, her skin that inflicts insufferable pain on people who get in contact with it. But after being locked up for murder for nearly a year Juliette’s luck finally seems to change when a boy from her past reenters her life…

Compared to other dystopian novels „Shatter Me“ is not too action-packed or bloody, but rather focuses on the characters relationships. It never gets boring though and is really well written. Also, I love the cover art of this series.

I recommend this book to teenagers aged 14 and up, especially if you don’t like too much violence. Also, it’s a good introduction if you are new to the genre.
This book is the first volume of Tahereh Mafi’s „Shatter Me“ trilogy

Juliette hasn’t touched anyone for 264 days – not by choice though. It’s her skin that prevents her from doing so, her skin that inflicts insufferable pain on people who get in contact with it. But after being locked up for murder for nearly a year Juliette’s luck finally seems to change when a boy from her past reenters her life…

Compared to other dystopian novels „Shatter Me“ is not too action-packed or bloody, but rather focuses on the characters relationships. It never gets boring though and is really well written. Also, I love the cover art of this series.

I recommend this book to teenagers aged 14 and up, especially if you don’t like too much violence. Also, it’s a good introduction if you are new to the genre.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
1
2
0
0

Fluch oder Segen?
von margaret k. am 27.12.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn Juliette jemanden berührt, stirbt dieser. Da sie deswegen alle als Monster und als Gefahr sehen, kommt sie in eine Anstalt. Doch dort ist es schlimmer in einem Gefängnis und Juliette versucht alles um den Verstand über die Jahre hinweg zu bewahren. Doch eines Tages bekommt sie einen Mitbewohner... Wenn Juliette jemanden berührt, stirbt dieser. Da sie deswegen alle als Monster und als Gefahr sehen, kommt sie in eine Anstalt. Doch dort ist es schlimmer in einem Gefängnis und Juliette versucht alles um den Verstand über die Jahre hinweg zu bewahren. Doch eines Tages bekommt sie einen Mitbewohner und dies ist der Anfang von etwas Großem. Denn plötzlich sieht sie was aus der Welt außerhalb geschehen ist und sie scheint eine entscheidende Rolle in allem zu spielen. Dies ist mein absolutes Lieblingsbuch! Schon von der ersten Seite an habe ich mich in diesen wunderschönen Schreibstil verliebt. Mit gefühlvollen Metaphern schafft die Autorin so starke Emotionen zu beschreiben, als ob man alles selbst erlebt. Es gibt so viele Sätze, die ich mehrmals gelesen habe, weil sie einfach so wunderschön und berührend klingen. Als Beispiel: "I spent my life foldet between pages of books. In the absence of human relationships I formed bonds with paper characters. I lived love and loss through stories threaded in history; I experienced adolescence by association. My world ist one interwoven web of words, stringing limb to limb, bone to sinew, thoughts and images all together. I am a being comprised of letters, a character created by sentences, a figment of imagination formed through fiction". Da blüht einem das Herz auf, wenn man so etwas liest! Aber auch die Geschichte an sich ist sehr interessant. Ich muss zugeben, dass sie nicht perfekt ist und doch sehr anderen Dystopien ähnelt. Die typischen Dreierbeziehungskrisen kommen vor, sowohl als auch eine Welt, die dringend geändert werden muss, da sie von einem Militärregime beherrscht wird. Die Charaktere sind dagegen wieder einfach nur klasse und ich liebe jeden einzelnen von ihnen, selbst die Gegenspieler. Man kann sich wirklich gut in jede Person hineinversetzten und kann immer verstehen wieso eine Person so handelt wie sie es tut. Emotionen werden in dem Buch wirklich groß geschrieben. Außerdem hat jede Person seine ganz eigene und individuelle Art, die man nach und nach immer besser kennenlernt. Ansonsten gibt es noch eine Menge Action und spannender Szenen, sodass es auf keiner Seite langweilig wird. Durch den Stil wirken manche Situationen sogar richtig geladen, auch wenn man sich erst mal denken würde, dass sie eher ruhiger wären. Aber man kann sich so gut darin hineinversetzen und mit den Charakteren zusammen alles durchleben und die Spannungen zwischen den Personen spüren. Ich muss zugeben, dass es kein perfektes Buch ist, aber vielleicht gerade deswegen und zusammen mit den überwältigenden Gefühlen, die die Autorin einfach perfekt beschrieben habt, ist das Buch einfach super. Ich würde jeden empfehlen sich auf den vielleicht ungewöhnlichen Stil, denn ich kenne kein anderes Buch das so ist, einzulassen. Es ist wirklich wunderschön, einzigartig und fast schon eine Kunst.

Shatter Me captivated me from beginning to end
von Safari Poet am 10.04.2015

Juliette has been locked up, surrounded by the same 4 walls for 264 days alone, until he arrives. There are so many emotions you go through with Juliette, page to page. You're numb, scared, confused, intrigued, excited, devastated, courageous and something she'd only be able to perceive as happiness since... Juliette has been locked up, surrounded by the same 4 walls for 264 days alone, until he arrives. There are so many emotions you go through with Juliette, page to page. You're numb, scared, confused, intrigued, excited, devastated, courageous and something she'd only be able to perceive as happiness since life hasn't given her any real opportunities to know what that is until now. Everything effects Juliette and you feel for her before you even know her. What she's gone through and faces ahead is a lot to handle and even that much difficult when the world around her is crumbling. Animals are dying, desperation for food is growing, the weather is erratic and the rate people are dying is alarming. The Reestablishment promised to fix things, but more people die on the other end of their guns than empty stomachs. Juliette has been completely neglected by her family and ostracized by society her whole life – made to feel like she's a monster. And that's exactly what The Reestablishment wants Juliette to be, so she can help them with their cause. This book is addictive! I love suspenseful ending that making you anticipate the next book that much more, but with Shatter Me that was the case for every chapter. I couldn't put this book down because I needed to know what happens, keeping me simultaneously anticipating and dreading what would. Shatter Me captivated me from beginning to end. Tahereh Mafi's story is unique, her writing engrossing and characters riveting. It's a thrilling paranormal dystopian with romance and action that I'd recommend to everybody.

“Books are easily destroyed. But words will live as long as people can remember them.”
von Paula Schlagbauer am 05.08.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

“The moon is a loyal companion. It never leaves. It's always there, watching, steadfast, knowing us in our light and dark moments, changing forever just as we do. Every day it's a different version of itself. Sometimes weak and wan, sometimes strong and full of light. The moon understands what... “The moon is a loyal companion. It never leaves. It's always there, watching, steadfast, knowing us in our light and dark moments, changing forever just as we do. Every day it's a different version of itself. Sometimes weak and wan, sometimes strong and full of light. The moon understands what it means to be human. Uncertain. Alone. Cratered by imperfections.” I think this says a lot about the book. I could hardly put away the marker 'cause almost every single sentence is worth remembering. Tahereh Mafi is a master of words and knows how to catch the readers. I guess everyone who likes 'Divergent' is going to adore 'Shatter Me'. #I haven't read 'Divergent' yet but it's also about extraordinary powers etc.#