Aufbruch der entsicherten Gesellschaft

Deutschland nach der Wiedervereinigung

eBook
eBook
35,00
35,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 41,90

Accordion öffnen
  • Aufbruch der entsicherten Gesellschaft

    Campus

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 41,90

    Campus

eBook (PDF)

€ 35,00

Accordion öffnen

Beschreibung

20 Jahre nach der deutschen Einigung handeln die Menschen in Ostdeutschland immer noch unter dem Einfluss der Ost-West-Differenz und anhaltender Unsicherheit. Das Buch zeichnet die Entwicklungslinien des Einigungsprozesses sowie den internationalen Kontext seit 1989/90 bis heute nach. Es bündelt die Erträge des Forschungsverbunds »Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch«
der Universitäten Jena und Halle, der weltweit einzigen Großforschung, die sich über zehn Jahre interdisziplinär und vergleichend entlang der Themen Eliten, Arbeit, Regionalität und Partizipation der Transformationsforschung widmete.

Heinrich Best ist Professor für Empirische Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse an der Universität Jena. Everhard Holtmann
ist Professor für Systemanalyse und Vergleichende Politik an der Universität Halle-Wittenberg.

Aufbruch der entsicherten Gesellschaft
"Die Lektüre lohnt sich ohne Einschränkung ... Die Präzision, mit der gearbeitet wird, macht die Aussagefähigkeit der Texte unangreifbar." (Das Parlament, 26.11.2012)

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 08.10.2012
Verlag Campus Verlag
Seitenzahl 491 (Printausgabe)
Dateigröße 23183 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783593418568

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • Inhalt

    Einleitung

    Die langen Wege der deutschen Einigung: Aufbruch mit vielen Unbekannten 9

    Heinrich Best und Everhard Holtmann

    IAufrisse

    Von der KSPW zum SFB 580 - Vorgeschichte und Basiskonzept

    des Sonderforschungsbereich43

    Rudi Schmidt

    IIBruch, Kontinuität, Zirkulation - Karrieren,

    Lebensverläufe und Einstellungen von Eliten

    Die DDR-Gesellschaft als Ungleichheitsordnung:

    Soziale Differenzierung und illegitime Statuszuweisung 63

    Heinrich Best, Ronald Gebauer, Dietmar Remy und Axel Salheiser

    Zweimal Deutsche Vereinigung: System- und Sozialintegration

    der politischen Eliten nach 1871 und 1990 im Vergleich 85

    Heinrich Best und Lars Vogel

    Vom sozialistischen Leiter zum mittelständischen Unternehmer -

    Ostdeutsche Unternehmensleiter nach zwei Jahrzehnten

    der Transformation 104

    Bernd Martens und Ralph-Elmar Lungwitz

    So nah - und doch so fern? Lokale Eliten im Spannungsfeld von

    Transformation und politischer Professionalisierung 123

    Jens Aderhold, Katrin Harm, Everhard Holtmann und Tobias Jaeck

    "Die Anderen" - Parteifreie Akteure in der lokalen Risikogesellschaft 150

    Everhard Holtmann, Kristine Khachatryan, Adrienne Krappidel,

    Rebecca Plassa, Christian Rademacher und Maik Runberger

    Ostdeutsche Generationen als Einwanderer in der Bundesrepublik

    und die Perspektiven der Wendekinder als Generation 172

    Tanja Bürgel

    IIIInterne und externe Arbeitsmärkte: Aufbruch in

    "flexible" Beschäftigungsverhältnisse

    Der Beitrag des Arbeitsrechts zur Strukturbildung im

    demografischen Umbruch 189

    Wolfhard Kohte, Mirka Burkert und Anja Schika

    Ostdeutsche Betriebe im demografischen Umbruch 202

    Holle Grünert, Thomas Ketzmerick, Burkart Lutz und Ingo Wiekert

    Generalisierung von Unsicherheit? Transformationen des

    ost-westdeutschen Arbeitsmarktes222

    Alexandra Krause, Christoph Köhler, Olaf Struck, Alexandra Böhm,

    Susanne Gerstenberg und Stefan Schröder

    IVRegionalität und Geschichtlichkeit:

    Territoriale Fußabdrücke im Transformationsprozess

    Die regionale Kultur unternehmerischer Selbstständigkeit im

    Transformationsprozess 239

    Michael Fritsch, Elisabeth Bublitz, Alina Rusakova,

    Yvonne Schindele und Michael Wyrwich

    Regionale Kulturmuster langer Dauer als Hintergrund von

    Umbruchserfahrungen: das Beispiel des thüringischen Eichsfeldes 260

    Anita Bagus

    Transformationsprozesse der Kinder- und Jugendhilfe in

    Deutschland nach 1989 280

    Karl Friedrich Bohler, Anna Engelstädter, Tobias Franzheld und Bruno Hildenbrand

    VIndividuelle Bewältigung und Selbsttätigkeit in Zeiten

    von Strukturbruch und Strukturbildung

    Sozialer Wandel und subjektives Wohlbefinden: Die Rolle von

    Anforderungen, Bewältigung, Ressourcen und Kontexten 305

    Rainer K. Silbereisen, Martin J. Tomasik und Matthias Reitzle

    Mitmachen und Mitreden: Sozialmoralische Orientierungen

    von bürgerschaftlich Engagierten im Ost-West-Vergleich 328

    Michael Beetz, Michael Corsten, Hartmut Rosa und Torsten Winkler

    Bewährungsproben für die Unterschicht: Wirkungen aktivierender

    Arbeitsmarktpolitik 347

    Melanie Booth, Klaus Dörre, Tine Haubner, Kai Marquardsen,

    Karin Scherschel und Karen Schierhorn

    Vom "verdienten Ruhestand" zum "Alterskraftunternehmer"?

    Bilder des Alter(n)s im gesellschaftlichen Wandel nach dem

    Systemumbruch 369

    Tina Denninger, Silke van Dyk, Stephan Lessenich und Anna Richter

    "Jeder nach seinen Fähigkeiten, Jedem nach seinen Bedürfnissen!" -

    Rehabilitation und Pflege nach dem Systemumbruch 388

    Johann Behrens, Christiane Becker, Almuth Berg, Steffen Fleischer,

    Gero Langer, Katrin Parthier, Michael Schubert, Yvonne Selinger,

    Markus Zimmermann und Andreas Weber

    VISynopse

    Institutionelle Transformation - Habituelle Irritation -

    Sozialstrukturelle Petrifikation: Empirische Befunde und

    transformationstheoretische Schlüsse zur deutschen Vereinigung 417

    Steffen Schmidt und Hartmut Rosa

    Gesamtliteraturverzeichnis 442

    Forschungsprojekte des Sonderforschungsbereichs 580 (2008-2012) 487

    Autorinnen und Autoren 489