Meine Filiale

Warum Menschen töten

Eine Polizeipsychologin ermittelt

Claudia Brockmann

(3)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,40

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 7,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Warum tötet ein 16-Jähriger ein Kind? Wie verhindert man, dass Entführer ihr Opfer umbringen? Kann man Serientäter stoppen? Claudia Brockmann liest in der Seele der Verbrecher. Seit 25 Jahren unterstützt die Polizeipsychologin Kriminalkommissare und Sonderkommissionen bei der Suche nach der Wahrheit. In ihrem Buch erzählt sie vom Fall "Dagobert" und anderen spektakulären und ergreifenden Fällen ihrer Karriere. Ein beklemmender und spannender Blick in die Abgründe der menschlichen Psyche.

"Das Buch liest sich wie ein Krimi, beschreibt aber eine brutale Wirklichkeit.", Brigitte, 28.08.2013

Claudia Brockmann ist seit 25 Jahren Polizeipsychologin beim Hamburger LKA und war in dieser Zeit an der Lösung zahlreicher prominenter Fälle beteiligt. Sie trug maßgeblich zur Ergreifung des geflohenen »Heidemörders« Thomas Holst bei, koordinierte die Verhöre mit den Reemtsma-Entführern und die Gesprächsführung mit dem Erpresser »Dagobert«.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.06.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783843705547
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 1207 KB
Verkaufsrang 35232

Buchhändler-Empfehlungen

Einblick in die Polizeiarbeit

Théo Romeh Gumpenberger, Thalia-Buchhandlung

Claudia Brockmann berichtet aus dem Leben einer Polizeipsychologin. Sei es die Geschichte eines kleinen Mädchens welches von dem Nachbarsjungen getötet wurde, oder der spektakuläre Fall von „Dagobert“ Brockmann erklärt wie man die Täter sucht, sie findet und schließlich (in den meisten Fällen) auch überführt. An manchen Stellen wird das ganze etwas kompliziert doch Frau Brockmann gibt sich Mühe alles für Laien verständlich zu machen. Sehr spannend und informativ für Menschen die sich mit diesem Thema befassen. (weiters empfehlen kann ich „Auf dünnem Eis“ von Lydia Bennecke zwar keine Deutsche aber auch sehr gut in ihrem Job.)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 04.03.2020
Bewertet: anderes Format

Höchst interessant und trotz viel fachlichen Inputs sehr verständlich erklärt - vor allem für True Crime Leser und Psychologie-Interessierte dürfte dieses Buch einen genaueren Blick wert sein! Allerdings gehen manche Geschichten ganz schön an die Substanz.

Warum Menschen töten. Es tun sich Abgründe auf.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 10.06.2013
Bewertet: Paperback

Seit über fünfundzwanzig Jahren arbeitet die Polizeipsychologin Claudia Brockmann gemeinsam mit zahlreichen Kollegen an der Aufklärung spektakulärer Mordfälle und anderer Verbrechen. Sie gewährt dem Leser in ihrem Buch „Warum Menschen töten“ Einblick in ihre Arbeit und die Abgründe der menschlichen Psyche. Wie keine andere be... Seit über fünfundzwanzig Jahren arbeitet die Polizeipsychologin Claudia Brockmann gemeinsam mit zahlreichen Kollegen an der Aufklärung spektakulärer Mordfälle und anderer Verbrechen. Sie gewährt dem Leser in ihrem Buch „Warum Menschen töten“ Einblick in ihre Arbeit und die Abgründe der menschlichen Psyche. Wie keine andere begibt sie sich auf die Fahndung ins Innere der menschlichen Seele. Warum tötet ein Teenager ein kleines unschuldiges Mädchen aus seiner unmittelbaren Nachbarschaft. Was anfangs als Raubmord an einem Taxifahrer aussieht stellt die Ermittler vor eine schwierige Aufgabe, denn was anfangs offenkundig war, stellt sich bei intensiver Betrachtung als Irrtum heraus. In akribischer Kleinarbeit erstellt Claudia Brockmann ein Täterprofil, jedem kleinsten Hinweis wird nachgegangen. Es ist einfach oft unvorstellbar, wozu Menschen fähig sein können. Zu den Aufgaben der Psychologin zählt nicht nur die Klärung der Verbrechen und die Täterüberführung, sie betreut auch die Opferfamilien. Dieses ist meines Erachtens in sehr wichtiger Aspekte. Claudia Bockmann arbeitet und lebt in Hamburg.


  • Artikelbild-0