Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Der Schock

Psychothriller

Ohne Rücksicht auf Verluste - Bestseller-Autor Marc Raabe garantiert schlaflose Nächte!

Bei einem Unwetter an der Cote d’Azur begegnet Laura Bjely ihrem schlimmsten Alptraum. Ihr Freund Jan findet später nur noch ihr Smartphone – mit einem verstörenden Film im Speicher.
Kurz darauf wird in Berlin die Leiche von Jans Nachbarin entdeckt. Auf ihrer Stirn steht eine blutige Nachricht.
Allen Warnungen zum Trotz sucht Jan weiter nach Laura. Dabei stößt er auf einen Abgrund aus Wahnsinn und Bösartigkeit.

Vom Autor des Spiegel-Bestsellers »Schnitt«
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 15.07.13
Marc Raabe hatte mit seinem Debüt-Thriller Schnitt einen starken Eindruck hinterlassen. Er wurde zum Bestseller, was er nun mit Der Schock wiederholt. Ein Psychothriller der wahrlich schockiert, von Anfang bis Ende. Er erinnert in seiner Außergewöhnlichkeit an den unvergesslichen Bestseller Totenstarre von Mark Nykanen. Der Schock dreht mächtig an der Spannungsschraube. Raabe hört nicht auf, an ihr zu drehen, bis zum ereignisreichen Ende.
Portrait
Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. Schlüssel 17, Auftakt der Thriller-Serie mit Kommissar Tom Babylon, war monatelang in den Top-Ten der LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestsellerliste. Raabes Romane sind in über zehn Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Köln.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 10.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28524-5
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,2/12,1/3,2 cm
Gewicht 335 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 25964
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

ziemlich blutig!!

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Psychothriller der ziemlich blutigen Art. Psychopath bedroht geheimnisvolle Frau. Es gibt viele Tote und ein beinahe offenes Ende. Nicht als Bettlektüre zu empfehlen.

Bösartig

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Meine Nerven haben beim zweiten Psychothriller von Marc Raabe gelitten. Die Geschichte steckt voller Grausamkeiten und überrascht mit einigen Wendungen. Ein wahrer Alptraum dieser Fjodor; „er hatte sie nicht nur einfach getötet, er hatte von ihnen Besitz ergriffen, sogar über den Tod hinaus“.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
21
11
4
0
0

Schön spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremke am 31.05.2019

Darum geht es: Jan Floss, ist Mitte dreißig, und ist gerade mit seiner Schwester Katy und ihrer Affäre Greg sowie seiner alten Schulfreundin Laura an der Côte d’Azur in dem Ferienhaus seines Vaters. Bei einem Unwetter verschwindet Laura spurlos. Einzig was zurück bleibt ist ihr Handy mit einer mysteriöschen Videobotschaft. Nur J... Darum geht es: Jan Floss, ist Mitte dreißig, und ist gerade mit seiner Schwester Katy und ihrer Affäre Greg sowie seiner alten Schulfreundin Laura an der Côte d’Azur in dem Ferienhaus seines Vaters. Bei einem Unwetter verschwindet Laura spurlos. Einzig was zurück bleibt ist ihr Handy mit einer mysteriöschen Videobotschaft. Nur Jan nimmt es ernst, macht sich Sorgen und tritt den Rückweg nach Berlin an, um Laura zu suchen. Er kann sie nicht erreichen und als er in seiner Wohnung ankommt findet er die Leiche seiner Nachbarin. Auf ihrer Stirn steht "Nicht Laura". Jetzt ist klar - Laura ist etwas zugestoßen - doch nur was? Das versucht Jan herauszufinden und Laura zu retten. Die Charaktere haben alle etwas gemeinsam. In ihrer Vergangenheit haben sie nicht genug Annerkennung bekommen, da sie äußerlich anders aussehen. Der Leser bekommt in den Kapiteln Einblick in die drei Hauptcharaktere (physisch sowie psychisch). Sie sind so gut ausgearbeitet, dass man sich als Leser sehr gut in ihrer Lage hinein versetzen kann. Das Buch hat eine angenehme Kapitellänge für Kurzzeitleser und lässt sich dadurch auch flüssig und schnell lesen. Nach einem recht starken Beginn der Story wird es zunächst ein bisschen lahm und erst zum Ende bekommt die Story Hochspannung mit Wendungen womit man nicht rechnet. Fazit: Ein superspannender Psychothriller, den ich in jedem Fall weiterempfehlen kann.

von Lesebegeisterte am 08.07.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Thriller voller "Grausigkeiten" für Fans von harten Psychothrillergenre bestens geeignet.

Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 06.06.2016

"Der Schock" ist ein ebenso spannendes Buch wie "Der Schnitt" vom gleichnahmigen Autor. Die einzelnen Kapitel enden meist immer an hochspannenden Stellen, an denen man sofot wissen möchte wie es weiter geht. Es ist sehr spannend geschrieben und gut und leicht zu lesen. Auch die Story ist gut gewählt und nicht abgedroschen.