Warenkorb
 

>> Romane, Kochbücher & mehr - Seitenweise Buch-Schnäppchen*

Selbst denken

Eine Anleitung zum Widerstand

Einer der konsequentesten Vordenker unserer Zeit über den Weg zu einer wünschenswerten Zukunft

Wie ist uns eigentlich die Zukunft abhandengekommen? Was war noch mal die Frage, auf die Fortschritt und Wachstum eine Antwort sein sollten? Und: Wie kann aus der Zukunft wieder ein Versprechen werden statt einer Bedrohung? Harald Welzers Buch gibt Antworten auf diese Fragen. Es lotet die Abgründe des erdrückenden Konsumwahns und politischen Illusionstheaters aus und zeigt, wie viele konkrete und attraktive Möglichkeiten zum widerständigen und guten Leben es gibt. Die ersten Schritte sind ganz einfach: sich endlich wieder ernst nehmen, selbst denken, selbst handeln.
Portrait
Harald Welzer, geboren 1958, ist Direktor von Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit und Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg. Daneben lehrt er an der Universität St. Gallen. In den Fischer Verlagen sind von ihm erschienen: ›»Opa war kein Nazi«. Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis‹ (zus. mit S. Moller und K. Tschuggnall, 2002), ›Täter. Wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden‹ (2005), ›Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben‹ (zus. mit Sönke Neitzel, 2011), der ›FUTURZWEI-Zukunftsalmanach 2017/18‹ (2016), ›Selbst denken‹ (2013), ›Autonomie. Eine Verteidigung‹ (zus. mit Michael Pauen, 2015), ›Die smarte Diktatur. Ein Angriff auf unsere Freiheit‹ (2016) und zuletzt ›Wir sind die Mehrheit. Für eine offene Gesellschaft‹ (2017). Seine Bücher sind in 21 Ländern erschienen.
Zitat
»Bei allem Zynismus bringt Welzer einen anderen Ton in die Verzichtsdebatte […] und öffnet den Blick für ein anderes, besseres Leben.«

Markus Brauck/Dietmar Hawranek, Der Spiegel, 31.3.2014

»Welzer schreibt pointiert, schont weder sich noch andere und verbindet kritisches Denken mit einer unterhaltsamen Sprache. […] Welzer motiviert, wo andere deprimieren.«

Benedikt Brunner, Politische Studien, Heft 454 März 2014

»Dies ist ein intelligentes, energetisches sozialpsychologisches Buch, das als neue Aufbruchsstimme dringend gebraucht wird.«

Vera Kattermann, Deutsches Ärzteblatt für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Februar 2014

»Seit ich das Buch gelesen habe, kaufe ich nichts mehr nur aus Lust am Shoppen.«

Hans-Werner Meyer, stern, 20.2.2014
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 328
Erscheinungsdatum 07.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-089435-9
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/3 cm
Gewicht 448 g
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 47860
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Titel ist Programm

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Renovieren Sie am Wochenende ihre Wohnung, und es fehlt die Bohrmaschine? Dann kaufen Sie sich keine, sondern leihen Sie sich das Ding vom Nachbarn aus. Wer weiß was aus diesem sozialen Kontakt noch alles entsteht, und das ersparte Geld kann beispielsweise für was auch immer verwendet werden. Mit dem Ansatz des "brauchen wir alles, was wir brauchen" gibt der Autor ordentlich Anreiz zum Denken, und liefert viele Ideen für ein sinnvoll reduktives Wirtschaftssystem.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Notwendige Rettung für uns verwirrte Zeitgenoss/inn/en!
von r. appl aus Munderfing am 28.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In Zeiten, wo uns Politik und Wirtschaft - unsere potentesten "Posaunen" - mit dem beschallen, was IHNEN hilft, bleiben Ehrlichkeit und Wahrheit - "die GANZE Wahrheit, und nichts als die Wahrheit..." - auf der Strecke. Zeitgenoss/inn/en, gestresst durch Lifestyle (SMARTphon, ...) und Konsumzwang (Urlaub, Rasenmähen, neue Schuhe... In Zeiten, wo uns Politik und Wirtschaft - unsere potentesten "Posaunen" - mit dem beschallen, was IHNEN hilft, bleiben Ehrlichkeit und Wahrheit - "die GANZE Wahrheit, und nichts als die Wahrheit..." - auf der Strecke. Zeitgenoss/inn/en, gestresst durch Lifestyle (SMARTphon, ...) und Konsumzwang (Urlaub, Rasenmähen, neue Schuhe, Autos,...) werden gezielt verwirrt und damit zu orientierungslosen Opfern von Manipulator/inn/en und Machthaberern gemacht. Wie schade! - Wir Bürger/innen hatten doch noch nie in der Geschichte so leistungsfähige Verkehrs-, Kommunikations- und Informationsmittel zu unserer freien Verfügung wie heute! Harald Welzer benennt in diesem fulminanten Buch die Verursacher der Misere + ihre kurzsichtigen Motive, er zeigt uns scharfsinnig verborgene Ziele der Mächtigen, EBENSO aber die Auswege aus der Falle! Seine mitreißenden Ausführungen illustriert er mit bekannten Beispielen aus der jüngeren Geschichte und entwirft einen überzeugenden Gegenentwurf zu rückwärtsgewandtem Weitertrotten und "Postideologie", selbstzerstörender Wachstumsreligion, zukunftslosem Amoralismus in Schulen, Markt und Wissenschaft... Nach einem umfassenden Bild unserer erschreckenden Gegenwart entwirft Harald Welzer eine überzeugende Alternative: Eine Welt, in der nach wünschenswerten Utopien gestrebt wird, Werte geschaffen und geschätzt werden, die auf tabulosem gesellschaftlichen Diskurs beruhen, in der die Qualität und Langlebigkeit der Produkte unserer Arbeit sowie Muße und Kultur zum Gelingen menschlichen Lebens mehr zählen als Geld und Besitz! Besonders schätzenswert an diesem umfassenden Bild unserer Wirklichkeit empfinde ich die objektive, unaufgeregte Darstellung - auch vergangene Verdienste nunmehr verheerender Sichtweisen werden gewürdigt! - die Anschaulichkeit und im Wesen nachvollziehbar einfache Neuorientierung in die "reduktive Moderne" - Übrigens ein "merkenswerter" Begriff... Dass ein Engagement in die "Rückgewinnung der Zukunftsfähigkeit" ein "Raus aus der Komfortzone" bedeutet, verschweigt der Direktor von FUTURZWEI nicht - doch seine Beispiele machen Mut und Lust darauf...

Motivierend ohne Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 16.06.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Harald Welzer ist einer der Autoren, die mich mit ihren Büchern dazu gebracht und motiviert haben meinen Blog auf die Beine zu stellen, mit dem ich über nachhaltige Sportprodukte berichte. Harald Welzer hat zwei sehr interessante Bücher geschrieben, die im wahrsten Sinne des Wortes zum denken anregen. Das eine heißt nämlich g... Harald Welzer ist einer der Autoren, die mich mit ihren Büchern dazu gebracht und motiviert haben meinen Blog auf die Beine zu stellen, mit dem ich über nachhaltige Sportprodukte berichte. Harald Welzer hat zwei sehr interessante Bücher geschrieben, die im wahrsten Sinne des Wortes zum denken anregen. Das eine heißt nämlich gleich "Selbst denken". Zusammenfassend beschreibt das Buch aus welchem Grund allein ein kulturelles und vor allem soziales Umdenken zu einer Verbesserung führen. Bloße technische Neuerungen, die als nachhaltig bezeichnet werden, bringen alleine nichts. Der absolute Ressourcenverbrauch muss geringer werden, wenn die Welt auch noch für unsere Nachfahren lebenswert sein soll. Und das ist nicht erreichbar indem wir allein nachhaltige Produkte kaufen, dafür aber immer mehr davon. Denn auch für ökologisch sinnvolle Produkte werden Ressourcen zur Herstellung gebraucht.

Widerstehe dir
von Heinz Mauch aus St. Gallen am 13.02.2014

Es ist klar, so wie in den vergangenen 50 Jahren kann es nicht weitergehen. Naja, eine zeitlang schon noch - und dann fällt uns sicher wieder etwas ein. Eines macht das Buch deutlich: Ich bin Teil dieses Systems UND ich profitiere davon. Grosse Tiraden gegen "die Mächtigen" gegen das "System" reichen nicht aus. Das Buch lädt ein... Es ist klar, so wie in den vergangenen 50 Jahren kann es nicht weitergehen. Naja, eine zeitlang schon noch - und dann fällt uns sicher wieder etwas ein. Eines macht das Buch deutlich: Ich bin Teil dieses Systems UND ich profitiere davon. Grosse Tiraden gegen "die Mächtigen" gegen das "System" reichen nicht aus. Das Buch lädt ein, jenseits von gängigen "Rechts-Links -" "Konservativ-Progressiv-" "Mächtig-Ohnmächtigschemen" hinzuschauen und wahrzunehmen, dass das alles auch mit mir zu tun hat. "Der Konsumismus kennt keine Feinde, weil sein Erfolg davon abhängt, dass ALLE mitmachen." Wo wird Konsum zum Konsumismus? Wo verwandelt sich Lebendigkeit in pures, einfältiges Marktgeschehen, wo nurmehr Geld die Lebensqualität bestimmt? Ein Buch das zu denken gibt UND dazu ermutigt auf eigene Ideen zu kommen. Ein Buch für Menschen, die Weltanschauungen immer mal wieder kritisch hinterfragen und damit sich selber.