Warenkorb

John F. Kennedy

Biographie

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Er war der Hoffnungsträger einer ganzen Generation, und bis heute ist er für viele Menschen, gerade in Deutschland, eine Kultfigur geblieben: John Fitzgerald Kennedy, 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. In seine nur 1036 Tage währende Amtszeit fielen dramatische Ereignisse wie die Kuba-Krise, der Bau der Berliner Mauer und das aktive Eingreifen der USA in den Vietnam-Krieg. Er war ein Frauenheld mit unzähligen Affären - dabei ein Mann, der schon seit seiner Jugend an schweren Krankheiten litt. Woher rührt der Mythos? In welchem Licht erscheint der jugendlich-strahlende Held «JFK» heute, ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod?

Alan Posener porträtiert Kennedy in seiner ganzen Widersprüchlichkeit: den Mann aus einer irisch-katholischen Einwandererfamilie, die einer ganz besonderen Mission folgt; den Weltkriegsveteranen; den Friedensverkünder und Reformer; den Krisenstrategen; den Ehemann, Familienvater und Liebhaber.

Die Ermordung Kennedys am 22. November 1963 erschien vielen Zeitgenossen wie ein Anschlag auf die Zukunft selbst. Im kollektiven Gedächtnis Amerikas markiert das Datum einen Scheidepunkt - als das schlimmste Ereignis zwischen dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor 1941 und dem Terroranschlag des 11. September 2001.

Ein brillant geschriebenes, genau recherchiertes Porträt auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse, mit zahlreichen Bilddokumenten illustriert.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 27.05.13
Alan Posener porträtiert in diesem kleinen Büchlein fein die große Figur John F. Kennedy. Unterteilt in die Kapitel Eine amerikanische Dynastie, Kalter Krieg, Der Kampf ums Weiße Haus, 1036 Tage und Ein Attentat und seine Folgen. Ein Buch, das sich kein Kennedy-Interessierter entgehen lassen sollte.
Portrait
Alan Posener, geboren 1949, wuchs in London, Kuala Lumpur und Berlin auf. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter die Rowohlt-Monographien über John Lennon, John F. Kennedy, Elvis Presley, William Shakespeare, Franklin Delano Roosevelt und die Gottesmutter Maria. Zuletzt erschien in einer Neuausgabe: «John F. Kennedy. Biographie» (2013). Posener ist Autor der WELT. Er lebt in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 200
Erscheinungsdatum 08.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-05313-0
Verlag Rowohlt
Maße (L/B/H) 21,1/13/1,7 cm
Gewicht 373 g
Abbildungen zahlreiche 4-farbige Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 67502
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,50
19,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Kritisch aber respektvoll
von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2013

Der Mensch - der Politiker - der Mythos. Das Buch erzählt vom ehrgeizigen Vater Joseph und seinem kränkelnden Sohn, Jacks politischen Anfängen, seiner Ehe mit Jackie, seinen Affären und dem Anschlag. Erklärt seinen Wandel vom kalten Krieger zum Realpolitiker. Und Posener erklärt, warum allein Lee Harvey Oswald als Täter in Frage... Der Mensch - der Politiker - der Mythos. Das Buch erzählt vom ehrgeizigen Vater Joseph und seinem kränkelnden Sohn, Jacks politischen Anfängen, seiner Ehe mit Jackie, seinen Affären und dem Anschlag. Erklärt seinen Wandel vom kalten Krieger zum Realpolitiker. Und Posener erklärt, warum allein Lee Harvey Oswald als Täter in Frage kommt. Eine überzeugende Lektüre.