Warenkorb
 

18% Rabatt auf Filme, Spiele & mehr**

Kreuzfeuer

Roman

Captain Tom Forsyth kehrt schwerverletzt aus Afghanistan zurück. Zu Hause in England erwartet ihn jedoch ein nicht minder gefährliches Minenfeld: die Machenschaften um das große Geld aus dem Pferdebusiness. Wer hätte gedacht, dass Tom seine soldatischen Fähigkeiten im beschaulichen Lambourn noch mal zum Einsatz bringen könnte?

Portrait
Felix Francis, geboren 1953 als jüngerer Sohn des verstorbenen Bestsellerautors und Ex-Jockeys Dick Francis. Er firmierte bei vier Büchern als Co-Autor seines Vaters und leistete die Recherchearbeit für viele weitere. Bevor er eigene Thriller in der Tradition seines Vaters zu schreiben begann, arbeitete er als Physiklehrer. Felix Francis lebt in England.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 28.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24246-1
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,3/2,5 cm
Gewicht 295 g
Originaltitel Crossfire
Auflage 1
Übersetzer Malte Krutzsch
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Kriegsveteran kehrt zurück in die englische Heimat. Seine Familie besitzt dort einen Rennstall. Und schon ist er mitten im Sumpf von Korruption zuhause. Guter Krimi.

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Pferde, Verwicklungen, Betrügereien. Die Reichen u. Schönen. Nette Unterhaltung von Vater u. Sohn Francis. Kann man nichts falsch machen.

Ein letzter wunderbar-englischer Krimi
von Silke Schröder aus Hannover am 28.03.2012
Bewertet: gebundene Ausgabe

“Kreuzfeuer” ist der letzte Krimi, den Dick Francis zusammen mit seinem jüngsten Sohn Felix geschrieben hat, bevor er 2010 starb. Wieder einmal steht das Pferderennen im Mittelpunkt des Geschehens, doch spielt diesmal kaum eine Szene auf dem Rennplatz. Stattdessen dreht sich alles um den knapp 30-jährigen Kriegsveteran Tom Forsyth,... “Kreuzfeuer” ist der letzte Krimi, den Dick Francis zusammen mit seinem jüngsten Sohn Felix geschrieben hat, bevor er 2010 starb. Wieder einmal steht das Pferderennen im Mittelpunkt des Geschehens, doch spielt diesmal kaum eine Szene auf dem Rennplatz. Stattdessen dreht sich alles um den knapp 30-jährigen Kriegsveteran Tom Forsyth, der mit dem abrupten Ende seines Kriegsdienstes und den Folgen seiner Fußamputation ebenso zu kämpfen hat, wie mit dem Verhältnis zu seiner über-erfolgreichen Mutter. Immer wieder überraschen die beiden Autoren mit neuen Einfällen und entwickeln aus der eher betrüblichen Ausgangslage eine opulente Story mit einem spannend eingefädelten Finale. Augenzwinkernd beschreiben die beiden Francis die englische Upper-Class-Gesellschaft mit ihrem distinkitiven Gehabe, ihrem leicht arroganten, aber immer höflichen Umgehen miteinander. Vater und Sohn haben mit “Kreuzfeuer” einen letzten wunderbar-englischen Krimi erschaffen, in dem es natürlich wieder um Pferde und jede Menge Betrügereien geht.