>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Die verborgene Botschaft

Roman

(2)
Im Bann des Jadepferds
Sie ist der Pfad der Karawanen und Entdecker, legendär, exotisch und gefährlich – die Seidenstraße im Nordwesten Chinas. Auf ihrer Reise durch diese entlegene Gegend gelangt die deutsche Touristin Marion in den Besitz eines uralten Kästchens. Wie unter Zwang nimmt sie es an sich und verbirgt es, selbst als ein Kommissar beginnt, ihr Fragen zu stellen. Während Marion uralte Oasen erkundet und der faszinierenden chinesischen Kultur näherzukommen versucht, nimmt ihr Leben eine gefährliche Wendung. Denn das Kästchen mit seinem rätselhaften Inhalt hat schon vielen den Tod gebracht.((Dieser Roman erschien bereits als Knaur Hardcover unter dem Titel: Das Jadepferd.))
Portrait

Steffanie Burow war Art-Direktorin und Werbetexterin, bevor sie gemeinsam mit ihrem Mann ausgedehnte Reisen durch die Länder des Fernen Ostens unternahm, die den Stoff für ihre Romane lieferten. Heute lebt und arbeitet die Autorin in Hamburg.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 03.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-63905-4
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 18/11,6/3,5 cm
Gewicht 314 g
Originaltitel Das Jadepferd
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

spannend, unterhaltsam und mehr als interessant
von Marita Robker-Rahe aus Belm am 04.07.2013

Vielleicht kennen manche Eltern dies von ihren Kindern, dass sie sich einen imaginären Freund schaffen, der sie überall hin begleitet.Mit dem man sich austauschen kann, der einem Tipps gibt und was das Wichtigste ist, der immer bei einem ist, ob bei Tag oder in der Nacht und man somit... Vielleicht kennen manche Eltern dies von ihren Kindern, dass sie sich einen imaginären Freund schaffen, der sie überall hin begleitet.Mit dem man sich austauschen kann, der einem Tipps gibt und was das Wichtigste ist, der immer bei einem ist, ob bei Tag oder in der Nacht und man somit nie allein ist. Auch meine Kinder hatten so einen Freund, der für uns nie sichtbar war, für unsere Kinder aber einen hohen Stellenwert hatte. Matthew Dicks hat diese kindliche Fantasie in eine anrührende und sehr gut lesbare Geschichte verpackt, in der Budo, der imaginäre Freund von Max die erzählende " Person " ist. Er erzählt von Max, dem Jungen , der ihn erschaffen hat und der ihn am Leben erhält, denn nur solange Max ihn braucht, dauert seine Existenz und deshalb gibt er sich auch redlich Mühe ein guter Freund für Max zu sein. Er hilft ihm bei Entscheidungen wie "welche Socken ziehe ich an ?", hält vor der Toilettentür Wache und schützt ihn in der Schule, einfach weil er da ist, denn Max wird in der Schule gehänselt weil er anders ist.Max ist Autist, hat Schwierigkeiten Kontakt auf zu nehmen, mag keinen Körperkontakt und versteht die Scherze seiner Altersgenossen nicht und kann sich selbst nicht organisieren. Auch seine Eltern sind sich nicht einig, ob er nun "normal " ist oder Hilfe braucht und so ist Budo der einzige der ihn nimmt wie er ist und der immer für ihn da ist. Die Grundidee dieses Buches fand ich sehr gelungen, obwohl ich mich in dieses Buch erst einmal einlesen musste. Zu ungewohnt war es, der kindlichen Erzählungform zu folgen.Doch nichts hätte besser zu dieser Geschichte gepasst, als diese Art der Erzählform, denn es macht das Erzählte noch überzeugender. Das dieses Buch kein intellektueller Höhenflug ist, erwartet glaube ich auch keiner,der dieses Buch zur Hand nimmt, aber den Leser erwartet eine emotionale Erzählung eines kleinen Jungen, der es nicht leicht hat im Leben und das macht das Buch zu einem kleinen Schatz.