Warenkorb

Über Grenzen.

Kolloquium zum 70. Geburtstag von Wolfgang Graf Vitzthum.

Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte Band 72

Die Grenze als Ort der Entscheidung faszinierte Wolfgang Graf Vitzthum bereits bei seiner Freiburger Dissertation, die sich mit der Grenze zwischen dem zunehmend »nationalisierten« Festlandsockel und der damals noch »freien« Tiefsee befasste. Im Anschluss an die beiden Geburtstagskolloquien seiner Schüler zu den »Grenzen des Rechts« (2003) und den »Grenzen des Staates« (2008) führt der Band »Über Grenzen«, aus Anlass des 70. Geburtstages von Graf Vitzthum, diese Befassung mit dem Thema »Grenze« – mit Grenzziehung, Grenzverletzung, Grenzüberwindung – nun fort.

Nach einer einführenden Laudatio durch Martin Nettesheim widmet sich der Band dem Völkerrecht. Wolfram Hertel und Alexander Proelß führen Graf Vitzthums Studien im Bereich des besonders grenzsensiblen Seerechts fort, ersterer im Hinblick auf ungeklärte Grenzen zwischen Deutschland und den Niederlanden in der Nordsee, letzterer bezüglich der Zuständigkeitsgrenzen der EU-Organe im Bereich der Bekämpfung und Verhinderung schiffsverursachter Meeresverschmutzung. Jörn Axel Kämmerer beschreibt, anknüpfend an die völkerrechtshistorischen Arbeiten des Jubilars, die fortbestehende völkerrechtliche Bedeutung ehemaliger »kolonialvölkerrechtlicher« Grenzziehungen. In den staatsrechtlichen Beiträgen untersucht Stefan Talmon die Grenzen der »grenzenlosen« Offenheit des Grundgesetzes, während Martin Nettesheim die Legitimitätsgrenzen der EU-Rechtspolitik am Beispiel der Euro-Rettungspolitik kartiert. Im dritten, die Grenzen von Recht und (Wirtschafts-)Politik überschreitenden Themenkreis untersucht Philipp Molsberger die »Grenzen und Chancen« des Rechtsstaatsdialogs zwischen Deutschland und China. Von einem »Rechtsstaatsdialog« ganz anderer Art handelt der Beitrag von Andreas Pohlmann über »Compliance-Management in grenzüberschreitend operierenden Unternehmen«. Der Band wird abgerundet durch ein Graf Vitzthum gewidmetes Gedicht des Berliner Autors Uwe Kolbe sowie den Essay »George über Grenzen«, eine Auseinandersetzung des Jubilars, im Horizont seiner »law and literature«-Interessen, mit den ambivalenten staats- und gesellschaftspolitischen Auffassungen des Dichters Stefan George.
Portrait
Prof. Dr. Stefan Talmon LL.M. M.A. ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht und Direktor am Institut für Völkerrecht der Universität Bonn. Vor seiner Berufung nach Bonn im Oktober 2011 war er Lecturer, Reader und zuletzt Professor of Public International Law an der University of Oxford und Fellow des St. Anne's College, Oxford (2003–2011). Professor Talmon ist englischer Barrister mit Chambers in 20 Essex Street, London, und berät Staaten und internationale Unternehmen in völkerrechtlichen Fragen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im allgemeinen Völkerrecht und an den Schnittstellen zwischen Staatrecht, Völkerrecht und Europarecht.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Martin Nettesheim
    Wolfgang Graf Vitzthum zum 70. Geburtstag

    Andreas Pohlmann
    Compliance über Grenzen. Integritätsmanagement in global operierenden Unternehmen

    Jörn Axel Kämmerer
    Das Völkerrecht des Kolonialismus: No peace between the lines?

    Philipp Molsberger
    Grenzen und Chancen des Rechtsstaatsdialogs.Funde und Folgerungen in China

    Stefan Talmon
    Die Grenzen der Völkerrechtsrezeption in Deutschland

    Wolfram Hertel
    Vergessene Grenzen in der Nordsee

    Alexander Proelß
    Grenzen der Zuständigkeit der Unionsorgane am Beispiel von »Erika III«

    Martin Nettesheim
    An den Grenzen der Legitimität. Euro-Krisenbewältigungspolitik und EU-Entwicklungsperspektiven

    Wolfgang Graf Vitzthum
    George über Grenzen

    Bibliographie Wolfgang Graf Vitzthum 2008–2012

    Verzeichnis der von Wolfgang Graf Vitzthum betreuten Dissertationen und Habilitationen 2008–2012
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Stefan Talmon
Seitenzahl 230
Erscheinungsdatum 03.12.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-428-13971-2
Verlag Duncker & Humblot
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/1,5 cm
Gewicht 250 g
Abbildungen mit Bildtaf.
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
71,90
71,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.