Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern

(7)
Die Sullivan-Schwestern haben ein Problem: Ihre reiche, tyrannische Großmutter fordert ein schriftliches Bekenntnis all ihrer Missetaten. Andernfalls will sie die gesamte Familie enterben.
Also beichten die drei: Norrie hat sich in Robbie verliebt, der acht Jahre älter ist. Aber ist das denn so schlimm? Jane schreibt ein Blog über ihre schreckliche Familie. Aber was kann sie bitte für ihre bösen Vorfahren? Und Sassy glaubt, dass sie unsterblich ist. Schließlich wurde sie schon mehrmals vom Auto angefahren und nie ist ihr was passiert. Ist das jetzt Ketzerei?
Drei energische, unerschrockene und ganz unterschiedliche junge Mädchen bekennen ihre kleinen Sünden, die vielleicht gar keine sind.
Portrait
Natalie Standiford wurde in Baltimore geboren. Sie studierte Russische Literatur und verbrachte ein Jahr in Sankt Petersburg. Danach arbeitete sie in New York in einer Buchhandlung und in einem großen Verlag. Heute ist sie hauptberuflich Schriftstellerin. In ihrer Freizeit spielt sie Bassgitarre in einer Schriftstellerband.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 25.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783646924305
Verlag Carlsen
Originaltitel Confessions of the Sullivan Sisters
Übersetzer Claudia Max
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„bezaubernd“

Tamara Zoltan, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Die Sullivans sind eine alteingesessene, wohlhabende Familie in Baltimore. Als Familienoberhaupt herrscht Großmutter „Almighty“- allmächtig, über alle.
Doch zum Weihnachtsfest stellt sie die Familie vor schreckliche Tatsachen. Sie hat erst vor kurzem die Diagnose Gehirntumor erhalten und nun die gesamte Familie aus dem Testament gestrichen. Der Grund: Eines der sechs Sullivankinder hat die alte Lady mit seinem Verhalten erzürnt. Die einzige Möglichkeit wieder in das Testament aufgenommen zu werden ist, wenn dieses Kind ein Bekenntnis schreibt und um Vergebung bittet. Die Familie ist sich einig, dass es nur eines der drei Mädchen sein kann. Die haben bis Neujahr Zeit um ihre Bekenntnisse zu verfassen, denn finanziell wäre es schrecklich wenn die Familie aus dem Testament gestrichen würde. Und so erfahren wir die „Sünden“ der Mädchen.
Von Norrie, die mit ihren siebzehn Jahren in einen fünfundzwanzig Jahre alten Mann verliebt ist, Jane, die in ihrem Blog über ihre böse Familie so allerlei Geheimnisse ausplaudert und Sassy die sich für unsterblich hält.
Ein wunderbar gelungener Jugendroman.
Die Sullivans sind eine alteingesessene, wohlhabende Familie in Baltimore. Als Familienoberhaupt herrscht Großmutter „Almighty“- allmächtig, über alle.
Doch zum Weihnachtsfest stellt sie die Familie vor schreckliche Tatsachen. Sie hat erst vor kurzem die Diagnose Gehirntumor erhalten und nun die gesamte Familie aus dem Testament gestrichen. Der Grund: Eines der sechs Sullivankinder hat die alte Lady mit seinem Verhalten erzürnt. Die einzige Möglichkeit wieder in das Testament aufgenommen zu werden ist, wenn dieses Kind ein Bekenntnis schreibt und um Vergebung bittet. Die Familie ist sich einig, dass es nur eines der drei Mädchen sein kann. Die haben bis Neujahr Zeit um ihre Bekenntnisse zu verfassen, denn finanziell wäre es schrecklich wenn die Familie aus dem Testament gestrichen würde. Und so erfahren wir die „Sünden“ der Mädchen.
Von Norrie, die mit ihren siebzehn Jahren in einen fünfundzwanzig Jahre alten Mann verliebt ist, Jane, die in ihrem Blog über ihre böse Familie so allerlei Geheimnisse ausplaudert und Sassy die sich für unsterblich hält.
Ein wunderbar gelungener Jugendroman.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
0
0

Drei Beichten
von Silvana Martinez aus Magdeburg am 27.09.2013
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Vornehm, adrett und höflich sollen sie sein, doch auch hinter den engelsgleichen Gesichtern der drei Sullivan-Schwestern verstecken sich die ein oder anderen unfeinen Gedanken und Taten. Solange diese verborgen bleiben, scheint es keine Probleme zu geben, wenn allerdings die eigene Großmutter eine Beichte verlangt, weil sie sonst das... Vornehm, adrett und höflich sollen sie sein, doch auch hinter den engelsgleichen Gesichtern der drei Sullivan-Schwestern verstecken sich die ein oder anderen unfeinen Gedanken und Taten. Solange diese verborgen bleiben, scheint es keine Probleme zu geben, wenn allerdings die eigene Großmutter eine Beichte verlangt, weil sie sonst das Erbe der Familie streicht, könnten die doch bisher so gut gehüteten Geheimnisse für einen ganz schönen Aufstand sorgen. Doch wer hat die alte Dame so erzürnt? Wer sensationelle Familiengeschichten aufdecken mag und dabei drei sehr nette Mädchen kennen lernen will, ist hier ganz richtig. Besonders schön ist dabei, dass es sich um sehr verschiedene Charaktere handelt, von denen mindestens einer den Geschmack des Lesers treffen sollte. Ein bisschen Liebe, ein bisschen Klatsch und Tratsch und natürlich eine große Familie sorgen für blendende Unterhaltung.

Gute Unterhaltung!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2013
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Da die Großmutter droht, die ganze Familie aus dem Testament auszuschließen, müssen die drei Sullivan Schwestern Geständnisse ablegen. Dabei kommen witzige, romantische und bitterböse Tatsachen auf den Tisch. Sehr unterhaltsam und die Schwestern wachsen einem wirklich an's Herz!

Unterhaltsam
von Manja Teichner aus Krefeld am 19.11.2012
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Kurzbeschreibung: Die Sullivan-Schwestern haben ein Problem: Ihre reiche, tyrannische Großmutter fordert ein schriftliches Bekenntnis all ihrer Missetaten. Andernfalls will sie die gesamte Familie enterben. Also beichten die drei: Norrie hat sich in Robbie verliebt, der acht Jahre älter ist. Aber ist das denn so schlimm? Jane schreibt ein Blog über ihre... Kurzbeschreibung: Die Sullivan-Schwestern haben ein Problem: Ihre reiche, tyrannische Großmutter fordert ein schriftliches Bekenntnis all ihrer Missetaten. Andernfalls will sie die gesamte Familie enterben. Also beichten die drei: Norrie hat sich in Robbie verliebt, der acht Jahre älter ist. Aber ist das denn so schlimm? Jane schreibt ein Blog über ihre schreckliche Familie. Aber was kann sie bitte für ihre bösen Vorfahren? Und Sassy glaubt, dass sie unsterblich ist. Schließlich wurde sie schon mehrmals vom Auto angefahren und nie ist ihr was passiert. (Quelle: Carlsen Verlag) Meine Meinung: Weihnachten im Hause Sullivan. Die Familie ist zu Gast bei der reichen Großmutter Almighty. Plötzlich eröffnet diese ihrer Familie, das sie alle enterben wird, wenn sie nicht von demjenigen, der sich seiner Schuld bewusst ist, ein Geständnis erhält. Die 3 Schwestern Norrie, Jane und Sassy fühlen sich gleichermaßen schuldig und so schreiben sie ihre Bekenntnisse nieder. Die eine schreibt über ihre erste große Liebe, ein viel älterer Junge mit dem sie durchgebrannt ist. Die zweite berichtet über ihren Internetblog, wo sie über ihrer „böse Familie“ herzieht. Und die dritte glaubt sie sei unsterblich, da sie bereits mehrfach von einem Auto angefahren wurde und ihr nichts weiter passiert ist. Diese Bekenntnisse werden an die Großmutter weitergereicht. Doch ist es wirklich das, was Almighty lesen wollte? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter? „Die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern“ war mein erstes Buch der Autorin Natalie Standiford. Die Autorin hat aber bereits mehrere Kinder- und Jugendbücher herausgebracht. In diesem Roman erzählen die 3 Sullivan-Schwestern Norrie, Jane und Sassy von ihren „Sünden“. Die 3 sind sehr unterschiedliche Charaktere. Norrie ist sehr verantwortungsbewusst. Durch ihre erste große Liebe wurde sie gehörig aus der Bahn geworfen. Mit einem viel zu alten Jungen, der nicht der war, den ihre Großmutter gerne an ihrer Seite gesehen hätte, ist sie schließlich durchgebrannt. Jane ist sehr rebellisch. Sie hat eine ziemlich große Klappe, kann aber auch charmant sein. Auf ihrem Blog lässt sie sich über ihre Familie aus. Und dann ist da noch Sassy, die jüngste. Sie ist eher ruhig. Sassy glaubt sie wäre unsterblich, hatte sie doch bereits mehrere Autounfälle, wo ihr nichts weiter passiert ist. Neben den Schwestern gibt es noch viele weitere Charaktere, die ebenfalls sehr unterschiedlich sind und liebevoll gezeichnet wurden. Und es gibt noch die Großmutter Almighty. Sie ist ein Tyrann und die Bekenntnisse ihrer Enkelinnen sind alle an sie gerichtet. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und einfach gehalten. Eben genau passend für das Jugendbuchgenre. Die recht unterhaltsame Handlung ist in 3 Teile untergliedert, für jede der Schwestern ein Teil. Dort erzählen sie jeweils in der Ich-Perspektive ihre Geschichten. Teilweise verschmelzen diese, werden aber immer aus anderen Sichtweisen erzählt. Das Ende ist gut gewählt, auch wenn es etwas vorhersehbar ist. Ich fand es gut so wie es ist. Fazit: „Die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern“ von Natalie Standiford ist ein amüsantes und unterhaltsames Buch. Die Geschichte regt aber auch zum Nachdenken an. Dieser Roman ist besonders geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren und für junggebliebene Erwachsene.