Warenkorb

Nietzsche und Wagner

Geschichte einer Hassliebe

Beide hielten sich für Genies, beide wollten Großes schaffen. Der eine hat die Musik, der andere die Philosophie des 19. Jahrhunderts revolutioniert, fortwirkend bis heute. Als sie sich 1868 erstmals trafen, begann eine geradezu symbiotische Beziehung, bis die innige Zuneigung in unerbittliche Feindschaft umschlug. Diesem tragikomischen Kapitel im Leben Richard Wagners und Friedrich Nietzsches widmet die erfolgreiche Biographin Kerstin Decker ihr neues Buch.
Mit leichter Feder beschreibt Decker, wie der bereits zu Ruhm gekommene Großkomponist sich inmitten einer Lebenskrise mit dem dreißig Jahre Jüngeren verbündet; wie der angehende Philosophieprofessor schwärmerisch zum Propagandisten der Kunstbestrebungen, aber auch zum intimsten Kenner der Musik Wagners wurde; und wie es schließlich zum abrupten tragischen Bruch kam, besiegelt durch Indiskretionen des Komponisten, die für Nietzsche eine "tödliche Beleidigung" darstellten. Zwei Solisten am Rande des Größenwahns, deren Männerfreund- und -feindschaft Kerstin Decker auf das Unterhaltsamste porträtiert.
Rezension
"Kerstin Decker schreibt mit federnder Leichtigkeit und leiser, dezenter Ironie.", Neues Deutschland, Klaus Bellin, 15.12.2010
Portrait
Kerstin Decker, geboren 1962 in Leipzig, ist promovierte Philosophin, Reporterin des Tagesspiegel und Kolumnistin der taz. Kerstin Deckers Biographien über Heinrich Heine und Lou Andreas-Salomé waren Bestseller.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783843703390
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 5790 KB
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
1

alles nur obskure Andeutungen und Ironie
von einer Kundin/einem Kunden aus Bratislava am 28.12.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit dem Kauf dieses Buches habe ich einen Fehler gemacht. Ich wollte eine konsistente, viel umfassende Analyse der Lebensläufe sowie der Beziehungen Nietzsches und Wagners. Dieses Buch setzt aber voraus, dass man die Lebensläufe der Beiden bis in kleinste Details kennt, es beinhaltet sowie zahlreiche Andeutungen an die Handlung ... Mit dem Kauf dieses Buches habe ich einen Fehler gemacht. Ich wollte eine konsistente, viel umfassende Analyse der Lebensläufe sowie der Beziehungen Nietzsches und Wagners. Dieses Buch setzt aber voraus, dass man die Lebensläufe der Beiden bis in kleinste Details kennt, es beinhaltet sowie zahlreiche Andeutungen an die Handlung des Opernzyklus "Ring des Nibelungen" - wenn ich diesen ein paar Monate früher nicht gesehen hätte, würde ich manches in dem Buch gar nicht verstehen. Der Schreibstill der Autorin passte mir ebenfalls nicht - alles nur Andeutungen und Ironie, und da habe ich geglaubt, dass ich Ironie mag und Andeutungen verstehe - na ja, das mag Geschmackssache bleiben, aber ich wollte jedenfalls andere Leser vor dem Kauf dieses Buches warnen, vor allem über Internet, wo man das Buch ja nicht durchblättern kann. Es gibt ja noch so viele Bücher über Wagner und Nietzsche...