Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Brennende Fesseln

Roman

(9)
Die Journalistin Nora Tibbs jagt den Mörder ihrer jüngeren Schwester Franny. Dabei stößt sie auf einen Abgrund aus Leidenschaft, Verlangen und qual. Als sie auf den mutmaßlichen Täter trifft, erliegt sie dessen unheimlicher Anziehungskraft – und spielt mit ihrem Leben …

Portrait
Laura Reese lebt in Davis, Kalifornien. Ihr Debütroman "Brennende Fesseln" wurde in den teilweise hymnischen Kritiken als "Die Marquise von O. der neunziger Jahre" bezeichnet und schaffte den Sprung in die Bestsellerlisten.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641098520
Verlag Heyne
Originaltitel Topping from Below
Übersetzer Birgit Moosmüller
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
3

Man strebt zwischen eklig abartig und Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus berlin am 21.10.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe dieses Buch damals von einer Freundin bekommen, die es wegen ihrer Töchter aus dem Haus haben wollte. Ich habe mich darüber gewundert, weil ich bis dato nicht wußte, was in dem Buch "so schreckliches" stehen sollte. Ich habe es aus Neugierde gelesen, und mußte feststellen, daß man... Ich habe dieses Buch damals von einer Freundin bekommen, die es wegen ihrer Töchter aus dem Haus haben wollte. Ich habe mich darüber gewundert, weil ich bis dato nicht wußte, was in dem Buch "so schreckliches" stehen sollte. Ich habe es aus Neugierde gelesen, und mußte feststellen, daß man es wegen bestimmter Beschreibungen tatsächlich aus der Hand legen will. Leider ist mir das immer nur für wenige Augenblicke gelungen, aber es ist schon eine Gradwanderung und wundernswert, daß das eine Frau geschrieben hat. Aber eines muß man-wenn man nicht so zart beseitet ist um es zu Ende zu lesen- der Schriftstellerin lassen: es ist spannend bis zum Schluß. Aber man muß auch sagen, daß das sicher kein Buch für jederman (oder Frau) ist.

Verschenkte Zeit
von HighTower aus Berlin am 20.02.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist ja schon eine ganze Zeit auf dem Markt, habe es aber erst jetzt gelesen und kann es leider erst jetzt bewerten. Jeder hat einen anderen Geschmack, aber hier kann ich nur sagen "sex sells", oder wie? Wo ist denn da der "Puls des Lesers" der "zum... Das Buch ist ja schon eine ganze Zeit auf dem Markt, habe es aber erst jetzt gelesen und kann es leider erst jetzt bewerten. Jeder hat einen anderen Geschmack, aber hier kann ich nur sagen "sex sells", oder wie? Wo ist denn da der "Puls des Lesers" der "zum Rasen" gebracht werden soll?(San Francisco Chronicele) Die Amis sind ja etwas verklemmt, das wissen wir. Aber die Aussage und die Wertung anderer Leser sind für mich nicht zu verstehen. Ich habe schon viel bessere Erotik-Thriller (in diesem Fall wohl eher Krimi) gelesen. Ein Stern für das Papier. Null Sterne für den zähen Inhalt

Muss das sein???
von phantomina aus Wien am 19.05.2008
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dass es in dem Buch nicht um Blümchensex gehen wird, war mir aufgrund der Bewertungen bewußt. Ich habe mit SM zwar nichts am Hut, fand die Geshichte und die geschilderten Praktiken aber trotzdem spannend. ABER BIN ICH HIER DIE EINZIGE, DIE SEX MIT TIEREN ABARTIG FINDET?????????? Also das hätte... Dass es in dem Buch nicht um Blümchensex gehen wird, war mir aufgrund der Bewertungen bewußt. Ich habe mit SM zwar nichts am Hut, fand die Geshichte und die geschilderten Praktiken aber trotzdem spannend. ABER BIN ICH HIER DIE EINZIGE, DIE SEX MIT TIEREN ABARTIG FINDET?????????? Also das hätte sich die Autorin echt sparen können! Genauso die Szene, in der sich Nora den Film mit dem Kind und seinem "Vater" anschauen sollte. Aber zum Glück wurde darauf nicht näher eingangen!! Mich wundert wirklich, dass diese Szenen nicht der Zensur zum Opfer gefallen sind. Auf jeden Fall fand ich das Buch bis zu der Kinder- und Hundeszene recht gut, aber ab dann war ich einfach nur schockiert und enttäuscht.