Meine Filiale

Am Strand

detebe Band 23788

Ian Mc Ewan

(25)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,90

Accordion öffnen
  • Am Strand

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 11,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 22,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 13,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Schlimmste am Heiraten ist die Hochzeitsnacht. Zumindest für Edward und Florence, 1962 im prüden England. Begierde und Befangenheit, Anziehung und Angst sind miteinander im Widerstreit in der Hochzeitssuite mit Blick aufs Meer. Die Nacht verändert das Schicksal der Liebenden - für immer.

Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Seit seinem Welterfolg >Abbitte< ist jeder seiner Romane ein Bestseller, zahlreiche sind verfilmt worden. Ian McEwan ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences. Im Mai 2019 erst erschien sein erfolgreicher Roman >Maschinen wie ich<.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.02.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783257600261
Verlag Diogenes
Originaltitel On Chesil Beach
Dateigröße 1354 KB
Übersetzer Bernhard Robben

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
8
15
1
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2018
Bewertet: anderes Format

Das gelingt wirklich nur McEwan, den Druck und die Norm einer ganzen Gesellschaft in einer Hochzeitsnacht darzustellen. Auf knapp 120 Seiten beschreibt er eine ganze Generation.

Ein tiefgreifender Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ian McEwans „Am Strand“ ist auf den ersten Blick eine kurze Erzählung über die junge Liebe zwischen Edward und Florence im England der 1960er Jahre. Doch schon auf den ersten Seiten wird klar, dass auf den kommenden das Paar weitaus mehr Konflikte zu bewältigen hat als angenommen. Diese inneren Kämpfe, die in beiden Protagoniste... Ian McEwans „Am Strand“ ist auf den ersten Blick eine kurze Erzählung über die junge Liebe zwischen Edward und Florence im England der 1960er Jahre. Doch schon auf den ersten Seiten wird klar, dass auf den kommenden das Paar weitaus mehr Konflikte zu bewältigen hat als angenommen. Diese inneren Kämpfe, die in beiden Protagonisten lodern, stehen stellvertretend für den enormen gesellschaftlichen Druck dieser Zeit. Damit porträtiert McEwan nicht nur ein junges Paar, welches sich der gesellschaftlichen Norm ausgesetzt fühlt, sondern gleichseitig die Situation einer ganzen Generation. Obwohl die gegenwärtige Handlung sich nur an einem einzigen Abend abspielt, schafft der Autor durch Perspektivwechsel und das Einstreuen von Rückblenden, deren Spannungsbogen aufrecht zu halten. Für seinen geringen Umfang liefert dieser Roman jede Menge Gesprächsstoff.

Nicht viele Autoren ziehen ihre Leser in einen solchen Bann!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auf knapp 200 Seiten fängt Ian McEwan den emotionsgeladenen Moment der Hochzeitsnacht, sowie den Zeitgeist der 60er Jahre ein und gewährt dabei mit sprachlichem Geschick einen Einblick in die Ängste, Sorgen und Geheimnisse von Edward und Florence, die dachten sich zu kennen und zu lieben... Doch, wie man es von dem britischen Au... Auf knapp 200 Seiten fängt Ian McEwan den emotionsgeladenen Moment der Hochzeitsnacht, sowie den Zeitgeist der 60er Jahre ein und gewährt dabei mit sprachlichem Geschick einen Einblick in die Ängste, Sorgen und Geheimnisse von Edward und Florence, die dachten sich zu kennen und zu lieben... Doch, wie man es von dem britischen Autoren kennt, verfolgt er einen anderen Plan und stürzt damit die Charaktere und auch seine Leser, über die Seiten hinweg, in den Abgrund. Gelungen!

  • Artikelbild-0