Warenkorb
 

18% Rabatt auf Filme, Spiele & mehr**

Gottes Werk und Teufels Beitrag

Homer ist anders als die anderen Kinder im Saint-Cloud´s Waisenhaus: Er will nicht weg. Nach vier gescheiterten Adoptionsversuchen erlaubt Dr. Larch ihm daher, zu bleiben – unter der Bedingung, daß er im Waisenhaus mit angeschlossener Entbindungs- und Abtreibungsstation bei »Gottes Werk« – dem Entbinden – und bei »Teufels Beitrag« – dem Abtreiben – assistiert. Doch das ist nur der Beginn von Homers Odyssee.
Portrait
John Irving, geboren 1942 in Exeter, New Hampshire, lebt in Toronto. Seine bisher dreizehn Romane wurden alle Weltbestseller und in mehr als 35 Sprachen übersetzt, vier davon verfilmt. 1992 wurde Irving in die National Wrestling Hall of Fame in Stillwater, Oklahoma, aufgenommen, 2000 erhielt er einen Oscar für die beste Drehbuchadaption für die Verfilmung seines Romans ›Gottes Werk und Teufels Beitrag‹. 2013 erhielt er die weltweit wichtigsten Auszeichnungen für seine Darstellung von sexueller
Toleranz und Gleichbehandlung in seinem literarischen Werk.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 848 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783257600209
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 1782 KB
Übersetzer Thomas Lindquist
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Köck, Thalia-Buchhandlung Wien

Egal was Sie sich von diesem Buch erwarten, jedes einzelne Wort wird noch besser sein! Egal was Sie sich von diesem Buch erwarten, jedes einzelne Wort wird noch besser sein!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
33
5
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 13.12.2018
Bewertet: anderes Format

Einfach Wunderschön. Sehr gut zu vergleichen mit Benedict Wells oder Ian McEwan vom Schreibstil her. Tiefsinnig, Unterhaltsam und meiner Meinung nach ein Klassiker.

von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2018
Bewertet: anderes Format

Mein absolut liebster Irving überhaupt. Eine gelungene Mischung aus Tragik, Komik und allem, was dazwischen liegt. Unbedingt lesen!

Ihr Prinzen von Maine, Könige Neuenglands...
von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

..mit diesem Gute-Nacht-Gruß schickt Dr. Larch allabendlich seine Zöglinge in den Schlaf. Er ist Arzt aus Leidenschaft und leitet St.Cloud's eine Klinik und zugleich ein Waisenhaus, dort finden alle die nicht gewollt waren ein Zuhause. Wilbur Larch ist Geburtshelfer, "Gottes Werk", aber gleichzeitig auch ein Abtreibungsarzt "Teufels Beitrag". Auch... ..mit diesem Gute-Nacht-Gruß schickt Dr. Larch allabendlich seine Zöglinge in den Schlaf. Er ist Arzt aus Leidenschaft und leitet St.Cloud's eine Klinik und zugleich ein Waisenhaus, dort finden alle die nicht gewollt waren ein Zuhause. Wilbur Larch ist Geburtshelfer, "Gottes Werk", aber gleichzeitig auch ein Abtreibungsarzt "Teufels Beitrag". Auch Homer Wells kommt dort zur Welt und wächst in St. Cloud's heran. Alle Versuche ihm eine Familie zu finden scheitern. Doch Homer möchte auch gar nicht fort, will nicht adoptiert werden. Er möchte bei Dr. Larch bleiben in dem er eine Vaterfigur sieht. Dr. Larch ist das nur allzu recht, er liebt diesen Jungen, möchte ihn fördern, einen Arzt aus ihm machen, der eines Tages sein Werk dort fortsetzt.Hlmer lernt die Geburtshilfe, assistiert auch bei Abtreibungen, nimmt Sektionen vor. Doch er erkennt das "Teufels Beitrag" nichts für ihn ist. Dieser Konflikt führt ihn aus St. Cloud's fort, auf eine Apfelfarm, er versucht ein anderes Leben zu führen jenseits der Medizin. Doch das Leben stellt auch ihn vor Entscheidungen, er muss sich Grundsätzlichen ethischen Fragen stellen, denn nur er kann helfen. Wird er nach St. Cloud's zurückkehren? Lesen Sie selbst. Irving's Roman ist in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts angesiedelt. Die Not vieler Frauen, Vergewaltigung, Inzest, Missbrauch, ungewollte Schwangerschaften sind sein Thema. In Dr. Larch schafft er eine Figur die nicht wegsieht. Er ist Arzt aus Leidenschaft und er erkennt dass nicht nur die ungewollten Kinder seine Hilfe und Aufmerksamkeit brauchen, sondern vor allem auch die Mütter, sie brauchen seine Hilfe in der größten Verzweiflung damit sie nicht in irgendwelchen Hinterhöfen dilettantischen "Engelmachern" Abtreiben ausgeliefert sind. Er begreift seine Verantwortung. Er moralisiert nicht sondern er handelt und bewegt sich damit am Rande der Legalität.Irving ist drastisch, schockierend, polarisiert und fordert seinen Lesern einiges ab. Er entwickelt seine Figuren mit viel Liebe und Empathie, lässt Ihnen Raum, sie wachsen einem an's Herz. Gleichzeitig versteht er es ein schwieriges Thema mit einer gewissen Leichtigkeit, Humor und leisem Spott und Gesellschaftskritik zu erzählen. Er hat sich damit in die Geschichte der amerikanischen Literatur hineingeschrieben. Ein wirklich großer Roman zu einem großen Thema.