Warenkorb
 

Small World

Erst sind es Kleinigkeiten: Konrad Lang legt aus Versehen seine Brieftasche in den Kühlschrank. Bald vergisst er den Namen der Frau, die er heiraten will. Je mehr Neugedächtnis ihm die Krankheit – Alzheimer – raubt, desto stärker kommen früheste Erinnerungen auf. Und das beunruhigt eine millionenschwere alte Dame, mit der Konrad seit seiner Kindheit auf die ungewöhnlichste Art verbunden ist.
Portrait
Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Elefant‹ – und ›Business Class‹-Geschichten sowie seine ›Allmen‹- Krimiserie sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.02.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783257600476
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 1582 KB
Verkaufsrang 8.328
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Small World “

Anna Brandstätter, Thalia-Buchhandlung Linz

Mit Witz und Spannung erzählt Martin Suter die Geschichte eines demenzkranken Mannes der droht das Geheimnis einer älteren reichen Dame aufzudecken.
Wer einmal Suter gelesen hat weiß das man mit einem seiner Bücher nichts falsch machen kann und das es immer wieder eine Freude ist seinen Geschichten zu folgen.
Mit Witz und Spannung erzählt Martin Suter die Geschichte eines demenzkranken Mannes der droht das Geheimnis einer älteren reichen Dame aufzudecken.
Wer einmal Suter gelesen hat weiß das man mit einem seiner Bücher nichts falsch machen kann und das es immer wieder eine Freude ist seinen Geschichten zu folgen.

„Small World!“

Jana Wottawa, Thalia-Buchhandlung Linz

Suters Erstlingswerk ist eines der Bücher, die sich erst langsam aufbauen und einen, ab einem gewissen Punkt, nicht mehr loslassen. "Small World" ist ein berührender und gleichzeitig auch spannender Roman, dem es auch nicht an Humor fehlt. Erwähnenswert ist vielleicht auch, dass es sich bei dem Buch nicht um einen Erfahrungsbericht über Alzheimer handelt. Das Thema ist zwar immer präsent, aber es geht vor allem auch um die Vergangenheit von Konrad und der Familie Koch. Mich persönlich hat Suter mit seinem Debut vollends überzeugt, 5 Sterne! Suters Erstlingswerk ist eines der Bücher, die sich erst langsam aufbauen und einen, ab einem gewissen Punkt, nicht mehr loslassen. "Small World" ist ein berührender und gleichzeitig auch spannender Roman, dem es auch nicht an Humor fehlt. Erwähnenswert ist vielleicht auch, dass es sich bei dem Buch nicht um einen Erfahrungsbericht über Alzheimer handelt. Das Thema ist zwar immer präsent, aber es geht vor allem auch um die Vergangenheit von Konrad und der Familie Koch. Mich persönlich hat Suter mit seinem Debut vollends überzeugt, 5 Sterne!

„Tolles Buch!“

Martina Ruff, Thalia-Buchhandlung St. Johann

Erst sind es Kleinigkeiten die Konrad Lang passieren. Er stellt die Brieftasche in den Kühlschrank oder kauft zweimal dasselbe im Supermarkt. Bald jedoch vergisst er den Namen der Frau, die er heiraten will. Doch je mehr „neue Erinnerungen“ Herr Lang vergisst, desto stärker kommen die frühesten Erinnerungen in ihm auf. Und durch diese Erinnerungen ist die gesamte Familie Koch ziemlich beunruhigt, denn wer mag das schon, wenn die tiefsten Familiengeheimnisse auf den Tisch gepackt werden??


Toll geschriebenes Buch! Sehr empfehlenswert!!
Erst sind es Kleinigkeiten die Konrad Lang passieren. Er stellt die Brieftasche in den Kühlschrank oder kauft zweimal dasselbe im Supermarkt. Bald jedoch vergisst er den Namen der Frau, die er heiraten will. Doch je mehr „neue Erinnerungen“ Herr Lang vergisst, desto stärker kommen die frühesten Erinnerungen in ihm auf. Und durch diese Erinnerungen ist die gesamte Familie Koch ziemlich beunruhigt, denn wer mag das schon, wenn die tiefsten Familiengeheimnisse auf den Tisch gepackt werden??


Toll geschriebenes Buch! Sehr empfehlenswert!!

„Familiengeheimnisse!“

Ursula Schwarz, Thalia-Buchhandlung max-center

Warum verbindet den 60jährigen Konrad eine so tiefe Hassliebe mit der Familie Koch? Er wird vom Sohn und dessen Mutter zutiefst gedemütigt, kommt aber immer wieder zu ihnen zurück, da Frau Koch seinen Lebensunterhalt finanziert.Warum? Erst als Konrad sich verliebt, kann er sich von ihnen lösen. Doch wenig später erkrankt er an Alzheimer. Je mehr Probleme er mit seinem Kurzzeitgedächtnis hat, umso besser erinnert er sich an längst vergangéne Zeiten. Zum Entsetzen der Koch-Familie. Ein bewegender Roman( Krimi? ) über eine schreckliche Krankheit, Liebe und ein schwerwiegendes Familiengeheimnis. Dieses Buch hat mich sehr berührt, es ist absolut zu empfehlen! Warum verbindet den 60jährigen Konrad eine so tiefe Hassliebe mit der Familie Koch? Er wird vom Sohn und dessen Mutter zutiefst gedemütigt, kommt aber immer wieder zu ihnen zurück, da Frau Koch seinen Lebensunterhalt finanziert.Warum? Erst als Konrad sich verliebt, kann er sich von ihnen lösen. Doch wenig später erkrankt er an Alzheimer. Je mehr Probleme er mit seinem Kurzzeitgedächtnis hat, umso besser erinnert er sich an längst vergangéne Zeiten. Zum Entsetzen der Koch-Familie. Ein bewegender Roman( Krimi? ) über eine schreckliche Krankheit, Liebe und ein schwerwiegendes Familiengeheimnis. Dieses Buch hat mich sehr berührt, es ist absolut zu empfehlen!

„Ein Suter wie man ihn sich wünscht!“

Kerstin Ponleitner, Thalia-Buchhandlung Pasching

Konrad Lang ist ein liebenswerter Herr älteren Semesters der bei einer Industriellen Famillie lebt doch glücklich ist er nicht!

Der Tag an dem Rosemarie in sein Leben tritt sollte zuerst alles zum Besseren wenden, doch dann erkrankt Konrad....an Alzheimer!
Langsam schleicht die Krankheit in sein Leben und verändert alles!

Martin Suter versteht es den Leser in seinen Bann zu ziehen, spannend wie ein Krimi und doch unheimlich schön und einfühlsam!
Konrad Lang ist ein liebenswerter Herr älteren Semesters der bei einer Industriellen Famillie lebt doch glücklich ist er nicht!

Der Tag an dem Rosemarie in sein Leben tritt sollte zuerst alles zum Besseren wenden, doch dann erkrankt Konrad....an Alzheimer!
Langsam schleicht die Krankheit in sein Leben und verändert alles!

Martin Suter versteht es den Leser in seinen Bann zu ziehen, spannend wie ein Krimi und doch unheimlich schön und einfühlsam!

„Schöööne Sätze!“

Josef Eckl, Thalia-Buchhandlung Salzburg-Europark

Was mich an diesem Roman von Suter speziell begeisterte, waren Passagen mit wirklich schön aufgebauten, inhaltlich klugen Sätzen, und das trotz einfachen, klaren Schreibstils.
Besonders der Anfangssatz und der letzte Abschnitt des vorletzten Kapitels sind mir im Gedächtnis haften geblieben. Reiner Genuß!

Neben den psychologisch sehr einfühlsam geschilderten Charakteren ist es vor allem die langsam fliessende, gemächlich voranschreitende Handlung, die gerade durch dieses Tempo die vielen sehr unterschiedlichen Personen und Handlungsstränge zu einem organischen Ganzen verknüpft, und die an und für sich recht komplexe Story sehr niveauvoll und trotzdem leicht lesbar und spannend macht.
Was mich an diesem Roman von Suter speziell begeisterte, waren Passagen mit wirklich schön aufgebauten, inhaltlich klugen Sätzen, und das trotz einfachen, klaren Schreibstils.
Besonders der Anfangssatz und der letzte Abschnitt des vorletzten Kapitels sind mir im Gedächtnis haften geblieben. Reiner Genuß!

Neben den psychologisch sehr einfühlsam geschilderten Charakteren ist es vor allem die langsam fliessende, gemächlich voranschreitende Handlung, die gerade durch dieses Tempo die vielen sehr unterschiedlichen Personen und Handlungsstränge zu einem organischen Ganzen verknüpft, und die an und für sich recht komplexe Story sehr niveauvoll und trotzdem leicht lesbar und spannend macht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
61 Bewertungen
Übersicht
46
14
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2018
Bewertet: anderes Format

Small World ist ein verwickeltes Familiendrama, das bis in die Zeit des Nationalsozialismus reicht, medizinische Fallstudie über Alzheimer & nicht zuletzt ein spannender Thriller.

Traurig und Lustig zugleich
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 22.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine schöne Geschichte, die zeigt, dass das Leben nicht schwarz-weiß ist. Während die Thematik Alzheimer mit Humor behandelt wird, sieht man zugleich die Tragik dieser Krankheit, und wie sehr Angehörige darunter mehr leiden als die Betroffenen selbst. Parallel dazu auch eine alte Geschichte der Vergangenheit, die langsam ans Licht... Eine schöne Geschichte, die zeigt, dass das Leben nicht schwarz-weiß ist. Während die Thematik Alzheimer mit Humor behandelt wird, sieht man zugleich die Tragik dieser Krankheit, und wie sehr Angehörige darunter mehr leiden als die Betroffenen selbst. Parallel dazu auch eine alte Geschichte der Vergangenheit, die langsam ans Licht kommt. Viele unterschiedliche Charaktäre, verschiedene Ansichten der Geschichte und gleichzeitig auch oft zum Lachen. Ein schönes Buch, jedenfalls weiter zu empfehlen. Viel Freude beim Lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2017
Bewertet: anderes Format

Menschlicher als in dieser Geschichte geht es nicht mal in der Realität zu. Ausgerechnet beim Vergessen des Gegenwärtigen bricht die Vergangenheit hervor. So packend wie rührend!