In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Das Geheimnis von Ashton Place, Band 1: Aller Anfang ist wild

Aller Anfang ist wild

Das Geheimnis von Ashton Place

(20)
Lord und Lady Ashton, frisch verheiratet, haben unerwartet Zuwachs bekommen. In den ausgedehnten Wäldern ihres Besitzes wurden drei Kinder gefunden: verwahrlost, schmutzig, wild. Schnell liegt der Verdacht in der Luft, sie seien von Wölfen aufgezogen worden. Trotzdem holt Ihre Lordschaft das Trio ins Haus und legt ihre Erziehung in die jungen Hände von Miss Penelope Lumley. Beherzt, lebensklug und mit viel Humor stellt sich die 15-Jährige der Aufgabe, aus den drei Wolfskindern präsentable kleine Engländer zu machen …
Zitat
Wer den Inhalt dieser Geschichte als phantastisch einordnen will, liegt falsch. Anne Sullivan Macy hat mit der Erziehung der taubblinden Helen Keller schon vor mehr als einem Jahrhundert bewiesen, dass "wilde" Kinder problemlos das Bildungsangebot der bürgerlichen Welt nutzen können, wenn sie von Lehrern unterrichtet werden, die wissen, wie das geht. Miss Penelope Lumley verfügt über dieses Wissen und ermöglicht ihren drei Zöglingen, die ihre ersten Lebensjahre vermutlich mit Wölfen in der Wildnis verbracht haben, ihre natürliche Neugier und Entdeckungsfreude für das Leben in Ashton Place als Kinder von Lady und Lord Ashton zu formen. Allerdings wäre ein Erziehungslehrbuch für Kinder als Lektüre kaum reizvoll, weshalb die Autorin in diesen Entwicklungsroman eine spannende, geheimnisvolle und sogar unheimliche Welt geschaffen hat. Da ist die verwöhnte Pflegemutter und ein undurchsichtiger Pflegevater, deren einziges Interesse darin besteht, die Langeweile ihres luxuriösen Lebens durch merkwürdige, gefährliche Abenteuer aufzuheitern. Gefährlich sind ihre Ideen vor allem für die drei Kinder, die noch immer leicht aus der Fassung zu bringen sind, besonders, wenn bei einem grandiosen Fest im Schloss plötzlich ein Eichhörnchen durch die Beine der Tanzenden springt - Eichhörnchen waren offensichtlich im Vorleben der Wolfskinder die leckerste Nahrungsquelle... Es bleibt offen, ob dieses Tierchen zufällig oder gezielt eine grandiose Hetzjagd unter den Jägern der Festgesellschaft auslöst. Aber weil die Geschichte von Penelope und ihrer Schützlinge eine Fortsetzung erfahren soll, ist es für die Leser natürlich sehr motivierend, voller Spannung darauf zu warten, denn wenn Lord Ashton tatsächlich ein Bösewicht ist, dann wird auch das Leben in London, wohin der Folgeband führen wird, für alle Beteiligten - auch für die Leser - eine ebenso höchst spannende Angelegenheit wie im Landschloss von Ashton Place. Gabriele Hoffmann (Leanders Leseladen, Heidelberg)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 11
Erscheinungsdatum 16.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783522610087
Verlag Thienemann
Dateigröße 3031 KB
Illustrator Monika Parciak
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Geheimnis von Ashton Place, Band 1: Aller Anfang ist wild

Das Geheimnis von Ashton Place, Band 1: Aller Anfang ist wild

von Maryrose Wood
(20)
eBook
11,99
+
=
Ein Mann namens Ove

Ein Mann namens Ove

von Fredrik Backman
(197)
eBook
9,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Erster Teil von Penelope Lumleys Abenteuern als Gouvernante“

Pia Lemberger, Thalia-Buchhandlung Wien

Die junge Penelope Lumley steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: nachdem sie erfolgreich ihre Abschlussprüfungen am Swanburne-Institut für kluge Mädchen aus armen Verhältnissen bestanden hat, wartet ihre erste richtige Stelle als Gouvernante auf sie.

Die Vorfreude ist groß, der erste Schock was ihre neuen Schützlinge betrifft aber größer: Die 2 Jungen und das Mädchen, die sie auf Ashton Place erziehen soll, sind nicht die leiblichen Kinder von Lord und Lady Ashton, sondern drei Waisen, die man verwildert im Wald gefunden hat. Doch Penelope Lumley wäre nicht erfolgreiche Absolventin der Agatha Swanburne Schule, wenn sie nicht auch diese Herausforderung mit Bravour zu meistern wüsste. Unbeeindruckt von der Tatsache, dass die Kinder weder schreiben noch lesen oder rechnen können und von Manieren nicht den leisesten Schimmer haben, arbeitet die gutmütige aber strenge Penelope mit allen Tricks, um die drei Wildfänge tisch- und herzeigetauglich für den bevorstehenden Weihnachtsball zu machen.

Ein entzückender Auftakt rund um die sehr britische Penelope Lumley und ihre drei verwaisten Wolfskinder. Die Sprache ist old school und für 10jährige sicher herausfordernd, mir hat das aber sehr gut gefallen! Lediglich den Übergang zum zweiten Teil, also das Ende des Buches, hätte man meiner Meinung nach ein bisschen spannender gestalten können. Ein lustiges Buch, das spannend aber nicht gruselig ist und vor allem Mädchen begeistern wird!
Die junge Penelope Lumley steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: nachdem sie erfolgreich ihre Abschlussprüfungen am Swanburne-Institut für kluge Mädchen aus armen Verhältnissen bestanden hat, wartet ihre erste richtige Stelle als Gouvernante auf sie.

Die Vorfreude ist groß, der erste Schock was ihre neuen Schützlinge betrifft aber größer: Die 2 Jungen und das Mädchen, die sie auf Ashton Place erziehen soll, sind nicht die leiblichen Kinder von Lord und Lady Ashton, sondern drei Waisen, die man verwildert im Wald gefunden hat. Doch Penelope Lumley wäre nicht erfolgreiche Absolventin der Agatha Swanburne Schule, wenn sie nicht auch diese Herausforderung mit Bravour zu meistern wüsste. Unbeeindruckt von der Tatsache, dass die Kinder weder schreiben noch lesen oder rechnen können und von Manieren nicht den leisesten Schimmer haben, arbeitet die gutmütige aber strenge Penelope mit allen Tricks, um die drei Wildfänge tisch- und herzeigetauglich für den bevorstehenden Weihnachtsball zu machen.

Ein entzückender Auftakt rund um die sehr britische Penelope Lumley und ihre drei verwaisten Wolfskinder. Die Sprache ist old school und für 10jährige sicher herausfordernd, mir hat das aber sehr gut gefallen! Lediglich den Übergang zum zweiten Teil, also das Ende des Buches, hätte man meiner Meinung nach ein bisschen spannender gestalten können. Ein lustiges Buch, das spannend aber nicht gruselig ist und vor allem Mädchen begeistern wird!

„Wolfskinder“

Tamara Zoltan, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Miss Penelope hat ihre Ausbildung zur Gouvernante abgeschlossen und ihre erste Anstellung führt sie zu Lord und Lady Ashton. Sie soll sich um drei seltsame Kinder kümmern. Lord Ashton fing sie im Wald ein. Nach dem Verhalten der Kinder nach, wurden sie von Wölfen großgezogen. Miss Penelope beginnt voller Eifer die Geschwister zu unterrichten. Schon bald sieht man die ersten Erfolge. Doch nicht alle sind den Kindern wohlgewogen, denn bei der großen Weihnachtsfeier, passieren Dinge die die Kinder reizen und ihr tierisches Verhalten hervorlocken. So ist plötzlich ein Eichhörnchen da, die Kinder lieben Eichhörnchen. Zum Fressen gern! Und der Tumult beginnt.
Der Beginn einer sehr spannenden Reihe!
Miss Penelope hat ihre Ausbildung zur Gouvernante abgeschlossen und ihre erste Anstellung führt sie zu Lord und Lady Ashton. Sie soll sich um drei seltsame Kinder kümmern. Lord Ashton fing sie im Wald ein. Nach dem Verhalten der Kinder nach, wurden sie von Wölfen großgezogen. Miss Penelope beginnt voller Eifer die Geschwister zu unterrichten. Schon bald sieht man die ersten Erfolge. Doch nicht alle sind den Kindern wohlgewogen, denn bei der großen Weihnachtsfeier, passieren Dinge die die Kinder reizen und ihr tierisches Verhalten hervorlocken. So ist plötzlich ein Eichhörnchen da, die Kinder lieben Eichhörnchen. Zum Fressen gern! Und der Tumult beginnt.
Der Beginn einer sehr spannenden Reihe!

„Aller Anfang ist wild“

Evelyn Astleithner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Gerade eben hat sie die Swanburne-Academy für kluge Mädchen aus armen Verhältnissen abgeschlossen und schon befindet sich die junge Gouvernante Miss Penelope Lumley auf dem Weg zu ihrem ersten Vorstellungsgespräch. Sie hofft, in den drei Kindern auf Ashton Place wissbegierige Schüler zu finden, denen sie all das weitergeben kann, was sie zu ihrem großen Glück auf der Swanburne-Academy gelernt hatte. Mit jaulenden, bellenden und Eichhörnchen jagenden Wilden hat sie aber nicht gerechnet. Doch, um es mit den Worten der Gründerin der Academy, Agatha Swanburne, zu sagen: „Kein hoffnungsloser Fall ist wirklich ohne Hoffnung.“

Penelope ist fest entschlossen, die drei Kinder gut zu erziehen. Und auch zu schützen, wenn es nötig ist. Denn auf einmal passieren seltsame Dinge in Ashton Place. Was hat Lord Ashton damit zu tun? Und warum reden die Herren aus seinem Club immerzu von Jagd? Außerdem scheint der alte Kutscher ein Geheimnis zu verbergen.

Ein wundervolles Kinderbuch um eine liebenswerte, lebenskluge und beherzte Protagonistin. Unter anderem zeichnen die sehr gewählte Sprache, der feine Humor und die Sinnsprüche der Agatha Swanburne das Buch als etwas ganz besonderes aus. Die Geschichte hat durchaus einen lehrreichen Charakter, da es ja um die Erziehung dreier Kinder geht, doch immer auch mit einem zwinkernden Auge.

Ich war total begeistert und hab beim Lesen oft lachen müssen. Jetzt erwarte ich sehnsüchtig den zweiten Teil. Ich empfehle dieses Buch ab 10 Jahren – aufwärts ohne Begrenzung. Viel Freude beim Lesen!
Gerade eben hat sie die Swanburne-Academy für kluge Mädchen aus armen Verhältnissen abgeschlossen und schon befindet sich die junge Gouvernante Miss Penelope Lumley auf dem Weg zu ihrem ersten Vorstellungsgespräch. Sie hofft, in den drei Kindern auf Ashton Place wissbegierige Schüler zu finden, denen sie all das weitergeben kann, was sie zu ihrem großen Glück auf der Swanburne-Academy gelernt hatte. Mit jaulenden, bellenden und Eichhörnchen jagenden Wilden hat sie aber nicht gerechnet. Doch, um es mit den Worten der Gründerin der Academy, Agatha Swanburne, zu sagen: „Kein hoffnungsloser Fall ist wirklich ohne Hoffnung.“

Penelope ist fest entschlossen, die drei Kinder gut zu erziehen. Und auch zu schützen, wenn es nötig ist. Denn auf einmal passieren seltsame Dinge in Ashton Place. Was hat Lord Ashton damit zu tun? Und warum reden die Herren aus seinem Club immerzu von Jagd? Außerdem scheint der alte Kutscher ein Geheimnis zu verbergen.

Ein wundervolles Kinderbuch um eine liebenswerte, lebenskluge und beherzte Protagonistin. Unter anderem zeichnen die sehr gewählte Sprache, der feine Humor und die Sinnsprüche der Agatha Swanburne das Buch als etwas ganz besonderes aus. Die Geschichte hat durchaus einen lehrreichen Charakter, da es ja um die Erziehung dreier Kinder geht, doch immer auch mit einem zwinkernden Auge.

Ich war total begeistert und hab beim Lesen oft lachen müssen. Jetzt erwarte ich sehnsüchtig den zweiten Teil. Ich empfehle dieses Buch ab 10 Jahren – aufwärts ohne Begrenzung. Viel Freude beim Lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
15
4
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2018
Bewertet: anderes Format

Eine nette Geschichte, in der mir die Spannung allerdings arg kurz kommt. Hier reizt mich wirklich nichts zu erfahren, wie es mit den wilden Geschwistern weitergeht. Schade!

von einer Kundin/einem Kunden am 03.11.2017
Bewertet: anderes Format

Ein düsteres Herrenhaus, Kinder, die wie Wölfe heulen und ein großes Geheimnis- ein grandioser, historischer Spannungsroman um eine junge Heldin für alle Leserinnen ab 10 Jahre.

von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2016
Bewertet: anderes Format

Eine witzige Geschichte um ein junges Kindermädchen, das seine Schützlinge mit viel Humor behütet. Wunderbar und phantasiereich erzählt.