Verwirrung der Gefühle

Private Aufzeichnungen des Geheimrates R. v. D. (Fischer Klassik PLUS)

Stefan Zweig

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
0,99
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 5,00

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 10,69

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Das staubige Studium reizt den lebenshungrigen zukünftigen Geheimrat von D. nicht sonderlich, der Adoleszent stürzt sich in die zweifelhaften Abenteuer des Erwachsenwerdens. Doch dann hört er einen Lehrer, dessen rauschhafte Leidenschaft für die Wissenschaft den jungen Mann ansteckt. Das Entstehen einer engen geistigen Freundschaft fordert schließlich mehr Persönlichkeit vom Schüler, als er bisher entwickeln konnte. Mit psychologischem Feinsinn und großer sprachlicher Suggestivkraft beschreibt Stefan Zweig die Verbindungen zwischen den Menschen, das Entstehen von Gefühlen und die Explosivkraft von verdrängten Leidenschaften, die ein ganzes Leben für immer verändern können.

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren und lebte ab 1919 in Salzburg, bevor er 1938 nach England, später in die USA und schließlich 1941 nach Brasilien emigrierte. Mit seinen Erzählungen und historischen Darstellungen erreichte er weltweit in Millionenpublikum. Zuletzt vollendete er seine Autobiographie >Die Welt von Gestern< und die >Schachnovelle<. Am 23. Februar 1942 schied er zusammen mit seiner Frau »aus freiem Willen und mit klaren Sinnen« aus dem Leben.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 42 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.07.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783104023519
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 640 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Psychothriller anno 1928
von Jola am 13.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Irene Wagner, eine Dame des gehobenen Bürgertums, betrügt ihren Mann und wird von einer Frau, die sie aus der Wohnung ihres Geliebten kommen sah, erpresst. Sie steht nun vor der Wahl, ihrem Mann alles zu beichten oder Geld aufzutreiben, um sich das Schweigen der Erpresserin zu erkaufen. Irene darf ihren Mann nicht verlieren, wei... Irene Wagner, eine Dame des gehobenen Bürgertums, betrügt ihren Mann und wird von einer Frau, die sie aus der Wohnung ihres Geliebten kommen sah, erpresst. Sie steht nun vor der Wahl, ihrem Mann alles zu beichten oder Geld aufzutreiben, um sich das Schweigen der Erpresserin zu erkaufen. Irene darf ihren Mann nicht verlieren, weil das gleichzeitig ihren gesellschaftlichen Abstieg bedeuten würde, sie verfügt aber auch nicht über genügend eigene Geldmittel, um die immer dreister auftretende Erpresserin zufrieden zu stellen. Stefan Zweig versteht es meisterhaft, sensibel und nachvollziehbar die inneren Konflikte und Ängste der Hauptperson zu beschreiben und fühlbar zu machen. Das Ende der Novelle wartet mit einer gehörigen Überraschung auf, sowohl für den Leser als auch für Irene. Absolut lesenswert. Heute würde man diese Novelle wohl in die Kategorie "Psychothriller" einordnen.

Kleine Meisterstücke
von Zitronenblau am 09.05.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zweigs Erzählungen in diesem Band sind ganz und gar lesenswert. Er behandelt die Reflexion der Gefühlswelten seiner Protagonisten, versucht Psychologien und Charaktere zu entwickeln, um sie zu verstehen. Teilweise erinnert er an Tolstoi oder auch an Voltaire und seine berühmte Angstnovelle ist ein Klassiker der Literaturgeschich... Zweigs Erzählungen in diesem Band sind ganz und gar lesenswert. Er behandelt die Reflexion der Gefühlswelten seiner Protagonisten, versucht Psychologien und Charaktere zu entwickeln, um sie zu verstehen. Teilweise erinnert er an Tolstoi oder auch an Voltaire und seine berühmte Angstnovelle ist ein Klassiker der Literaturgeschichte. Selten ist mir ein Autor untergekommen, der eine so tiefe Sensibilität mit solch starker, kraftvoller Erzähltechnik verbindet. Wer Kurzgeschichten mag, wird diese hier lieben! Großartig!

  • Artikelbild-0