>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Schloss der Engel

Roman

Die Engel Saga

(15)
Verliebt in einen Racheengel.

Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt und verirrt sich in eine Schule für angehende Schutzengel. Hier begegnet sie Christopher, einem Racheengel. Nach anfänglichen Reibereien verliebt sich die sechzehnjährige Internatsschülerin in den zunächst anmaßenden und allzu selbstgefälligen Mister Perfect, der ihr die kalte Schulter zeigt. Doch Lynns Erscheinen in Christophers Welt weckt nicht nur sein, sondern auch das Interesse der anderen, der gefährlichen Seite des Universums der Engel.
Zwei mächtige Wesen, die Totenwächterin und ein dunkler Wächterengel, verstricken sie bei ihrem diabolischen Kampf um Einfluss und Macht in ihr unheilbringendes Spiel. Und Christophers Entscheidung, Lynn vor beiden zu schützen, verlangt mehr von ihm, als er bereit ist zu geben.

Ebenso spannend wie poetisch - die Geschichte eines jungen Mädchens und ihrer überirdischen Liebe.
Portrait
Jessica Itterheim, Jahrgang 1995, und ihre Mutter Diana haben sich gemeinsam dem Romanprojekt der Engel-Saga verschrieben. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Portugal leben sie nun wieder in Deutschland. Jessica besuchte ein Internat in Torgelow am See und studiert derzeit Medienwirtschaft an der HdM in Stuttgart.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.07.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783841201270
Verlag Aufbau digital
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Schloss der Engel

Schloss der Engel

von Jessica Itterheim, Diana Itterheim
(15)
eBook
7,99
+
=
Tanz der Engel

Tanz der Engel

von Jessica Itterheim, Diana Itterheim
eBook
7,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
6
7
2
0
0

Gelungener Auftakt der Engelsaga um Lynn & Christopher (Trilogie)
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 30.11.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Linde , Spitzname Lynn, wird von ihren Eltern aus Italien zurück nach Deutschland auf ein Internat geschickt. Lynn scheint es in ihrem bisherigen Leben nicht sonderlich einfach gehabt zu haben und wird bei ihrer Ankunft in der Schule auch mit „Späßchen“ empfangen. Ihr wird ein verwunschenes Zimmer unterm Dach... Linde , Spitzname Lynn, wird von ihren Eltern aus Italien zurück nach Deutschland auf ein Internat geschickt. Lynn scheint es in ihrem bisherigen Leben nicht sonderlich einfach gehabt zu haben und wird bei ihrer Ankunft in der Schule auch mit „Späßchen“ empfangen. Ihr wird ein verwunschenes Zimmer unterm Dach zugeteilt. Sie legt sich schlafen und am nächsten Tag hat sie das Gefühl, als wäre sie in einem anderen „Film“. Auf dem Lehrplan stehen merkwürdige Unterrichtsfächer wie z.B. Schwertschwingen. Sie eckt daraufhin mit einigen Mitschülern und Lehrern an, da sie alles nur für einen schlechten Scherz hält. Das einzige Highlight ist Christopher, ein Tutor an der Schule, der sie interessiert und als es zu einem unverhofften Kuss zwischen den beiden kommt, ist es um sie geschehen. Aber irgendetwas läuft hier total verkehrt und so wacht Lynn in einem Wald auf und kann sich an nichts mehr erinnern… bis auf diese grüne Augen, die sie faszinieren! Meine Meinung Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Autorinnen, Mutter und Tochter, schaffen es, den Leser in eine fantastische Welt zu entführen. Die Geschichte fängt ganz harmlos an und dann passieren einige Dinge, bei denen man sich beim Studieren der Zeilen schon fragt: „Was ist denn nun passiert?“. Ich möchte hierzu eigentlich auch nicht zu viel sagen, da ansonsten der Überraschungsmoment auf der Strecke bleibt. Die weibliche Hauptperson ist natürlich Lynn, die sehr mit sich selber beschäftigt ist. Sie schließt lockere Freundschaften an der neuen Schule und verliebt sich. Aber sie wird mit Tatsachen konfrontiert, die sie völlig überfordern (und mich als Leser manchmal auch!) und so kann es mal vorkommen, dass sie von jetzt auf gleich ihre Entscheidungen und Versprechungen einfach über Bord wirft. Ein bisschen naiv kommt sie schon rüber, aber ich finde sie eigentlich dadurch sehr natürlich und sympathisch. Sie möchte keinem etwas Böses tun und stellt sich dann auch in den Hintergrund, als es darum geht, Schmerz von jemand anderen abzuwenden… Der männliche Gegenpart ist Christopher, der mir sehr gut gefallen hat. Er ist eine zerrissene Person und mit diesem neuen Gefühl, das sich Liebe schimpft, ist er schier überfordert. Riskieren tut er viel, als er merkt, dass er auch was anderes fühlen kann, als nur Hass, etc. Eindeutig mein Favorit in dieser Geschichte. Es tauchen natürlich auch Randfiguren auf: Die Totenwächterin, die ich sehr gruselig fand, aber auch Aron und Susan, die mir bis zum Schluß ehrlich gesagt, ein wenig rätselhaft geblieben sind. Spielt der eine ein falsches Spiel und welche Bedeutung hat die andere Person überhaupt in dieser Geschichte??? Vielleicht tauchen die beiden (und auch andere) noch in Band 2+3 auf und ich kann sie besser kennen lernen… Mir hat die Grundidee sehr gut gefallen. Es ist in diesem Buch auch alles enthalten, was mich in einem Fantasy-Jugend-Roman interessiert und begeistern kann: eine schöne Liebesgeschichte, Missverständnisse (die nicht sein müssten), Eifersucht, Kampf zwischen Gut und Böse und eine Entscheidungsfrage/-aufgabe! Ich kann dieses Buch allen Leseratten weiterempfehlen, die sich im Fantasygenre bewegen und Engel lieben!

LESEN!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lynn ist es gewohnt mit ihren Eltern durch die halbe Weltgeschichte zu reisen. Als Deutsche fällt sie in ihrer aktuellen Heimat Italien besonders auf, doch das ändert sich, als ihre Eltern sie von einem auf den anderen Tag nach Deutschland auf ein Internat schicken. Lynn ist mit dieser Situation... Lynn ist es gewohnt mit ihren Eltern durch die halbe Weltgeschichte zu reisen. Als Deutsche fällt sie in ihrer aktuellen Heimat Italien besonders auf, doch das ändert sich, als ihre Eltern sie von einem auf den anderen Tag nach Deutschland auf ein Internat schicken. Lynn ist mit dieser Situation ganz und gar unzufrieden und schleicht sich nachts durch die Gänge des Schlosses, in dem sie nun leben soll. Als sie dabei hinter einem gut aussehenden Fremden herschleicht, stürzt sie eine Treppe runter und erwacht in einem Schloss, dass genauso aussieht, wie das Internat, in dem jedoch Engel leben und zu Schutzengeln ausgebildet werden. Hier trifft sie auch den geheimnisvollen Jungen wieder und gerät nun vollends in seinen Bann... Aber was soll sie hier? Schließlich ist sie kein Engel, oder? Lesen sie selbst.

Schloss der Engel
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 01.12.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Schloss der Engel" lässt mich ziemlich zwiegespalten zurück. Die Story an sich finde ich klasse, daraus hätte man wirklich etwas tolles machen können. Leider gab es einige Schwächen, die mir den Lesespaß ein wenig verdorben haben. Zum ersten wäre da die Protagonistin Lynn, die mich stellenweise einfach nur genervt... "Schloss der Engel" lässt mich ziemlich zwiegespalten zurück. Die Story an sich finde ich klasse, daraus hätte man wirklich etwas tolles machen können. Leider gab es einige Schwächen, die mir den Lesespaß ein wenig verdorben haben. Zum ersten wäre da die Protagonistin Lynn, die mich stellenweise einfach nur genervt hat. Sie ist zickig, launisch und man hat oft den Eindruck, dass sie überhaupt nicht weiß, was sie nun eigentlich will. Natürlich verliebt sie sich fast auf den ersten Blick unsterblich in Christopher und begibt sich ständig in irgendwelche gefährlichen Situationen, vor denen sie vorher ausdrücklich gewarnt wurde, um ihm nah zu sein, ohne sich eigentlich sicher zu sein, ob er denn genauso fühlt (was nach so kurzer Zeit eigentlich auch nicht verwundert). Dabei ist sie auch noch so unglaublich naiv, dass ich oft nur mit dem Kopf schütteln konnte. Nun könnte man meinen, sie ist mutig, weil sie alles tut, um Christopher für sich zu gewinnen, aber für mich grenzt das schon an Dummheit und eigentlich braucht sie immer jemanden, der sie aus diesen Situationen rettet. Die anderen Charaktere bleiben relativ blass und eindimensional, finde ich. Ich hatte jetzt niemanden, den ich besonders sympathisch oder faszinierend fand. Trotzdem muss ich zugeben, dass die Geschichte mich etwa ab der Hälfte gepackt hatte. Nicht so sehr, weil ich unbedingt wissen wollte, ob Lynn und Christopher nun zusammen finden oder nicht, sondern eher wegen dem Drumherum. Es gab einige Szenen, die wirkich spannend waren. Auch der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr schön und lässt sich flüssig lesen, Umgebungen werden toll beschrieben. Wie schon geschrieben, finde ich die Idee der Story toll und ich denke, ich werde auch der Fortsetzung "Tanz der Engel" (erscheint im März 2013) eine Chance geben, doch hoffe ich sehr, dass besonders Lynn nicht mehr so furchtbar nervig und naiv ist und die anderen Charaktere mehr Tiefe bekommen. Fazit: Eine spannende Geschichte, die jedoch leider unter der nervigen Protagonistin und ihrer viel zu schnellen "großen Liebe" leidet. Aus dieser Geschichte hätte man soviel machen können, doch leider wurde das Potenzial verschenkt. Hoffen wir auf einen besseren zweiten Teil.