Warenkorb

Madame Bovary

Roman

Die wohlbehütet aufgewachsene Emma hat ihre ganz eigene Vorstellung von der Liebe: Romantisch und erfüllend stellt sie sich ihre Zukunft als Madame Bovary vor. Doch ihr Ehemann und das Leben auf dem Lande erweisen sich als Ernüchterung. Aus Lebens- und Liebeshunger entflieht sie der ehelichen Langeweile – und stürzt sich in ein Abenteuer, das unvorhergesehene Konsequenzen nach sich zieht …
Mit »Madame Bovary« schuf Gustave Flaubert ein Meisterwerk der Weltliteratur. Nach wie vor begeistert der Roman über eine der berühmtesten Ehebrecherinnen ein Millionenpublikum.

»Es hat keine literarische Gestalt gegeben, mit der ich ein dauerhafteres und eindeutig leidenschaftlicheres Verhältnis gehabt hätte als mit Emma Bovary.« (Mario Vargas Llosa)
Portrait
Gustave Flaubert wurde am 12. Dezember 1821 in Rouen als Sohn eines Chirurgen geboren. Bereits im Kindesalter unternahm er erste Schreibversuche. Eine wichtige Inspirationsquelle seiner Kreativität war eine jahrelang unerfüllte Liebe zu einer älteren Frau, Elisa Schlesinger, die er 1836 kennenlernte. Sein Vater drängte ihn 1840 zum Jurastudium, das er 1844 nach einem epileptischen Anfall aber abbrach. Fortan widmete er sein Leben nur noch dem Schreiben. Nach einigen Reisen in den Vorderen Orient, u.a. nach Ägypten, kehrte Flaubert wieder auf den Familiensitz in Croisset nach Rouen zurück, wohin er sich, abgesehen von einem regen Briefwechsel mit seiner Geliebten, der Schriftstellerin Louise Colet, und vereinzelten Reisen nach Paris, in die Isolation zurückzog. Flaubert war ein unverbesserlicher Perfektionist im Umgang mit Sprache und hegte eine jahrelange Zurückhaltung, was eine Veröffentlichung seiner Manuskripte anbelangte. Madame Bovary war der erste Roman Flauberts, er erschien 1856. Der Roman zog unmittelbar einen Prozess wegen Sittenlosigkeit nach sich, Flaubert wurde aber 1857 von den Vorwürfen freigesprochen. Flaubert gilt als einer der großen europäischen Romanciers und gehört neben Stendhal und Balzac zu den großen realistischen Erzählern der französischen Literatur. Flaubert starb am 8. Mai 1880.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 455
Erscheinungsdatum 22.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-36233-3
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 19/11,6/3,2 cm
Gewicht 413 g
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Marie Dessauer
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,30
9,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
0
2
1
0

Diesen Klassiker sollten Sie immer wieder lesen!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 02.05.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte von Emma Bovary werden die meisten Leser vom Inhalt her kennen. Sie ist die Ehefrau des Landarztes Charles Bovary, betrügt ihn und bringt sich später hochverschuldet selber um. Aber wie perfekt Flaubert diese (wahre) Geschichte zu einem Roman der Weltliteratur verarbeitet hat, das sollten Sie unbedingt mehrfach in... Die Geschichte von Emma Bovary werden die meisten Leser vom Inhalt her kennen. Sie ist die Ehefrau des Landarztes Charles Bovary, betrügt ihn und bringt sich später hochverschuldet selber um. Aber wie perfekt Flaubert diese (wahre) Geschichte zu einem Roman der Weltliteratur verarbeitet hat, das sollten Sie unbedingt mehrfach in Ihrem Leben nachlesen. An diesem Buch können Sie in jedem Lebensalter regelrecht studieren, wie ein richtig guter Roman aufgebaut und erzählt werden kann. Sie werden feststellen, dass Sie ab 18 etwa und dann so alle 5 bis 15 Jahre wieder gelesen, völlig neue, überraschende Entdeckungen in dieser Geschichte und an sich selbst (!!) machen werden. Für mich immer noch einer der 10 wichtigsten Romane, die Sie in Ihrem Leben gelesen haben sollten. Oder was denken Sie?

Schwere Kost
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 27.11.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sprachlich ist das Geschriebene leider des öfteren schwer zu verstehen. Hin und wieder hatte ich auch den Eindruck das der Schriftsteller sich nicht so recht entscheiden konnte über wenn er eigentlich schreiben wollte.

Ein Muss für Klassiker-Fans
von Katharina J aus Unsleben am 03.01.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als die junge Emma den langweiligen Landarzt Charles Bovary heiratet hat sie ganz verträumte und rosige Ansichten von ihrem Leben und der vor ihr liegenden Zukunft. Doch schon bald muss das Mädchen erkennen, dass nichts so ist wie in den geliebten Liebesromanen. Fernab von all dem erhofften Glanz und Prunk verfällt Emma in schwe... Als die junge Emma den langweiligen Landarzt Charles Bovary heiratet hat sie ganz verträumte und rosige Ansichten von ihrem Leben und der vor ihr liegenden Zukunft. Doch schon bald muss das Mädchen erkennen, dass nichts so ist wie in den geliebten Liebesromanen. Fernab von all dem erhofften Glanz und Prunk verfällt Emma in schwere Depressionen. Um Zerstreuung zu finden stürzt sie sich in die Verschwendung und somit ihren gesamten Haushalt in eine große, finanzielle Notlage. Trotz unerschütterlicher Zuneigung ihres Mannes sucht Emma weiter nach der wahren Liebe – Bei anderen Männern. Eine tragische, junge Dame mit einem noch tragischerem Ende. Gustave Flaubert umschreibt sehr bildlich, mit viel Ironie und Witz das Leben der Madame Bovary. Leider empfand ich das Buch, trotz der Ironie und des Charmes, als sehr langatmig. Lediglich das Ende dieses Klassikers hat mich dann doch noch etwas gepackt. Sicherlich kein schlechter Roman und für echte Klassiker-Fans ein Muss. Von mir jedoch leider nur 2 Sterne.