Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus

Erzählung

Delius: Werkausgabe in Einzelbänden Band 25993

Märchenhaft, doch nicht erfunden.

«In der Mitte seines Lebens, im Sommer 1981, beschließt der Kellner Paul Gompitz aus Rostock, nach Syrakus auf der Insel Sizilien zu reisen. Der Weg nach Italien ist versperrt durch die höchste und ärgerlichste Grenze der Welt, und Gompitz ahnt noch keine List, sie zu durchbrechen. Er weiß nur, dass er die Mauern und Drähte zweimal zu überwinden hat, denn er will, wenn das Abenteuer gelingen sollte, auf jeden Fall nach Rostock zurückkehren.» So beginnt F. C. Delius' Chronik einer modernen Schwejkiade.
Im Juni 1988 gelingt es Gompitz, mit einer Jolle von Hiddensee nach Dänemark zu segeln. Delius erzählt von der Mühsal der Vorbereitungen, von der Hartnäckigkeit, wie Gompitz das Segeln lernte, sein Boot tarnte, Geld in den Westen schaffte, wie er gegen jede Gefahr eine List fand, immer etwas schlauer als die Staatssicherheit. Einfach auf sein Recht auf eine Bildungs- und Pilgerreise pochend, auf den Spuren Johann Gottfried Seumes, dessen «Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802» er seit Jugendzeiten im Kopf hat. Doch zunehmend irritiert ihn die Frage: «Wie kommst du am besten wieder zurück?»
Rezension
Delius hat genau recherchiert, er hat sich, ohne sie zu bevormunden, in seine Figur hineinversetzt, hat ihr seine Stimme gegeben. Und er hat eine spannende Geschichte geschrieben, die den Leser in Atem hält und die dazu noch gut ausgeht.
Portrait
Friedrich Christian Delius, geboren 1943 in Rom, in Hessen aufgewachsen, lebt seit 1963 in Berlin. Seine Werkausgabe im Rowohlt Taschenbuch Verlag umfasst derzeit achtzehn Bände. Friedrich Christian Delius wurde unter anderem mit dem Fontane- Preis, dem Joseph-Breitbach Preis und 2011 mit dem Georg-Büchner-Preis geehrt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 01.02.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25993-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/11,3/1,2 cm
Gewicht 136 g
Auflage 5. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,30
9,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Delius: Werkausgabe in Einzelbänden mehr

  • Band 22887

    2941492
    Die Flatterzunge
    von Friedrich Christian Delius
    Buch
    8,30
  • Band 23350

    2925180
    Der Königsmacher
    von Friedrich Christian Delius
    Buch
    9,30
  • Band 25239

    21383165
    Die Frau, für die ich den Computer erfand
    von Friedrich Christian Delius
    (1)
    Buch
    9,30
  • Band 25992

    32166020
    Bildnis der Mutter als junge Frau
    von Friedrich Christian Delius
    Buch
    10,30
  • Band 25993

    32165959
    Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus
    von Friedrich Christian Delius
    (2)
    Buch
    9,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 25994

    32166009
    Die Birnen von Ribbeck
    von Friedrich Christian Delius
    Buch
    8,30
  • Band 25995

    32165976
    Mein Jahr als Mörder
    von Friedrich Christian Delius
    (4)
    Buch
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Traumreise.
von einer Kundin/einem Kunden am 02.01.2019

Einmal nur Italien sehen, das muss doch möglich sein, auch wenn man in der DDR wohnt. Mit Findigkeit und Glück gelingt dieser Traum. Ein Abenteuer der besonderen Art.