Warenkorb
 

>> Großes Jubiläum, großartige Angebote. Feiern Sie mit und sparen Sie dabei.

Liebste Fenchel!

Das Leben der Fanny Hensel-Mendelsohn in Etüden und Intermezzi

Weitere Formate

Taschenbuch

Im Schatten des berühmten Bruders

Fanny ist ein Mädchen mit dunklen seelenvollen Augen und großer musikalischer Begabung. Aber Komponieren ist nichts für Frauen, befindet der Vater und später auch ihr Bruder, Felix Mendelssohn-Bartholdy. Doch unverdrossen und gefördert von ihrem Ehemann komponiert und dirigiert sie.

Einfühlsam zeichnet Peter Härtling das Leben von Fanny Hensel-Mendelssohn nach und entwirft zugleich ein Gesellschaftsporträt, da die Familie mit vielen berühmten Persönlichkeiten verkehrte, von Heine, Kleist und den Varnhagens bis zu Geheimrat Goethe.

Nach den hochgelobten Romanen über Hölderlin, Schubert, Hoffmann und Schumann: Härtlings Porträt von Fanny Hensel-Mendelssohn, Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Portrait
Peter Härtling, geboren am 13. November 1933 in Chemnitz, Gymnasium in Nürtingen bis 1952. Danach journalistische Tätigkeit; von 1955 bis 1962 Redakteur bei der ›Deutschen Zeitung‹, von 1962 bis 1970 Mitherausgeber der Zeitschrift ›Der Monat‹, von 1967 bis 1968 Cheflektor und danach bis Ende 1973 Geschäftsführer des S. Fischer Verlages. Seit Anfang 1974 freier Schriftsteller. Peter Härtlings gesamtes literarisches Werk, für das er 2003 mit dem Deutschen Bücherpreis ausgezeichnet wurde, ist auch bei dtv lieferbar.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14195-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,2 cm
Gewicht 317 g
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,30
12,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

eine deutsche Familie des 19.Jahrhunderts...
von einer Kundin/einem Kunden am 09.07.2013

Fanny und Felix sind ein ein musikalisch hochbegabtes Geschwisterpaar, was sich gegenseitig inspiriert und bereichert ! Doch was Felix zu einem Beruf machen darf, wird Fanny von seiten der Familie verwehrt und darf ihr höchstens zur Zierde reichen !Ein spannendes Künstlerinnenporträt wird hier erzählt, die Lebensstationen Hambur... Fanny und Felix sind ein ein musikalisch hochbegabtes Geschwisterpaar, was sich gegenseitig inspiriert und bereichert ! Doch was Felix zu einem Beruf machen darf, wird Fanny von seiten der Familie verwehrt und darf ihr höchstens zur Zierde reichen !Ein spannendes Künstlerinnenporträt wird hier erzählt, die Lebensstationen Hamburg und Berlin dargestellt und natürlich die Sonntagsmusiken sind nicht zu vergessen, die Fanny ein kleines , aber wichtiges Publikum boten...ein Buch voll künstlerischer Atmosphäre, interessanten Begegnungen mit Zeitgenossen, wie Heine, Kleist und Goethe vermitteln Strömungen und Gedankengut ! Schön zu lesen und nicht nur für Musikliebhaber !

von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2017
Bewertet: anderes Format

Inzwischen ein Klassiker, eine Romanbiografie über ein beeindruckendes Frauenleben.

Nicht nur die Varnhagens
von Gabi Küsgen aus Köln, Rhein-Center am 18.06.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

...hatten einen Salon, in dem sich die herausragenden Künstler des 19. Jahrhundert trafen, sondern auch die Mendelssohns und so trifft Fanny im Laufe ihres Lebens auf Goethe, Heine,Kleist, Liszt, Robert und Clara Schumann und viele weitere spätere Berühmtheiten. Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist ihr der Auftritt in der Öffentlich... ...hatten einen Salon, in dem sich die herausragenden Künstler des 19. Jahrhundert trafen, sondern auch die Mendelssohns und so trifft Fanny im Laufe ihres Lebens auf Goethe, Heine,Kleist, Liszt, Robert und Clara Schumann und viele weitere spätere Berühmtheiten. Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist ihr der Auftritt in der Öffentlichkeit verwehrt, aber mit ihren Sonntagskonzerten hat sie einen Weg gefunden, das väterliche Gebot zu umgehen. Mit großem Vergnügen habe ich diese Biografie gelesen und finde sie nicht nur für Musik-Liebhaber sehr lesenswert!