Warenkorb

Schändung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 2

Der zweite Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q, Thriller

Carl Mørck - Sonderdezernat Q Band 2

»›Schändung‹ ist ein echter Pageturner.« Maren Ahring, NDR Kultur

»Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht ...«

Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Nur einer von ihnen gesteht.

Zwanzig Jahre später. Als Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Denn die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen. Und ganz nach unten ...

Portrait
Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern ›Erbarmen‹, ›Schändung‹, ›Erlösung‹, ›Verachtung‹, ›Erwartung‹ und ›Verheißung‹ sowie mit seinen Romanen ›Das Alphabethaus‹, ›Das Washington Dekret‹ und ›TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern‹ stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21427-8
Reihe Carl-Mørck-Reihe 2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,4/3,9 cm
Gewicht 391 g
Originaltitel Fasandræberne
Übersetzer Hannes Thiess
Verkaufsrang 5603
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Carl Mørck - Sonderdezernat Q

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Etwas ist faul im Staate Dänemark

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Schlichte Gemüter sollten von diesem Buch die Finger lassen. "Hänschen im Blaubeerenwald" kann ja auch recht spannend sein. Carl Morck, Protagonist und Leiter der Abteilung "Q", welches für ungelöste Verbrechen steht, gerät mit immer größerer Geschwindigkeit in einen Strudel aus Angst, Mord und Gewalt. Dass er dabei mit seinen Ermittlungen in die höchsten Gesellschaftskreise Dänemarks vorstösst, bestärkt ihn umso mehr den aktuellen Fall zu lösen. Trotz zahlloser Stolpersteine kommt es dann zu einem furiosen Finale.

Sehr gut und super spannend

Helga Pamminger, Thalia-Buchhandlung Wiener Neustadt

Der zweite Fall für Carl Morck, Leiter des Sonderdezezernates Q, das noch immer im Keller residiert. Allerdings haben Carl und sein Assisten Hafez al-Assad jetzt schon Unterstützung durch Rose, auch sie mehr oder weniger abgeschoben. Carl will es ganz langsam angehen, erst mal die Füße auf den Schreibtisch legen und die beiden beschäftigen. Da liegt auf einmal ganz oben auf dem Stapel mit den ungelösten Fällen die Rorvig-Akte. Und die alte Spürnase Carl kommt auf die Spur einer Gruppe hochangesehener Bürger, die in ihrer Freizeit böse, ganz böse,gewaltsame Dinge tun. Und welche Rolle spielt Kimmie?? Meine Empfehlung: HÖREN

Kundenbewertungen

Durchschnitt
73 Bewertungen
Übersicht
46
19
5
3
0

Ein toller Krimi!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 21.02.2020

Schändung ist ein Krimi Roman für Erwachsene, des Autors Jussi Adler-Olsen. Das Buch ist am 1. März 2013 als Taschenbuch Ausgabe, bei der dtv Verlagsgesellschaft erschien. Inhalt laut Verlag: Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nic... Schändung ist ein Krimi Roman für Erwachsene, des Autors Jussi Adler-Olsen. Das Buch ist am 1. März 2013 als Taschenbuch Ausgabe, bei der dtv Verlagsgesellschaft erschien. Inhalt laut Verlag: Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht. Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Nur einer von ihnen gesteht. Zwanzig Jahre später. Als Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Denn die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen. Und ganz nach unten! Meinung: Das Buch erscheint in einem Umfang von 464 Seiten. Das Cover des Buchs finde ich echt sehr gelungen, da es ein blutiges Skalpell zeigt, was sehr gut zu der Geschichte passt. Es animiert dazu, das Buch in der Buchhandlung in die Hand zu nehmen. Auch mit dem zweiten Fall des Sonderdezernats Q ist dem Autor es wieder gelungenen ein spannendes und gutes Buch zu schreiben. Jussi Adler-Olsen verwendet auch hier wieder einen angenehmen Schreibstil, den man gut lesen kann. Auch wenn das erste drittel etwas langweilig ist, da wir hier durch mehrere Prologe auf das Verbrechen vorbereitet werden. Besonders haben mir in diesem Buch wieder die beiden Charaktere Carl Mørck und Assad gefallen. Die beide verschiedener nicht sein könnten, aber irgendwie auch ein gutes Team bilden. Die Geschichte selbst wird in der dritten Person erzählt und ist in mehrere Stränge aufgeteilt. Einerseits werden die polizeilichen Ermittlungen aus der Sicht von Carl Mørck geschildert, andererseits wird die Geschichte von Kimmie erzählt, bei der schon bald klar wird, wie sie mit den Ermittlungen zusammenhängt. Und die anderen Personen sind dann die restlichen der Gruppe. Ein toller Fall der Lust macht auch den nächsten Teil der Reihe zu lesen. Allerdings für sensible Leser eignet sich die Reihe nicht, denn Adler Olsen spart nicht mit detaillierten Beschreibungen der Gewalttaten. Fazit: Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, ins Besondere, denen die gerne Krimis lesen, die in Dänemark oder Skandinavien spielen. Es erhält eine klare Leseempfehlung von mir.

Echt stark!
von Raffaella Rotonda aus Schönenwerd am 01.12.2019

Super Nervenkitzel, man bleibt dran bis zum Schluss und will wissen, wie sich der Fall auflöst. Adler Olsen ist einfach stark! Gut geschrieben, und ich finde es stark, dass er, trotz den ernsten Gegebenheiten in der Geschichte, dem Leser auch ein Lächeln abgewinnen kann. Mit viel Witz und Ironie, begibt sich der Leser auf eine s... Super Nervenkitzel, man bleibt dran bis zum Schluss und will wissen, wie sich der Fall auflöst. Adler Olsen ist einfach stark! Gut geschrieben, und ich finde es stark, dass er, trotz den ernsten Gegebenheiten in der Geschichte, dem Leser auch ein Lächeln abgewinnen kann. Mit viel Witz und Ironie, begibt sich der Leser auf eine spannende und packende Lektüre. Sehr empfehlenswert.

Zweiter Fall
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2019
Bewertet: Einband: Paperback

In diesem Teil bekommt es das Sonderdezernat Q wieder mit einem kniffligen Fall zu tun. Die Brutalität der Täter kennt dabei keine Grenzen und hat mich teilweise wirklich entsetzt. Und obwohl man mehr oder weniger von Beginn an weiß wer die Schuldigen sind, ist es trotzdem spannend mitzuverfolgen wie Carl Mørck diesen Fall löst.... In diesem Teil bekommt es das Sonderdezernat Q wieder mit einem kniffligen Fall zu tun. Die Brutalität der Täter kennt dabei keine Grenzen und hat mich teilweise wirklich entsetzt. Und obwohl man mehr oder weniger von Beginn an weiß wer die Schuldigen sind, ist es trotzdem spannend mitzuverfolgen wie Carl Mørck diesen Fall löst. Packend!