Meine Filiale

Das Mädchen am Klavier

Roman

Rosemarie Marschner

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 12,30

Accordion öffnen
  • Das Mädchen am Klavier

    dtv

    Sofort lieferbar

    € 12,30

    dtv
  • Das Mädchen am Klavier

    dtv

    Sofort lieferbar

    € 15,90

    dtv

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen
  • Das Mädchen am Klavier

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    € 9,99

    ePUB (dtv)

Beschreibung


Mädchenjahre einer begnadeten Pianistin

Leipzig, September 1819: Als man dem Klavierlehrer und Musikalienhändler Friedrich Wieck seine Zweitgeborene Clara entgegenhält, bewundert er begeistert die »Klaviertatzen« des Säuglings. »Du wirst sie alle überflügeln, meine süße Clara!«, flüstert er. Ehrgeizig und mitunter tyrannisch verfolgt Vater Wieck den Plan, aus seiner Clara ein musikalisches Wunderkind zu machen, und sie hat sowohl die Begabung als auch den Willen dazu. Mit acht Jahren tritt sie zum ersten Mal öffentlich auf, mit zwölf Jahren spielt sie in Paris.

Sie ist eine Virtuosin am Klavier, hat Erfolg in den Salons, wird schnell berühmt, reist mit ihrem Vater wochenlang durchs Land. Als Clara sechzehn ist, verliebt sie sich in einen Klavierschüler ihres Vaters, von dessen charmantem Rebellentum sie begeistert ist: Robert Schumann. Vater Wieck ist strikt gegen diese Verbindung, doch inzwischen plagen ihn auch andere Sorgen: Clara ist kein Kind mehr – und damit auch kein Wunderkind ...

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 16.09.13
Ein schöner historischer Roman um das junge Leben der berühmten Clara Schumann. Leider hat die schöne Geschichte das Manko, dass sie oft zäh und ohne Spannungsbogen erzählt ist. Sie fließt einfach so dahin. Man erfährt viel Interessantes aus den Mädchenjahren der Clara Schumann. Detailliert geht Autorin Rosemarie Marschner auf das Leben ein. Dabei fehlt aber immer wieder der Elan, der auch im historischen Roman nicht verboten ist. Die über 500 Seiten hätten reichlich Platz dafür geboten, die Geschichte spannender zu erzählen. Somit bleibt Das Mädchen am Klavier am Ende im Mittelmaß hängen.

Rosemarie Marschner, geboren in Wels (Oberösterreich), lebt als freie Journalistin und Schriftstellerin in Düsseldorf. Sie hat mehrere Romane veröffentlicht, darunter ›Das Bücherzimmer‹, das von Lesern und Kritikern gleichermaßen begeistert aufgenommen wurde.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-24944-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/4,3 cm
Gewicht 612 g
Auflage 3. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2020
Bewertet: anderes Format

Rosemarie Marschner erzählt eindrucksvoll von den Kinder-und Jugendjahren der bekannten Pianistin und Komponistin, bleibt dabei aber angenehm distanziert und frei von Pathos. Am Ende aber bleibt ein Gefühl des Unvollendeten und der Wunsch nach einer Fortsetzung.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2020
Bewertet: anderes Format

Eine wunderschöne Romanbiographie über Clare Schumanns Jugendjahre! Rosemarie Marschner gelingt es hervorragend, das mitunter angespannte Vater Tochter Verhältnis zu beschreiben und wie es Clara am Ende gelingt sich von ihrem Vater zu lösen, zu heiraten und Karriere zu machen!

Man will immer wissen, wie es weiter geht...
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 10.07.2018

Ich habe das Buch als Strandlektüre gelesen und kann es für solche Zwecke nur weiter empfehlen. Das Buch ist einfach zu lesen und gewährt einen anschaulichen Einblick in das Innere der Personen, was das Buch so spannend macht. Mann will immer wissen, wie es weiter geht.


  • Artikelbild-0