Warenkorb

Plastikfreie Zone

Wie meine Familie es schafft, fast ohne Kunststoff zu leben

Kein Leben für die Tonne

Schockiert über die Auswirkungen, die die gigantischen Plastikmengen auf Gesundheit und Natur haben, beschloss Sandra Krautwaschl mit ihrem Mann und drei Kindern, zunächst einen Monat ohne Plastik zu leben ... Gar nicht so einfach: Was tun, wenn man sich weiter die Haare waschen, die Zähne putzen und sich der Sohn ganz sicher nicht von seiner Plastik- Ritterburg trennen will? Eine unterhaltsame, undogmatische Lektüre mit einer motivierenden Botschaft: Jeder kann im Kleinen die Welt verbessern und dabei Spaß haben - aus einem Monat Selbstversuch sind mittlerweile zwei Jahre geworden!
Portrait
Sandra Krautwaschl, geboren 1971, ist Physiotherapeutin und lebt in einem kleinen Ort in der Nähe von Graz. Das Experiment ihrer Familie, komplett plastikfrei zu leben, hat sie in ihrem Buch "Plastikfreie Zone" beschrieben. Heute lebt sie nicht nur einen ökologischen Minimalismus, seit 2015 setzt sie sich als Landtagsabgeordnete für die Grünen in der Steiermark auch politisch für ihre Überzeugungen ein.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.06.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641075385
Verlag Random House ebook
Dateigröße 7562 KB
Verkaufsrang 18679
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Der überzeugende Versuch einer Familie ohne Plastik zu leben
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2015

Als Sandra Krautwaschl mit ihrer Freundin ins Kino geht um sich den Film "Plastic Planet" anzusehen ahnt sie noch nicht das dieser Film ihr Leben verändern wird. Als sie nämlich das Kino verlässt ist sie so schockiert das sie beschließt, es muss sich was ändern. Zuhause setzt sie sich mit ihrem Mann und ihren drei Kindern hin un... Als Sandra Krautwaschl mit ihrer Freundin ins Kino geht um sich den Film "Plastic Planet" anzusehen ahnt sie noch nicht das dieser Film ihr Leben verändern wird. Als sie nämlich das Kino verlässt ist sie so schockiert das sie beschließt, es muss sich was ändern. Zuhause setzt sie sich mit ihrem Mann und ihren drei Kindern hin und gemeinsam beschließen sie ein Experiment zu machen: 6 Wochen ohne Plastik. Gesagt getan... doch so einfach ist das nicht. Wenn man nämlich darüber nachdenkt fällt einem auf wo überall Plastik drin ist, bzw. was alles in Plastik verpackt ist. Sandra setzt erst mal auf die Bioläden und Reformhäuser und stellt fest das Bio und Öko zum Teil noch mehr in Plastik verpackt ist wie herkömmliches. Aber sie gibt nicht auf, früher ging es doch auch. Sie beginnt sich immer mehr damit zu beschäftigen und da auch ihr Mann und ihre Kinder bei dem Experiment mitziehen beschließen sie auch nach den 6 Wochen weiterzumachen. Heute leben sie mit einem Minimum an Plastik- und Restmüll. Es ist ein tolles Buch was einen zum Nachdenken anregt über unsere Wegwerfgesellschaft, den Plastikmüll und Abfall im allgemeinen. Sandra Krautwaschl ist keine Radikale Umweltschützerin, sie sagt ganz ohne Plastik geht es nicht, aber jeder kann dazu beitragen so wenig Plastik/Müll wie möglich zu produzieren. Für alle die sich nicht vorstellen können wie man so ohne Plastik Putzt, wäscht und einkauft hat sie am Ende des Buches für jeden Bereich im Haushalt eine Liste angefertigt was sie wodurch ersetzt. So radikal wie sie muss man es ja nicht machen, aber man kann auch mit kleinen Schritten etwas verändern.