Meine Filiale

Madame Bovary

Gustave Flaubert

(16)
eBook
eBook
0,49
0,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 5,20

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 6,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 11,09

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

*** Vollständig überarbeitete und korrigierte Ausgabe mit Fußnoten und Vorwort ***

"Sie hat ihn satt, zweifelsohne. Er hat dreckige Fingernägel und rasiert sich nur alle drei Tage. Wenn er seine Patienten abzurennen hat, sitzt sie daheim und stopft Strümpfe. Und langweilt sich. Sehnt sich nach der großen Stadt und möchte am liebsten alle Abende auf den Ball. Arme kleine Frau! So was schnappt nach Liebe wie ein Karpfen auf dem Küchentisch nach Wasser! Drei nette Worte, und sie ist futsch! Sicherlich! Das wär was fürs Herz! Scharmant! Aber wie kriegt man sie hinterher wieder los?"

Madame Bovary, Schicksalgenossin von Fontanes Effi Briest und Tolstois Anna Karenina. Frauen, die dafür bestraft werden, ihren Gefühlen zu folgen - eine Ungeheuerlichkeit zur damaligen Zeit. Auch die Autoren kannten kein "Happy End" für sie.

"Man muss das Werk lesen und das darin pulsierende Leben kennenlernen. Es sind geradezu einzige Stellen darin enthalten, Stellen, die klassisch geworden sind, wie die Ehe Emmas und Charles', die Szene bei der landwirtschaftlichen Ausstellung, in der Rudolf der jungen Frau den Hof macht; namentlich aber sind der Tod und das Begräbnis der Madame Bovary grausig wahr. Außerdem hat das ganze Werk bis auf die unbedeutendsten Vorkommnisse ein peinigendes, durchaus neues, bis zum Erscheinen dieses Buches vollkommen unbekanntes Interesse, das Interesse an der Wirklichkeit, an dem Drama des alltäglichen Lebens erregt. Die Schilderungen dringen uns mit unbesiegbarer Macht ins Herz, wie ein Schauspiel, eine Handlung, die unmittelbar vor unseren Augen sich vollzieht."

Émile Zola hat mit diesem Zitat das Wesentliche aus Flauberts Roman "Madame Bovary" noch einmal zusammengefasst.

1. Auflage
Umfang: 476 Normseiten bzw. 536 Buchseiten

Gustave Flaubert zählt zu den großen Romanciers der französischen Literatur und gilt als prägender Wegbereiter des "l›art pour l‹art", der Bewegung, die eine reine Autonomie der Kunst anstrebte, da diese sich selbst genügen sollte.
Schon früh zeigte sich die Begabung des jungen Gustave, der bereits in Jugendjahren seine Freizeit hauptsächlich dem Schreiben widmete.

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Jürgen Schulze
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 481 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 9 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783943466980
Verlag Null Papier
Dateigröße 3964 KB
Übersetzer Arthur Schurig, Anton Grumann

Buchhändler-Empfehlungen

Nicht ohne

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Natürlich braucht es ein wenig Zeit sich auf den detailreichen und ausschweifenden Stil eines solchen Klassikers einzustellen, aber die Geschichte der Madame Bovary weiß dafür wirklich mit Witz und anstößigen Passagen zu überraschen. Man beginnt zu verstehen warum das Buch zu seiner Zeit als skandalös galt. Ein Klassiker, den man nicht unterschätzen darf.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
10
1
2
2
1

Wundervolle Schmuckausgabe - ein Must Read!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Als ich „Madame Bovary“ das erste Mal in den Händen hielt, war ich etwas überrascht, da diese Ausgabe, anders als die anderen Klassiker aus dem Coppenrath-Verlag, kleiner und handlicher ist. Das gefällt mir besonders gut, denn so kann man das Buch auch unterwegs mitnehmen und lesen. Die Gestaltung ist wieder einmal zauberhaft. W... Als ich „Madame Bovary“ das erste Mal in den Händen hielt, war ich etwas überrascht, da diese Ausgabe, anders als die anderen Klassiker aus dem Coppenrath-Verlag, kleiner und handlicher ist. Das gefällt mir besonders gut, denn so kann man das Buch auch unterwegs mitnehmen und lesen. Die Gestaltung ist wieder einmal zauberhaft. Wunderschöne Illustrationen von Barbara Behr und tolle, liebevoll gestaltete Extras, die sich zwischen bestimmten Seiten verstecken, machen diese Ausgabe von „Madame Bovary“ zu etwas Besonderem. Außerdem ist auch diese Schmuckausgabe qualitativ hochwertig, denn der Einband ist äußerst stabil und die einzelnen Seiten aus festem Papier. Ich habe „Madame Bovary“ von Gustave Flaubert noch nie zuvor gelesen, war aber aufgrund der Neuauflage besonders neugierig auf diesen Klassiker. Daher habe ich dieses Buch zusammen mit dem Verlag und mit anderen Buchliebhabern in einer Leserunde gelesen, was mir sehr gefallen hat - ich finde, Leserunden zu Klassikern sollte es auf jeden Fall öfters geben. Nun aber zum Inhalt. Gustave Flaubert hat einen amüsanten, unterhaltsamen Schreibstil, der zu Beginn allerdings auch etwas gewöhnungsbedürftig war. Doch nach einigen Seiten war ich mitten im Geschehen und seine zahlreichen Beschreibungen fesselten mich. Es geht hauptsächlich um Emma, wie unglücklich sie in ihrer Ehe mit Charles ist und am liebsten genauso frei wäre wie Männer – man muss übrigens bedenken, dass die Geschichte im 19. Jahrhundert spielt. Emma war eine etwas komplexere und doch so interessante Person, Freunde wurden wir jedoch nicht. Charles hingegen fand ich sehr liebevoll und sympathisch. Er war allerdings auch sehr naiv und bemitleidenswert. Gustave Flaubert überraschte mich von der ersten Seite bis zum Schluss. Machte mich fassungslos, wütend, aber auch nachdenklich und mitfühlend. Niemals hätte ich diesen Ausgang dieser Geschichte erwartet und auch so überraschten mich gewisse Taten der Protagonisten. Es ist auf jeden Fall ein Auf und Ab, Drama kommt definitiv nicht zu kurz. Ich will ehrlich gesagt nicht weiter auf den Inhalt eingehen, da ich sonst noch Gefahr laufe, zu spoilern. Aber ich kann diesen Klassiker – eher diese Schmuckausgabe – besonders empfehlen. Zum einem gehört „Madame Bovary“ meiner Meinung nach zu Klassikern, die man gelesen haben muss. Zum anderen finde ich, durch diese Schmuckausgabe versinkt man mit jeder Seite immer mehr in die Welt der Protagonisten und entdeckt hin und wieder neue, bildhafte und sehenswerte Extras, die einfach perfekt zur Handlung passen und im richtigen Moment auftauchen. Diese haben meine Leselust jedes Mal aufs Neue gesteigert. Außerdem wurde besonders viel Liebe in die Gestaltung reingesteckt. Ich vergebe daher 5/5 Sterne und kann diese Schmuckausgabe wirklich jedem empfehlen – auch nicht-Fans von Klassikern könnten durch diese Schmuckausgaben Gefallen an Klassikern finden.

Dramatisch und spannend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfsburg am 15.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Emma träumt von einer mitreißenden Liebe, wie sie in Geschichten beschrieben wird, und von einem aufregenden Leben jenseits der Provinz, in der sie aufgewachsen ist. Sie heiratet den Landarzt Charles Bovary, der sie verehrt, aber nicht glücklich machen kann. Voller Leidenschaft stürzt sie sich in ein vermeintlich anderes Leben u... Emma träumt von einer mitreißenden Liebe, wie sie in Geschichten beschrieben wird, und von einem aufregenden Leben jenseits der Provinz, in der sie aufgewachsen ist. Sie heiratet den Landarzt Charles Bovary, der sie verehrt, aber nicht glücklich machen kann. Voller Leidenschaft stürzt sie sich in ein vermeintlich anderes Leben und verstrickt sich in einem stetig wachsenden Lügengebilde. Für seinen sachlichen Blick auf die Geschehnisse musste Flaubert sich seinerzeit vor Gericht verantworten. Eine aufklappbare Karte, zeitgenössische Werbeanzeigen und vieles mehr lassen die Geschichte lebendig werden. Cover und Innengestaltung: Das Cover und die Innengestaltung sind wieder eine Eins Plus mit Sternchen! Allein das Cover ist wunderschön und ich denke das lässt jeden Leser schon nach diesem Buch greifen. Kommen wir zur Innengestaltung, auch diese ist genauso wunderschön wie das Cover gestaltet. Es begleiten uns verschnörkelte Blumen und kleine schöne Illustrationen passend zur Geschichte. Auch wie bei den großen Schmuckausgaben findet man in dieser kleinen Ausgabe wieder viele tolle Extras passend zur Geschichte. Die Extras sind wirklich immer genau an richtiger Stelle eingelegt und man sollte sie nicht einfach Wahllos rausnehmen und wieder reinstecken, denn man möchte ja die Freunde am lesen und den Überraschungen nicht verlieren. Meine Meinung: Ich muss ehrlich sagen ich habe glaube noch nie so schnell einen Klassiker zu ende gelesen! Der Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und echt gut zu verstehen, hinzu kommt das es sehr spannend geschrieben ist. Der Anfang des Buches war noch sehr leicht und unspektakulär aber ab Mitte des Buches geht dann so richtig die Post ab. Es gab echt Momente wo ich mir beim lesen gegen die Stirn geklatscht habe. Einerseits versteht man ja die Protagonistin, Frauen hatten es damals echt nicht leicht und man musste schnell heiraten. Aber Emma hatte es für ihre Verhältnisse noch ganz gut. Da gab es einige Stellen im Buch da hätte ich mir am liebsten die Augen zugehalten, aber ich musste weiterlesen, denn der Autor hat mich regelrecht an diese Geschichte gefesselt und ich musste einfach wissen wo das ganze noch hinführt. Das Ende war dann wirklich sehr überraschen und dramatisch, der arme Charles tat mir sehr leid. Charles fand ich sehr liebenswert aber auch sehr naiv und blind, zu Emma finde ich schwer Worte. Manchmal dachte ich, Emma ist verrückt aber ich glaube sie wollte einfach nur glücklich sein. Fazit: Gustave Flaubert führt uns hier durch eine dramatische Geschichte die sehr realistisch geschrieben ist. Er zeigt uns wie unperfekt eine Ehe im 19. Jahrhundert nur sein kann. Eine Frau die sich nach Freiheit sehnt und ein Mann der sich nach Liebe sehnt. Spannend bis zur letzten Seite, mit einem Ende womit ich niemals gerechnet hätte!

bewegtes Leben einer Frau
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 28.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Buch im ordentlichen Zusstand Wird als Lesestoff der Gymnasasten genommen, aber für Jugendliche noch nicht so geeignet da doch ein sehr durchtriebenes Leben dieser Frau dargestellt wird.

  • Artikelbild-0