Warenkorb
 

>> 100 Stunden Lese-Spaß um 20 EUR | 5 Taschenbücher bestellen und gratis Tragetasche sichern**

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Roman

Ist Fortschritt ein Rückschritt? - Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es bald nicht mehr. Der Countdown läuft ...
An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.

Erschreckend realistisch, genau recherchiert, mitreißend erzählt.
Rezension
„Das Tolle an dem Buch ist, dass es so glaubwürdig recherchiert ist, dass man sich auf jeder Seite sagt, ‚ja, genau so wäre es‘. Mir jedenfalls ging es gestern Abend vor dem Zubettgehen so, dass ich, als ich auf den Lichtschalter im Bad drückte und es hell wurde, dachte: Puh!“
Portrait
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT, ZERO und HELIX etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. BLACKOUT und ZERO wurden von »Bild der Wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.
Zitat
"Realistisch und ungemein packend."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 800 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641074319
Verlag Blanvalet
Dateigröße 1817 KB
Verkaufsrang 261
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Was passiert wenn die Lichter ausgehen“

Kathrin Honauer, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Black out - behandelt eine Thema bzw. eine Gefahr die realistischer nicht sein könnte.
Was passiert wenn auf einmal der Strom ausfällt. Black-out überall - das Überleben wird zum Kampf, Chaos überall.

Black out - von Marc Elsberg hat mich gefesselt, schockiert und vor allem zum Nachdenken angeregt. Der Thriller führt vor Augen, wie abhängig wir in Wahrheit sind und wie schnell die Welt wie wir sie kennen ins wanken gebracht werden kann.


Black out - behandelt eine Thema bzw. eine Gefahr die realistischer nicht sein könnte.
Was passiert wenn auf einmal der Strom ausfällt. Black-out überall - das Überleben wird zum Kampf, Chaos überall.

Black out - von Marc Elsberg hat mich gefesselt, schockiert und vor allem zum Nachdenken angeregt. Der Thriller führt vor Augen, wie abhängig wir in Wahrheit sind und wie schnell die Welt wie wir sie kennen ins wanken gebracht werden kann.


Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Ein zum Nachdenken anregender Thriller, welcher die Folgen eines flächendeckenden Stromausfalls authentisch aufzeigt. Realistisch geschrieben mit gut recherchierten Szenarien. Ein zum Nachdenken anregender Thriller, welcher die Folgen eines flächendeckenden Stromausfalls authentisch aufzeigt. Realistisch geschrieben mit gut recherchierten Szenarien.

„Was wäre, wenn ...“

Susanne, Thalia-Buchhandlung Thalia Wien, Westbahnhof

In Europa geht das Licht aus – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, nach und nach versagt die Stromversorgung der europäischen Länder. Daraus entwickelt sich ein Katastrophenszenario, das der Autor überaus spannend und realistisch zu schildern weiß. Der Held seiner Geschichte der italienische Informatiker Piero Manzano hat einige Abenteuer zu bestehen und zahlreiche nicht nur bürokratische Hindernisse zu überwinden, bis er die Drahtzieher des Anschlags und ihre Motive entlarven kann. Während Europa im Dunkel versinkt, drohen nahezu alle zivilisatorischen Errungenschaften über Bord zu gehen. Denn die Katastrophe weckt offenbar im Menschen – im Guten wie im Schlechten – archaische Urinstikte des Überlebens.

Die Frage, die ich mir bei der überaus spannenden Lektüre dieses Buches wohl am häufigsten gestellt habe, war: Was wäre, wenn tatsächlich morgen der Strom in ganz Europa ausfiele ... und zwar nicht nur für ein paar Stunden!

Mein Fazit: Dieses Buch bietet m. E. eine gelungene Mischung aus spannender wie gleichermaßen anregender Lektüre, die zudem zum Nachdenken und zur Diskussion anregt.
In Europa geht das Licht aus – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, nach und nach versagt die Stromversorgung der europäischen Länder. Daraus entwickelt sich ein Katastrophenszenario, das der Autor überaus spannend und realistisch zu schildern weiß. Der Held seiner Geschichte der italienische Informatiker Piero Manzano hat einige Abenteuer zu bestehen und zahlreiche nicht nur bürokratische Hindernisse zu überwinden, bis er die Drahtzieher des Anschlags und ihre Motive entlarven kann. Während Europa im Dunkel versinkt, drohen nahezu alle zivilisatorischen Errungenschaften über Bord zu gehen. Denn die Katastrophe weckt offenbar im Menschen – im Guten wie im Schlechten – archaische Urinstikte des Überlebens.

Die Frage, die ich mir bei der überaus spannenden Lektüre dieses Buches wohl am häufigsten gestellt habe, war: Was wäre, wenn tatsächlich morgen der Strom in ganz Europa ausfiele ... und zwar nicht nur für ein paar Stunden!

Mein Fazit: Dieses Buch bietet m. E. eine gelungene Mischung aus spannender wie gleichermaßen anregender Lektüre, die zudem zum Nachdenken und zur Diskussion anregt.

„Thriller“

Helmuth Fahrngruber, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Mitten im Winter legt ein großflächiger Stromausfall, ausgehend von Italien über Schweden, innerhalb kurzer Zeit ganz Europa lahm. Nacheinander brechen Energie- u. Wasserversorgung zusammen, Verkehr und elektronische Kommunikation kommen zum Erliegen.
Was anfangs nach einem technischem Gebrechen aussieht, stellt sich als planmäßiger Angriff auf die vernetzte europäische Infrastruktur heraus. Während fieberhaft versucht wird, die Grundversorgung für die Bevölkerung wiederherzustellen, kollabiert nach und nach auch das soziale Gefüge. Ein italienischer IT-Techniker ist den Tätern auf den Fersen, doch die Behörden glauben dem Mann mit Hackervergangenheit nicht…
Ein gut gemachter Thriller, der einem auf spannende Art die Verletzbarkeit einer total vernetzten Zivilisation vor Augen führt. Die dramatischen Ereignisse einer ins Chaos gleitenden europäischen Gesellschaft würden sich zudem auch hervorragend als Vorlage für eine spannende Verfilmung des Buches eignen.
Mitten im Winter legt ein großflächiger Stromausfall, ausgehend von Italien über Schweden, innerhalb kurzer Zeit ganz Europa lahm. Nacheinander brechen Energie- u. Wasserversorgung zusammen, Verkehr und elektronische Kommunikation kommen zum Erliegen.
Was anfangs nach einem technischem Gebrechen aussieht, stellt sich als planmäßiger Angriff auf die vernetzte europäische Infrastruktur heraus. Während fieberhaft versucht wird, die Grundversorgung für die Bevölkerung wiederherzustellen, kollabiert nach und nach auch das soziale Gefüge. Ein italienischer IT-Techniker ist den Tätern auf den Fersen, doch die Behörden glauben dem Mann mit Hackervergangenheit nicht…
Ein gut gemachter Thriller, der einem auf spannende Art die Verletzbarkeit einer total vernetzten Zivilisation vor Augen führt. Die dramatischen Ereignisse einer ins Chaos gleitenden europäischen Gesellschaft würden sich zudem auch hervorragend als Vorlage für eine spannende Verfilmung des Buches eignen.

„Dunkelheit“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Mit einer wunderbaren Geschicklichkeit greift der Autor ein Horrorszenario auf, dass mir das Blut in den Adern gefrieren ließ: Europa ohne Strom! Auf knapp 600 Seiten wird dieses schreckliche Szenario detailliert beschrieben. Gänsehaut pur, denn genauso könnte ein europaweiter Ausfall des Stromnetzes aussehen. Außerdem spielt der Autor mit einer unserer ureigensten Ängste des Menschen, der Dunkelheit. Elsberg erzählt linear verschiedene Handlungsstränge, die mit der Zeit ineinandergreifen. Dabei bleibt er die ganze Zeit über erschreckend real und bedrückend. Gut integriert er die verschiedenen Informationen aus ganz Europa, durch die sehr sympathische Figur des Piero Monzano. Er ist es auch der die Ursache der Stromausfälle ausfindig macht. Nach dem Lesen von „Blackout“ war mein erster Weg in den Supermarkt um mir ein „Notfallpaket“ zu besorgen. Obwohl der Roman zur Mitte hin ein wenig langatmig gerät, bleibt die Spannung konstant aufrecht. Ein toller Thriller über ein Thema das so schnell nicht mehr loslässt. Mit einer wunderbaren Geschicklichkeit greift der Autor ein Horrorszenario auf, dass mir das Blut in den Adern gefrieren ließ: Europa ohne Strom! Auf knapp 600 Seiten wird dieses schreckliche Szenario detailliert beschrieben. Gänsehaut pur, denn genauso könnte ein europaweiter Ausfall des Stromnetzes aussehen. Außerdem spielt der Autor mit einer unserer ureigensten Ängste des Menschen, der Dunkelheit. Elsberg erzählt linear verschiedene Handlungsstränge, die mit der Zeit ineinandergreifen. Dabei bleibt er die ganze Zeit über erschreckend real und bedrückend. Gut integriert er die verschiedenen Informationen aus ganz Europa, durch die sehr sympathische Figur des Piero Monzano. Er ist es auch der die Ursache der Stromausfälle ausfindig macht. Nach dem Lesen von „Blackout“ war mein erster Weg in den Supermarkt um mir ein „Notfallpaket“ zu besorgen. Obwohl der Roman zur Mitte hin ein wenig langatmig gerät, bleibt die Spannung konstant aufrecht. Ein toller Thriller über ein Thema das so schnell nicht mehr loslässt.

„Überleben“

G. Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Wir sind abhängig vom Strom in allen Lebenslagen. Was aber geschieht, wenn der Strom in ganz Europa ausfällt, dieser Zustand kein Ende nimmt und die Regierung zu beschwichtigen versucht?
Das Buch des österreichischen Autors ist nicht nur erschreckend realistisch geschrieben; es regt auch zum Nachdenken an. Hätten sie für den Ernstfall vorgesorgt?
Wir sind abhängig vom Strom in allen Lebenslagen. Was aber geschieht, wenn der Strom in ganz Europa ausfällt, dieser Zustand kein Ende nimmt und die Regierung zu beschwichtigen versucht?
Das Buch des österreichischen Autors ist nicht nur erschreckend realistisch geschrieben; es regt auch zum Nachdenken an. Hätten sie für den Ernstfall vorgesorgt?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
176 Bewertungen
Übersicht
125
48
1
1
1

Ein spannender Technik-Thriller
von Areti aus Melle am 16.01.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Inhalt: An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen ? erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken.... Inhalt: An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen ? erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt ? Meine Meinung: "BLACKOUT - Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg ist ein spannender Technik-Thriller, der mich zum Teil sehr in seinen Bann gezogen hat, stellenweise aber etwas zu weit ausholt. Wie abhängig wir Menschen heutzutage von der Technik sind und was es für gravierende Folgen haben kann, wenn einmal nicht alles so funktioniert, wie wir es gewohnt sind, kann man in diesem Thriller hautnah miterleben. Die Geschichte wird an vielen verschiedenen Schauplätzen und aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt. Auch wenn Piero Manzano hier eindeutig die Hauptrolle innehat, gibt es zahlreiche Charaktere, die eine bedeutende Rolle spielen. Dies ist daher kein Buch, das man mal eben so nebenbei lesen kann. Man sollte wirklich mit Aufmerksamkeit dabei sein. Ein Personenverzeichnis wäre hier sicherlich hilfreich gewesen. Dadurch, dass man hautnah miterlebt, was alles passieren kann, sollte es zu einem völligen Blackout in ganz Europa kommen, und vor allem auch, wie schnell diese Folgen eintreten können - Folgen, an die man im Traum nicht denken würde, ist es vom Anfang bis zum Ende sehr spannend. An manchen Stellen zieht sich die Geschichte allerdings sehr, da technische Tatsachen bis ins kleinste Detail beschrieben werden, was nicht überall wirklich nötig ist. Dennoch blieb es sehr spannend. Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen. Auch die Personen sowie die verschiedenen Schauplätze wurden so gut beschrieben, dass ich mir ein gutes Bild davon machen konnte. Fazit: Insgesamt hat mir "Blackout" wirklich gut gefallen, da es sehr vielschichtig und gut recherchiert ist und vor allem sehr realistisch nahebringt, welche Auswirkungen ein derart großer Stromausfall über eine längere Zeit für uns Menschen haben könnte. Ich kann das Buch weiterempfehlen und werde sicherlich bald noch mehr Bücher von Marc Elsberg lesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.01.2019
Bewertet: anderes Format

Mein erstes Buch von diesem Autor, aber sicherlich nicht das Letzte. Ein spannendes "Was wäre wenn,..." Szenario!

Detailreich, spannend und gut konstruiert
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim-Kärlich am 21.12.2018

Marc Elsberg schockiert in diesem Buch mit einer kaum noch wahrgenommenen Alltags-Technologie: dem Strom. Und zwar nicht einfach dem Strom, sondern mit dem Ausfall. Was zuerst trivial klingt und jedem Menschen sicher schon einmal über mehrere Stunden oder regional mehrere Tage zum Verhängnis wurde, entpuppt sich dabei als Dystopie.... Marc Elsberg schockiert in diesem Buch mit einer kaum noch wahrgenommenen Alltags-Technologie: dem Strom. Und zwar nicht einfach dem Strom, sondern mit dem Ausfall. Was zuerst trivial klingt und jedem Menschen sicher schon einmal über mehrere Stunden oder regional mehrere Tage zum Verhängnis wurde, entpuppt sich dabei als Dystopie. Was, wenn ein Land oder sogar mehrere Länder gleichzeitig von einem Zusammenbruch des Stromnetzes betroffen sind? Die Schäden betreffen nicht nur den obligatorischen Verlust der wie selbstverständlich tiefgekühlten Waren. Sondern den Zusammenbruch von Kommunikation, Versorgung und gesellschaftlicher Strukturen. Natürlich mögen die einen oder anderen Ereignisse nach wenigen Tagen übertrieben wirken, aber das Buch führt einem durch das weitläufig zusammenhängend gedachte Szenario vor Augen, wie abhängig wir von dieser unsichtbaren Versorgung sind. Und es regt zum Nachdenken an, ob man nicht in der einen oder anderen Form sinnvoll und verhältnismäßig vorsorgen kann. Ich für meinen Teil bin jedenfalls froh, immer größere Mengen Wassers und gasbetriebene Campingausrüstung im Haus zu wissen. Einziger Wehmutstropfen des Schreibstils ist die nerdige Technikverliebtheit. Elsberg baut nur zu gerne ausufernde technische Begründungen in seine Dialoge und Absätze ein, die zwar nicht grundsätzlich falsch sind, aber doch ein bisschen zu detailverliebt und sollen wohl unterstreichen, dass er sich in der IT-Szene und in der Stromnetztechnik doch länger als 30 Minuten eingelesen hat.