Warenkorb
 

>> Sichern Sie sich neuen Lesestoff - 3 kaufen, 2 bezahlen**

Dominus Iesus

Über die Einzigkeit und Heilsuniversalität Jesu Christi und der Kirche. Von d. Kongregation für d. Glaubenslehre

Erklärung der Glaubenskongregation über die Einzigkeit und Heilsuniversalität Jesu Christi und der Kirche
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Geheftet
Seitenzahl 63
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7171-1087-3
Verlag Christiana
Maße (L/B/H) 20,9/14,9/0,7 cm
Gewicht 119 g
Auflage 2. veränd. Auflage
Buch (Geheftet)
Buch (Geheftet)
1,10
1,10
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Neue Gegenreformation !
von Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen am 09.09.2006

Das "Dominus Jesus" die Handschrift des damaligen "Groß Inquisitors" trägt,war klar.Die humane und philantrope Erneureung in der Kirche,die der päpstliche Menschenfreund,Johannes XXIII begonnen hat, ist heute nur eine Erinnerung.Erneut wird in der katholischen Kirche der traditionalistische Kurs der Exklusivität eingeschlagen.Diese Erklärung,die für "Dominus Jesus" logische Prägnanz und luzide... Das "Dominus Jesus" die Handschrift des damaligen "Groß Inquisitors" trägt,war klar.Die humane und philantrope Erneureung in der Kirche,die der päpstliche Menschenfreund,Johannes XXIII begonnen hat, ist heute nur eine Erinnerung.Erneut wird in der katholischen Kirche der traditionalistische Kurs der Exklusivität eingeschlagen.Diese Erklärung,die für "Dominus Jesus" logische Prägnanz und luzide Klarheit beansprucht,ist nichts anderes als ein inquisitorische Absolutheitsanspruch nach dem tridentinischen Motto: "extra ecclesiam nulla salus" also,außerhalb der Kirche (selbstverständlich der römischen) kein Heil! Der damalige Papst und sein "Berater" erheben den Anspruch,eine authentische Lehre der Kirche zu vertretten und gleichzeitig difamieren sie alles was dieser "Authenzität" nicht entspricht.Die authentische Lehre der römisch-katholischen Kirche, ist nicht automatisch die authentische Lehre Jesu - das soll klar gesagt werden.Um die Person des jetzigen Papstes zu vesrstehen,ist es von großem Wert dieses und auch andere seine Bücher zu lesen.Sein Kampf gegen dem Relativismus und Selbstbestimmung,ist eine anachronistische Entwicklung wieder zu einem "schwarz-weiß-Denken",zu einer "tertium non datum" - Theologie.