Warenkorb
 

>> Großes Jubiläum, großartige Angebote. Feiern Sie mit und sparen Sie dabei.

Wie die Kultur zum Bauern kommt

Über Bildung, Schule und Politik. Vorw. v. Margareta Steinrücke u. Axel Bolder

Seit seinen frühen bildungssoziologischen Studien hat Pierre Bourdieu sich immer wieder dem Thema Bildung und Erziehung gestellt. Zusammenhänge gibt es zum einen zu den Schlüsselbegriffen seiner soziologischen Theorie und Methode, wie Habitus, Kapitalformen, sozialer Raum. Zum anderen steht die Auseinandersetzung mit dem Anspruch auf Selbstreflexivität der eigenen Stellung als Universitätslehrer und engagierter Intellektueller in Verbindung. Letzteres wiederum bewirkt die politische Sprengkraft dieses Themas: das Ziel der Sichtbarmachung des ungleichen Zugangs der verschiedenen Klassen zum Bildungssystem, die trotz 'Bildungsexpansion' ständig wachsende Bedeutung der Bildung für die Reproduktion und Legitimierung sozialer Ungleichheit.

Perspektivisch zeigen Bourdieus Analysen aber auch die Möglichkeiten für eine wachsende Autonomie der Individuen durch Bildung und damit für den sozialen Wandel. So wendet sich Bourdieu gegen die instrumentalistische Sichtweise auf das 'Humankapital', das für seine bestmögliche ökonomische Verwertung ausgerüstet werden soll. Eine emanzipatorische Bildung zielt stattdessen auf die Wiederaneignung der Kultur durch die kulturell enteigneten Klassen, auf die Wiedergewinnung der Sprache durch die Sprachlosen und auf die Eröffnung von Chancen für die bislang Chancenlosen.
Portrait
Pierre Bourdieu ist Professor für Soziologie am Collège de France in Paris. In den vergangenen Jahren hat er sich im Rahmen der Initiative 'Raisons d’agir' (Gründe zu handeln) für eine europäische Vernetzung von Intellektuellen und sozialen Bewegungen gegen das neoliberale Einheitsdenken eingesetzt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Vorwort
    von Margareta Steinrücke und Axel Bolder
    Schule und soziale Ungleichheit
    Wie die Kultur zum Bauern kommt
    Die konservative Schule
    Exzellenz in der Schule und die Werte des französischen Unterrichtssystems
    Unterrichtssysteme und Denksysteme
    Kulturelles Kapital und kulturelle Praxis
    Die drei Formen des kulturellen Kapitals
    Das Lesen: eine kulturelle Praxis
    Pädagogik und Politik
    Plädoyer für eine rationale Hochschuldidaktik
    Grundsätze für eine Reflexion der Unterrichtsinhalte
    Habitus, Herrschaft und Freiheit
    Wie die Politik zum Intellektuellen kommt
    Glossar
    Textnachweise
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Margareta Steinrücke
Seitenzahl 207
Erscheinungsdatum 2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-87975-803-6
Verlag VSA Verlag
Maße (L/B/H) 21,2/14,1/2 cm
Gewicht 330 g
Übersetzer Jürgen Bolder, Franz Hector, Joachim Wilke
Verkaufsrang 60645
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,50
19,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.