Warenkorb
 

>> Hochspannung zum Sparpreis sichern - Indie-Thriller um 50% reduziert*

Bitterholz

Die Herrschaft der Drachen

Die Herrschaft der Drachen Band 1

Der letzte Drachentöter - Fantasy aus einer Welt, die gleichermaßen fremd wie vertraut erscheint

In einer fernen Zukunft herrschen Drachen über die gefallene Menschheit. Nur einer hat den Kampf gegen ihre Tyrannei aufgenommen - Bant Bitterholz! Er verbreitet Angst unter den Drachen und Hoffnung unter den menschlichen Sklaven. Doch als er den Prinzen tötet, schwört der Drachenkönig bittere Rache. Die ganze Menschheit soll für dieses Verbrechen büßen! Und allein Bitterholz kann den rachsüchtigen Despoten jetzt noch aufhalten ...

Ein faszinierendes Epos über die Herrschaft der Drachen und den Mut eines Mannes!
Rezension
Um der Menschheit willen – schließt euch Bitterholz an!"
Portrait
James Maxey lebt in Hillsborough, USA. Er lernte das Schreiben von niemand geringerem als Orson Scott Card und gewann gleich mit seiner ersten Kurzgeschichte den Phobos Award.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.12.2011
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641078652
Verlag Random House ebook
Originaltitel Bitterwood 01. Bitterwood
Dateigröße 556 KB
Übersetzer Susanne Gerold
Verkaufsrang 50216
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Die Herrschaft der Drachen

  • Band 1

    30650361
    Bitterholz
    von James Maxey
    (5)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    30662594
    Jandra
    von James Maxey
    eBook
    7,99
  • Band 3

    30650375
    Blasphet
    von James Maxey
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

Drachen vs. Menschen, Teil 1

David Lager, Thalia-Buchhandlung Krems

Von "Bitterholz" nabe ich mir eigentlich etwas in der Richtung des Films "Herrschaft des Feuers" erwartet. Da lag ich falsch. Außerdem nahm ich an, das Buch würde sich hauptsächlich um den Drachentöter Bant Bitterholz und seine Abenteuer drehen, ein bisschen so wie in "Dragonheart", nur ohne Drachenfreundschaft. Wieder falsch. In Wirklichkeit ist nach tausend Jahren Drachenherrschaft kaum noch etwas von der menschlichen Zivilisation, geschweige denn Technologie vorhanden. In einer mittelalterlichen Welt fristet die Menschheit ein Dasein als Leibeigene und Sklaven, während die Drachen die Oberschicht aus Adeligen (Sonnendrachen), Wissenschaftlern (Himmelsdrachen) und Kriegern (Erddrachen) stellen. Titelheld Bitterholz ist ein verbitterter alter Mann, dessen einziger Lebenszweck zu sein scheint, so viele Drachen wie möglich zu töten (und das macht er verdammt gut!). Dann gibt es noch Jandra, die als Schülerin eines Magiers bei den Drachen aufgewachsen ist, sowie Zeeky, ein kleines Mädchen, das mit Tieren kommunizieren kann. Zwischen den Hauptcharakteren wechselt die Geschichte kapitelweise hin und her. Zu Anfang kann das etwas verwirren, aber man findet sich schnell zurecht. Die Story an sich ist schnell erzählt: Bitterholz tötet den Sohn des Drachenkönigs, woraufhin dieser, unter dem Einfluss und mit der Unterstützung seines bösartigen Bruders Blasphet, die Menschheit ganz auszurotten versucht. Interessante Fantasy, in der Drachen einmal nicht als schreckliche Monster oder bessere Reittiere dargestellt werden, sondern sich sehr menschlich verhalten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Gut, aber etwas unspektakulär
von horrorbiene am 12.10.2013

Der Einstieg hat mir durch die Retrospektive im Prolog sehr gut gefallen, doch danach war ich etwas irritiert. Ich bin davon ausgegangen, dass Bitterholz als Figur stets dabei ist, doch wirklich mitgespielt hat er erst ab knapp der Mitte des Buches. Weiterhin hat mich irritiert, dass die Drachen hier agieren und die Protagoniste... Der Einstieg hat mir durch die Retrospektive im Prolog sehr gut gefallen, doch danach war ich etwas irritiert. Ich bin davon ausgegangen, dass Bitterholz als Figur stets dabei ist, doch wirklich mitgespielt hat er erst ab knapp der Mitte des Buches. Weiterhin hat mich irritiert, dass die Drachen hier agieren und die Protagonisten sind. Sie können denken, sprechen und im Prinzip alle Handlungen ausführen, die Menschen so können, doch machen sie längst nicht alles selbst, schließlich habe sie ja Menschen als Sklaven. Dies ist eigentlich eine interessante Sache, hat aber mein Vorstellungsvermögen schon stark beansprucht, denn eigentlich habe ich mir Drachen nicht so menschlich vorgestellt… So lernt der Leser zu Beginn eine Hand voll Drachen kennen und auch den Menschen Jandra, der als “Schätzchen” bei einem Drachen lebt und eigentlich eher Schüler, als Schätzchen ist, sie lernt nämlich beim Magier des Königs und ist so z.B. in der Lage sich unsichtbar zu machen. Sehr gut gefallen hat mir, dass der Hintergrund dieser Drachengesellschaft nach und nach aufgedeckt wurde und so Licht ins Dunkel so mancher Dinge kam, z.B. die Magie und warum offensichtlich dort das Christentum als Religion auftaucht. Die Idee, die dahinter steckt hat mich überzeugt und macht mich neugierig auf die Fortsetzung. Ebenso verfährt Maxey mit seiner Figur Bitterholz, der zwar ein Held ist, doch niemand mehr weiß, wie er aussieht. Zudem hat auch er eine eigene Vergangenheit, die durch Rückblicke nach und nach enthüllt wird. Eine Vorgehensweise, die mir sehr gefallen hat – mehr möchte ich darüber nicht verraten um nichts vorweg zu nehmen. Maxey schreibt bildhaft und ausreichend atmosphärisch, was dazu führte, dass ich das Buch sehr leicht weglesen konnte. Dennoch hätten manche Charaktere noch mehr Tiefgang vertragen können. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich werde auch an die Fortsetzung, neugierig auf das was kommt und guten Mutes, herangehen können, dennoch ist dieses Buch nicht überragend. Es ist eher erstaunlich unspektakulär. Es gibt im Prinzip keinen Punkt an Geschichte, Schreibstil und Figuren zu dem ich etwas Negatives sagen könnte, doch auch echte Highlights fehlen meiner Meinung nach. Dennoch hatte ich Freude an diesem Buch und werde mit der Fortsetzung sicher nicht allzu lange warten. Fazit: Bitterholz als erster Band der Trilogie Die Herrschaft der Drachen ist geprägt von sehr vermenschlicht agierenden Drachen. Dies ist nicht für jeden Leser etwas, aber alle Hintergründe werden nach und nach aufgedeckt und machen neugierig auf den weiteren Verlauf der Trilogie. Ansonsten ist dieses Buch sehr solide, aber leider auch unspektakuläre Fantasy.

absolut Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Bücken am 31.01.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe dieses Buch nahezu verschlungen. sehr gut zu lesen. Man kann sich sehr gut in die Geschichte hineindenken als währe man dabei

Bitterholz - Der geborene Anti-Held
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bestimmt hat der Leser die eine oder andere Geschichte schon über verschiedene Drachenreiter gelesen. Wer denkt, dass ihn hier dasselbe erwartet, wird entweder angenehm überrascht oder enttäuscht. In James Maxey ersten Roman beherrschen nämlich die Drachen die Welt und unterdrücken die Menschheit. In dieser Welt lebt Bitterholz... Bestimmt hat der Leser die eine oder andere Geschichte schon über verschiedene Drachenreiter gelesen. Wer denkt, dass ihn hier dasselbe erwartet, wird entweder angenehm überrascht oder enttäuscht. In James Maxey ersten Roman beherrschen nämlich die Drachen die Welt und unterdrücken die Menschheit. In dieser Welt lebt Bitterholz und er hat geschworen erst dann wieder Ruhe zu geben, wenn alle Drachen vom Antlitz dieser Welt verschwunden sind. Sehr gut schildert der Autor die einzelnen ­Charaktere und auch wenn Bitterholz nicht unbedingt der strahlende Held ist, fiebert der Leser mit ihm mit und taucht Stück für Stück tiefer in diese spannende Welt ein. Nach und nach erfährt man immer mehr über diese von Drachen beherrschte Welt und doch hält der Autor manches noch im Dunklen und erzeugt so eine gelungene Spannung. Ein gelungener Auftakt zu einer Trilogie und jedem Drachenliebhaber wärmstens zu empfehlen.