>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Der Kampf geht weiter

Widerstand gegen Mafia und Korruption. Mit e. Vorw. zur dt. Ausg.

(4)

Der gefeierte Autor von "Gomorrha" zeichnet in seinem neuen Buch ein alarmierendes Bild seiner Heimat Italien. Er schildert Struktur und Geschichte der 'Ndrangheta, jener Organisation der Mafia, die sich auch in Deutschland ausgebreitet hat, er beschreibt das seit 16 Jahren andauernde Müllproblem in Neapel, und er berichtet, wie zeitgleich die politische Auseinandersetzung zur privaten Schlammschlacht verkommt. Solange der Rechtsstaat ausgehöhlt wird, wird sich die Kultur des Verbrechens immer weiter durchsetzen, beklagt Saviano. Er ruft zum Widerstand gegen Unrecht, Korruption und die Beschädigung der Demokratie auf. Mit diesem Buch ist Saviano zum Gewissen einer ganzen Nation geworden.

Portrait
Roberto Saviano, 1979 in Neapel geboren, arbeitete nach dem Studium der Philosophie als Journalist. Gomorrha kam rasch nach Erscheinen auf die italienische Bestsellerliste und machte ihn schlagartig berühmt. Nach wiederholten Morddrohungen von Seiten der Camorra steht Saviano permanent unter Personenschutz und lebt seit vielen Jahren im Untergrund. Bei Hanser erschienen Gomorrha (Reise in das Reich der Camorra, 2007), Das Gegenteil von Tod (2009), Der Kampf geht weiter (Widerstand gegen Mafia und Korruption, 2012), ZeroZeroZero (Wie Kokain die Welt beherrscht, 2014), Super Santos (Hanser Box, 2014) und Der Clan der Kinder (Roman, 2018). 2009 erhielt Saviano den Geschwister-Scholl-Preis, 2012 den Olof-Palme-Preis für seinen publizistischen Einsatz gegen organisiertes Verbrechen und Korruption und 2016 den M100 Media Award.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 174
Erscheinungsdatum 06.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-23881-7
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 20,9/13,2/2,2 cm
Gewicht 291 g
Originaltitel Vieni via con me
Auflage 3
Übersetzer Friederike Hausmann, Rita Seuss
Buch (gebundene Ausgabe)
17,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Kampf geht weiter

Der Kampf geht weiter

von Roberto Saviano
Buch (gebundene Ausgabe)
17,40
+
=
Gomorrha

Gomorrha

von Roberto Saviano
Buch (Taschenbuch)
10,20
+
=

für

27,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Stolz sein auf seine Heimat ?
von Marlene Frerichs aus Emden am 11.05.2012

Das ist nicht selbstverständlich. Auch nicht mehr in Italien. Aber einer läßt sich die Liebe zu seiner Heimat nicht nehmen. Roberto Saviano, Jahrgang 1979, muß seit Jahren wegen Todesdrohungen im Untergrund leben. Er muß sich verstecken, weil er nicht mehr schweigen wollte - über Korruption und Manipulation in itlalienischer... Das ist nicht selbstverständlich. Auch nicht mehr in Italien. Aber einer läßt sich die Liebe zu seiner Heimat nicht nehmen. Roberto Saviano, Jahrgang 1979, muß seit Jahren wegen Todesdrohungen im Untergrund leben. Er muß sich verstecken, weil er nicht mehr schweigen wollte - über Korruption und Manipulation in itlalienischer Politik und im öffentlichen Leben. Saviano nennt Namen und Methoden der kriminellen Vereinigungen, die sein Land schon lange in Angst versetzen. Der Preis für Wählerstimmen im Süden wird aufgeführt - oder die Entstehungsgeschichte des "Müll-Problems" in Neapel. Es folgen weitere Beispiele, die deutlich machen, warum Italiener dem Staat manchmal ebensowenig vertrauen, wie dem nächsten Nachbarn. Soweit ein Teil des Buches. Es gibt jedoch einen zweiten Teil - und der ist fast noch wichtiger. Er erzählt von einer Nation, die im letzten Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feierte, von Lebenskultur und von der Geschichte Italiens. Von Menschen, die für Freiheit und Gerchtigkeit gekämpft haben. Auch heute gibt es Einzelne, die nicht alles als unabänderlich hinnehmen wollen. Die nicht länger schweigen. Ein Grund stolz zu sein auf seine Heimat !

Widerstand gegen Mafia und Korruption
von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2012

Roberto Saviano`s -Gomorrha- hatte mich aufgewühlt. Seine Recherchen übertrafen manchen Krimi haushoch. In seinem neuen Buch beweißt Saviano erneut Mut die Mißstände Italiens anzuprangern. Seine Auseinandersetzung mit der Mafia, die Würdigung des Kampfes Einzelner gegen Mißstände und Aushöhlung des Staates haben mich sein Buch an einem Abend lesen lassen.

Was Italien über Italien zu lernen hätte.
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 20.03.2012

In neun Kapiteln behandelt Saviano die Frage der Einheit Italiens, die Ermordung des Antimafia-Richters Giovanni Falcone 1992, die Arbeitsweise der kalabresischen 'Ndrangheta, das Giftmüllgeschäft, das Erdbeben von l'Acquila, die Potenziale Süditaliens, das Recht auf Selbstbestimmung in der Intensivmedizin und den Zustand der Demokratie. Seine Schwerpunkte sind einerseits seinen eigenen... In neun Kapiteln behandelt Saviano die Frage der Einheit Italiens, die Ermordung des Antimafia-Richters Giovanni Falcone 1992, die Arbeitsweise der kalabresischen 'Ndrangheta, das Giftmüllgeschäft, das Erdbeben von l'Acquila, die Potenziale Süditaliens, das Recht auf Selbstbestimmung in der Intensivmedizin und den Zustand der Demokratie. Seine Schwerpunkte sind einerseits seinen eigenen Interessen geschuldet, nehmen andererseits Bezug auf Ereignisse im Jahr 2010. Der Schriftsteller erzählt den Italienern Italien und macht sie darauf aufmerksam, dass es sich lohnt, sich als handelndes Subjekt zu begreifen. So anschaulich er in seiner Darstellung ist, so schlicht ist die sprachliche Gestaltung. Das Buch wurde inzwischen von den aktuellen Ereignissen überholt (zB in der Forderung nach der Ablöse Berlusconis). Der italienische Ministerpräsident heißt mittlerweile Mario Monti, in Neapel regiert der ehemalige Staatsanwalt Luigi de Magistris, und gern wüsste man, ob Saviano jetzt einen Wandel erkennt. Dass seine Forderungen mehr denn je gelten und viele der Probleme mitnichten behoben sind, versteht sich von selbst. Trotz aller Naivität die beizeiten zwischen den Zeilen herauszulesen ist, merkt man dem Autor die intensive Bemühung um die Erneuerung Italiens gut an.