Meine Filiale

Star Trek - Titan 2: Der rote König

Der rote König

Michael A. Martin, Andy Mangels

(2)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 15,50

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Während sie das Verschwinden einer geheimen romulanischen Flotte untersucht, wird die U.S.S. Titan unerwartet über 200.000 Lichtjahre in die Kleine Magellanische Wolke versetzt. Die Wolke, eine der Satellitengalaxien der Milchstraße, beherbergt auch die Neyel, ein seit langem von der terrestrischen Menschheit getrennter Seitenzweig, mit dem die Sternenflotte seit über achtzig Jahren keinen Kontakt mehr hatte. In der Nähe rettet Rikers zweifelhafte Verbündete Donatra, Commander des romulanischen Warbirds Valdore, einen jungen Neyel, den Überlebenden einer mysteriösen kosmischen Turbulenz, die ab und an das Gefüge des Raumes aufzulösen und neu zusammenzufügen scheint ...

Die Erfüllung einer apokalyptischen Vision, die bereits Millionen von Leben gefordert hat. Das Wissenschaftsteam der Titan findet schnell Beweise, dass die Verwüstungen des Neyel-Gebietes das Werk einer gewaltigen und mächtigen Intelligenz ist: Sie sind die Bewegungen eines schlafenden Bewusstseins, das die Existenz der Kleinen Magellanischen Wolke - und allen Lebens darin - über die Zeit hinweg überhaupt erst aufrechterhält. Und sollte es erwachen, wären die Konsequenzen unvorstellbar. Während Riker seine Möglichkeiten abwägt, kämpft seine neue Besatzung mit den wissenschaftlichen und philosophischen Folgerungen ihrer Entdeckung ... und der junge Neyel in ihrer Mitte knüpft eine Verbindung zum Captain und beschwört damit Geister der Vergangenheit, die Riker noch nicht losgelassen hat.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 377 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.11.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783942649940
Verlag Cross Cult
Dateigröße 2137 KB
Übersetzer Stephanie Pannen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
1
0

Schwacher zweiter Band der Captain-Riker-Reihe.
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2019

Schwacher zweiter Band der Captain-Riker-Reihe. Grundwissen aus dem Film "Star Trek: Nemesis", Band 1 "Eine neue Ära" und am besten der "Vanguard"-Reihe wird vorausgesetzt. Wer dieses nicht hat, wird trotz der relativ dünnen Handlung in dem Gewusel aus dutzenden Non-Canon-Aliens völlig untergehen und die Charaktere, deren Namen ... Schwacher zweiter Band der Captain-Riker-Reihe. Grundwissen aus dem Film "Star Trek: Nemesis", Band 1 "Eine neue Ära" und am besten der "Vanguard"-Reihe wird vorausgesetzt. Wer dieses nicht hat, wird trotz der relativ dünnen Handlung in dem Gewusel aus dutzenden Non-Canon-Aliens völlig untergehen und die Charaktere, deren Namen teils aus völlig wirren Buchstaben/Sonderzeichenfolgen bestehen, untergehen. Ich jedenfalls hatte beim Lesen oft keine Ahnung, zu welcher Spezies Lieutenant Sowieso gerade gehört und wie er/sie aussieht. Diese Reihe versprüht mir bislang leider viel zu wenig Star-Trek-Feeling.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 20.03.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Worum geht es überhaupt? Das Raumschiff Titan wird durch den roten König in die Magelanische Wolke "geschleudert". Die Crew um Captain Riker entdeckt, dass sie nicht allein ist. Auch ein paar Klingonen und Romulaner ereilt das gleiche Schicksal. In der Magelanischen Wolke herrscht die Neyel Hegemonie. Sie sind Fremden nicht ger... Worum geht es überhaupt? Das Raumschiff Titan wird durch den roten König in die Magelanische Wolke "geschleudert". Die Crew um Captain Riker entdeckt, dass sie nicht allein ist. Auch ein paar Klingonen und Romulaner ereilt das gleiche Schicksal. In der Magelanischen Wolke herrscht die Neyel Hegemonie. Sie sind Fremden nicht gerade aufgeschlossen. Ihnen droht aber durch Rikers Neugierde gegenüber den roten König die Vernichtung ihres Heimatplanetens. Riker fühlt sich schuldig und will helfen. Werden sie bereit sein, seine Hilfe anzunehmen? Das ist das zweite Buch in der Titan-Reihe. Es werden auf einige hervorhergehenden Ereignisse aus Band 1 eingegangen, aber man versteht auch das Buch ohne Band 1. Das Buch ist durchweg spannend und es ist manchmal schwer es aus der Hand zu legen. Was mir auch gut gefällt ist, da es so viele Charaktere gibt, werden diese hin und wieder wiederholt vorgestellt, wer, wer ist und wie er vielleicht aussieht. Das wird auf eine gute Art gelöst, dass es nicht nervig wird. Etwas negatives gibt leider auch. In der Auflage, die ich habe, gibt es sehr viele Rechtschreibfehler. Etwas zu viele für ein Buch. Es gab auch ein, zwei Mal inhaltliche Fehler. Das eine Mal wurde eine Person verwechselt. Wie kann das passieren? Also gebt euch beim nächsten Mal etwas mehr Mühe beim Korrekturlesen. :- )))

  • Artikelbild-0