Meine Filiale

Das ewige Reich

Geschichte einer Hoffnung

detebe Band 22945

Walter Nigg

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,40
14,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

In seiner faszinierenden Untersuchung interessiert den Autor dabei immer auch die ›andere Seite‹ der Hoffnung: Höchste Freude und dramatische Enttäuschung, Glaube und Mißtrauen liegen gefährlich nahe beieinander. Gerade hier aber sieht Nigg ein außergewöhnliches Potential: Für ihn ist diese Konkurrenz letztlich Quelle aller Kreativität.

"The fact that religion is no comfort to the soul, that it has nothing to do with the bourgeois need for security, has probably never before been proclaimed so passionately and competently.
"(Frankfurter Allegmeine Zeitung)
"It has become rare in theological literature for an author to come up with a real find. In Nigg's case, this happens all the time. That is his greatness."(Süddeutscher Rundfunk)
"It is probable that everyone who has read anything by Nigg has been hoping almost obsessively for further books by this sensitive and art-orientated religious essayist. And those who are not yet familiar with his work are to be envied."(Rhein-Neckar-Zeitung)

Walter Nigg, geboren 1903 in Luzern, war Professor für Kirchengeschichte in Zürich und wirkte als protestantischer Pfarrer im zürcherischen Dänikon, wo er 1988 starb. Neben Heiligen, Ordensgründern, Propheten und Mystikern handeln seine Bücher auch von Künstlern und Dichtern und nicht zuletzt von Ketzern, die er als »verunglückte Heilige« verstand.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 31.10.1996
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-22945-5
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18/11,3/2,5 cm
Gewicht 360 g
Auflage 2

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0