Warenkorb

Die Geschichte von Herrn Sommer

detebe Band 22664

Herr Sommer läuft stumm, im Tempo eines Gehetzten, mit seinem leeren Rucksack und dem langen, merkwürdigen Spazierstock von Dorf zu Dorf, geistert durch die Landschaft und durch die Tag- und Alpträume eines kleinen Jungen. Erst als der kleine Junge schon nicht mehr auf Bäume klettert, entschwindet der geheimnisvolle Herr Sommer.
Portrait
Patrick Süskind, geboren 1949 in Ambach am Starnberger See, studierte in München und in Aix-en-Provence mittlere und neuere Geschichte und verdiente seinen Lebensunterhalt zunächst mit dem Schreiben von Drehbüchern. 1984 erschien sein Ein-Personen-Stück ›Der Kontrabaß‹, 1985 sein Roman ›Das Parfum‹, der 2005 von Tom Tykwer verfilmt wurde. 1987 folgte die Erzählung ›Die Taube‹ und 1991 ›Die Geschichte von Herrn Sommer‹, mit Illustrationen von Jean-Jacques Sempé. Patrick Süskinds Werk ist in über fünfzig Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 136
Erscheinungsdatum 21.12.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-22664-5
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,2/11,5/1,3 cm
Gewicht 175 g
Abbildungen mit farbigen Abbildungen 18 cm
Auflage 20. Auflage
Illustrator Jean-Jacques Sempé
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2016
Bewertet: anderes Format

Die zarte Geschichte einer lebenslangen Suche - wunderbar untermalt durch die Zeichnungen. Ein liebevolles Kleinod!

wunderbare Literatur zum Denken
von Segler und Bücherfan am 12.09.2011

Eine klassische Novelle, die zum Nachdenken anregt, ist wunderbar vom Autor geschrieben. Man fragt sich lange Zeit, was es wohl mit Herrn Sommer auf sich hat und warum er ruhelos durch die Landschaft rast. Erst zum Schluss entschwindet Herr Sommer und man kann sich aus seinen früheren Äußerungen und seiner letzten Handlung zusam... Eine klassische Novelle, die zum Nachdenken anregt, ist wunderbar vom Autor geschrieben. Man fragt sich lange Zeit, was es wohl mit Herrn Sommer auf sich hat und warum er ruhelos durch die Landschaft rast. Erst zum Schluss entschwindet Herr Sommer und man kann sich aus seinen früheren Äußerungen und seiner letzten Handlung zusammenreimen, was wohl in ihm vorging. Das Buch mit seinen 128 Seiten ist von Sempe wunderbar passend mit ganzseitigen Bildern illustriert und herrlich zu lesen.

Kummer und Hilflosigkeit einer Jugend
von Stefanie Strachotta aus Berlin am 19.08.2010

Die Geschichte von Herrn Sommer enstand 1991. Patrick Süskind schildert rückblickend eine Jugend in einer süddeutschen Kleinstadt. Der Protagonist kann seine Liebe nicht erobern und hat unter einer dominanten, sadomasochistischen Klavierspielerin zu leiden, außerdem sind seine Eltern etwas oberflächlich und kümmern sich nicht wi... Die Geschichte von Herrn Sommer enstand 1991. Patrick Süskind schildert rückblickend eine Jugend in einer süddeutschen Kleinstadt. Der Protagonist kann seine Liebe nicht erobern und hat unter einer dominanten, sadomasochistischen Klavierspielerin zu leiden, außerdem sind seine Eltern etwas oberflächlich und kümmern sich nicht wirklich darum, was den Jungen so im Alltag bedrückt. Was ihm jedoch ganz besonders nahe geht, ist das Schicksal des Herrn Sommer, der den ganzen Tag ziellos umherirrt. Jeder kennt diesen schrägen Vogel, aber niemand interessiert sein Schicksal wirklich. Es wird nur gemutmaßt und nicht nachgefragt. Patrick Süskind erzählt in dieser Novelle wehmütig und tiefsinnig die ineinander verwobenen Schicksale der beiden Einzelgänger des Dorfes. Eine Geschichte, die tragisch endet und im Kopf des Lesers nachhaltig hängenbleibt... Sehr schön sind auch die Illustratrionen von Sempé, der übrigens auch „Der kleine Nick“ illustriert.