Warenkorb
 

>> Großes Jubiläum, großartige Angebote. Feiern Sie mit und sparen Sie dabei.

Vom Schlechten des Guten oder Hekates Lösungen

Oder Hekates Lösungen

Weitere Formate

Taschenbuch
Paul Watzlawick, der Meister des "Unglücklichseins", führt mit vielen wunderbaren Beispielen vor, wie wir, ferngelenkt von der finsteren Schicksalsgöttin Hekate, unermüdlich den scheinbar hundertprozentigen Lösungen aufsitzen, weil ein ehrbares Prinzip oder das Streben nach Sicherheit und Glück übersehen lassen, daß die Lösung eines Problems oft nur ein Trugschluß ist.
Portrait
Paul Watzlawick, geboren 1921 in Villach/Kärnten, studierte Philosophie und Sprachen. Psychotherapeutische Ausbildung am C.G. Jung-Institut in Zürich. 1957 bis 1960 Professor für Psychotherapie in El Salvador, später lehrte er an der Stanford University. Er starb 2007 in Palo Alto, Kalifornien. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter Anleitung zum Unglücklichsein.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 123
Erscheinungsdatum 01.02.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-24317-9
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,2/12/1,3 cm
Gewicht 133 g
Verkaufsrang 50984
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Lehrreiches witzig dargebracht
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 28.12.2006

Paul Watzlawick, vielen aufgrund seines Buches "Anleitung zum Unglücklichsein" ein Begriff, ist ein Vertreter des Radikalen Konstruktivismus, also jener Denkrichtung die der Ansicht ist, dass unsere Wirklichkeit vor allem dadurch bestimmt wird, welche Annahmen wir über unsere Welt treffen, ehe wir sie wahrnehmen. Dieses Buch ... Paul Watzlawick, vielen aufgrund seines Buches "Anleitung zum Unglücklichsein" ein Begriff, ist ein Vertreter des Radikalen Konstruktivismus, also jener Denkrichtung die der Ansicht ist, dass unsere Wirklichkeit vor allem dadurch bestimmt wird, welche Annahmen wir über unsere Welt treffen, ehe wir sie wahrnehmen. Dieses Buch nun versucht mit teilweise witzigen Kurzgeschichten uns die Augen für gerade diese Thematik zu öffnen. Ähnlich wie in "Anleitung zum Unglücklichsein" zeigt er auf, dass das Unglück in unseren Leben vor allem dadurch getrieben wird, dass wir krampfhaft versuchen glücklich zu sein. Er zeigt, dass der Dualismus unseres Denkens (gut oder böse, richtig oder falsch, schön oder hässlich, schwarz oder weiß - aber keinesfalls grau) uns häufig davon abhält die für uns beste Lösung zu suchen. Wer Transaktionen so begreift, dass die Summe der Ergebnisse immer der Summe der Inputs entsprechen muss, wird auf Dauer scheitern, lautet eine weitere seiner Thesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen - was natürlich darin begründet liegt, dass ich dem Radikalen Konstruktivismus sehr viel abgewinnen kann. Eine Schwierigkeit dieses Büchleins könnte aber darin liegen, dass man Vieles erst wirklich begreifen kann, wenn man die dahinter liegenden Konzepte verinnerlicht hat. Für all jene die "Anleitung zum Unglücklichsein" und "Wie wirklich ist die Wirklichkeit?" vom gleichen Autor noch nicht kennen, wäre meine Empfehlung zunächst diese Bücher zu lesen, die den Boden bereiten um an diesem Werk wirklich Spaß zu haben. Kennen Sie diese Bücher bereits so ist "Vom Schlechten des Guten" eine witzige Ergänzung, die durchaus dazu angetan ist, das Thema nochmals kritisch zu durchdenken und zu vertiefen.