Meine Filiale

Rot und Schwarz

Eine Chronik des 19. Jahrhunderts

detebe Band 20969

Stendhal

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,40
15,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 11,90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 7,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Julien Sorel, die Hauptfigur dieses Romans, verkörpert die revolutionäre Gesinnung des jungen Stendhal, dessen Widerstand gegen Zeit und Gesellschaft ihn zur Tartüfferie zwingt, wie auch seinen Haß gegen Klerus und Monarchie. Julien ist darüber hinaus Ausdruck jener Lebensanschauung, die die ›Jagd nach dem Glück‹, die Erfüllung des Strebens nach Selbsterhaltung und Selbstverwirklichung großangelegter Naturen jenseits einengender moralischer Schranken postuliert.

Eigentlich Henri Beyle (1783 geboren in Grenoble, gestorben 1842 in Paris), Funktionär der Napoleonischen Armee in Italien, Deutschland und Rußland, Schöpfer des Weltromans ›Rot und Schwarz‹, prophezeite, er werde nicht vor 1900 verstanden werden. Er hatte recht: Erst Taine – »keiner hat uns besser gelehrt, die Augen zu öffnen« – und Nietzsche – »einer der schönsten Zufälle meines Lebens« – haben seine Bedeutung erfaßt. Zu seinen Bewunderern zählten Balzac, Zola, Gorki, Gide, Valéry, Proust, Heinrich und Thomas Mann, Ortega y Gasset, Henry Miller, Walter Benjamin, Simenon, Alfred Andersch und viele mehr.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 752
Erscheinungsdatum 28.04.1999
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-20969-3
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,2/11,4/2,5 cm
Gewicht 393 g
Originaltitel Le Rouge et le Noir. Cronique du 19e siècle
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Rudolf Lewy

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Rot und Schwarz
von Flemming Behrends aus Pforzheim am 20.07.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Julian Sorel ist ein junger Mann, aus dem Süden Frankreichs, der das Pech hat als Sohn eines Holzhändlers das Licht der Welt erblickt zu haben. Vom Vater als handwerklich ungeeignet eingestuft und als schwarzes Schaf stigmatisiert, strebt Julian nach Ruhm, höherem Stand und an deren Spitze, dem pompösen Leben in der Hauptstadt ... Julian Sorel ist ein junger Mann, aus dem Süden Frankreichs, der das Pech hat als Sohn eines Holzhändlers das Licht der Welt erblickt zu haben. Vom Vater als handwerklich ungeeignet eingestuft und als schwarzes Schaf stigmatisiert, strebt Julian nach Ruhm, höherem Stand und an deren Spitze, dem pompösen Leben in der Hauptstadt aller Städte, Paris. Als ehrgeiziger Schönling, dem eine gute Rethorik die natürlichste Eigenschaft ist, wird Julian zunächst vom Bürgermeister der Kleinstadt als Lehrer seiner Kinder eingestellt, der erste Schritt. Julian jedoch verliebt sich in die Frau des Bürgermeisters und entdeckt welch berauschende Wirkung er auf das andere Geschlecht hat.Doch er will mehr.Er verlässt madame mit gebrochenem Herz und schafft es schließlich nach Paris und an den Hof eines ehrbaren Pariser Politikers. Julian verliebt sich erneut, doch in Paris wird mit anderen Waffen, Intrigen und Bandagen gekämpft. Ein wunderbares Portrait über Stände ,Herkunft und soziale Missstände im nachnapoleonischen Frankreich des 19. Jahrhunderts.Stendhal ist ein Muss


  • Artikelbild-0