Warenkorb
 

>> Jetzt abräumen - Buch-Schnäppchen unter 5 EUR*

Jupiters Fahrt

Mit dem Motorrad um die Welt

In einer regnerischen Nacht bricht Ted Simon auf, um die Welt mit dem Motorrad zu erfahren. Vier Jahre, dreiundfünfzig Länder und einhunderttausend Kilometer später har er den Globus umrundet. Er nimmt uns mit durch afrikanische Wüsten, südamerikanische Goldgräberstädte, über australische Plains und indische Tempelpfade - auf eine Reise, die alle Grenzen hinter sich lässt.
Portrait
Simon, Ted
Ted Simon, geboren 1931 in Deutschland, lebt in Kalifornien und London. Als Journalist arbeitete er unter anderem für "Daily Mail", "Observer" und "The Times".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 399
Erscheinungsdatum 01.03.1987
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-12653-6
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/2,7 cm
Gewicht 303 g
Originaltitel Jupiter's Travels
Auflage 14. Auflage
Übersetzer Teja Schwaner
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Einer der letzten Abenteurer unserer Zeit
von Comander Keen aus Remchingen am 24.03.2008

Ein Traum mit denen sich vielen anfreunden können wenn man sich damit berschäftigt, aber dann noch den Mut zuhaben und sich die Freiheit zunehmen es auch zutun davon gibt es nicht mehr viele Mensch. Ted Simon ist so ein Mensch, er packt seinen Krempel zusammen steigt auf seine Triumph und fährt los. In 4 Jahren um die Welt. Für ... Ein Traum mit denen sich vielen anfreunden können wenn man sich damit berschäftigt, aber dann noch den Mut zuhaben und sich die Freiheit zunehmen es auch zutun davon gibt es nicht mehr viele Mensch. Ted Simon ist so ein Mensch, er packt seinen Krempel zusammen steigt auf seine Triumph und fährt los. In 4 Jahren um die Welt. Für mich wird das auf ewig ein unrealisierbarer Traum bleiben aber es ist doch schön in diesem Buch davon zuträumen.Und wenn man ehrlich ist hat Ted Simon dieses Buch nicht geschrieben, es war das Leben das hier Regie führte. Ted Simon hat es im wahrscten Sinne des Wortes gelebt. Und genauso Abwechslungs ist das Buch zulesen. Einfach und flüssig zuelesen.

Reisebericht nicht nur für Motorrad-Enthusiasten
von einer Kundin/einem Kunden aus Penzberg / Obb. am 09.06.2007

Ich bin keine Leseratte, und wenn ich ein Buch in 14 Tagen gelesen habe, dann bedeutet das was für mich. Ted Simons Buch, das seine erste Fahrt (50.000 Meilen/ 4 Jahre/1973 - 1977) um die Welt mit dem Motorrad beschreibt, ist keinesfalls nur ein Buch für Motorradfahrer. Es ist auch und insbesondere ein Buch für den Leser, der et... Ich bin keine Leseratte, und wenn ich ein Buch in 14 Tagen gelesen habe, dann bedeutet das was für mich. Ted Simons Buch, das seine erste Fahrt (50.000 Meilen/ 4 Jahre/1973 - 1977) um die Welt mit dem Motorrad beschreibt, ist keinesfalls nur ein Buch für Motorradfahrer. Es ist auch und insbesondere ein Buch für den Leser, der etwas Abenteuer ( Abenteuer in Form von Motorradpannen und deren Behebung oder die Suche nach einem geeigneteten Zeltplatz zum Übernachten) und vor allem authenische Schilderung über die Bewohner und Chancen sowie Gefahren der bereisten Länder erfahren will. Das Buch ist kurzweilig und hat so gut wie keine "Hänger". Auch wenn sicher nur ein Promille-Bruchteil der leser eine ähnliche Tour in ihrem Leben fahren werden, es ist ein Buch zum Träumen... Ich freue mich schon auf sein zweites Buch zum Thema, das ich mir jetzt bestelle, seine zweite Fahrt im Jahr 2002 über die gleiche Route wie 25 Jahre zuvor. Man muss auch mal träumen dürfen....