Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Gottes Werk und Teufels Beitrag

Roman. Aus d. Amerikan. v. Thomas Lindquist

detebe Band 21837

Homer ist anders als die anderen Kinder im Saint-Cloud´s Waisenhaus: Er will nicht weg. Nach vier gescheiterten Adoptionsversuchen erlaubt Dr. Larch ihm daher, zu bleiben – unter der Bedingung, daß er im Waisenhaus mit angeschlossener Entbindungs- und Abtreibungsstation bei »Gottes Werk« – dem Entbinden – und bei »Teufels Beitrag« – dem Abtreiben – assistiert. Doch das ist nur der Beginn von Homers Odyssee.
Rezension
"Dieser Roman scheint mir ein Wendepunkt im Schaffen Irvings gewesen zu sein. Weil ich glaube, daß Irving mit diesem Roman begonnen hat, seine Helden zu lieben, sich darauf eingelassen hat oder besser, die schriftstellerische Kraft gewonnen hat, Gefühle zuzulassen. Die Phantasie, das Chaos. Dieses Chaos ist auch seine Stärke, nun kommt es - gebändigt durch Irvings erzählerisches Können - eleganter daher, nicht mehr so brutal wie in Garp oder dem Hotel New Hampshire. Man läßt sich auf sein Erzählen ein, und nie, auch beim zweiten Mal Lesen nicht, wünschte man es sich kürzer."(Österreichischer Rundfunk)

"Dieser Roman ist universal. Von einem Mann geschrieben, mit einem Mann als Held, kein bisschen feministisch und doch ein flammendes Werk für Frauen. Das mache mal einer nach."(Die Zeit, Hamburg)

"Ein Sprachfeuerwerk an Ironie, Detailtreue und Dialogkunst."(Amica)
Portrait
John Irving, geboren 1942 in Exeter, New Hampshire, lebt in Toronto. Seine bisher vierzehn Romane wurden alle Weltbestseller und in mehr als 35 Sprachen übersetzt, vier davon verfilmt. 1992 wurde Irving in die National Wrestling Hall of Fame in Stillwater, Oklahoma, aufgenommen, 2000 erhielt er einen Oscar für die beste Drehbuchadaption für die Verfilmung seines Romans ›Gottes Werk und Teufels Beitrag‹. 2013 erhielt er die weltweit wichtigsten Auszeichnungen für seine Darstellung von sexueller Toleranz und Gleichbehandlung in seinem literarischen Werk.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 848
Erscheinungsdatum 22.02.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-21837-4
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,4/11,5/4,1 cm
Gewicht 557 g
Originaltitel The Cider House Rules
Auflage 37. Auflage
Übersetzer Thomas Lindquist
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,50
15,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von detebe mehr

  • Band 21769

    2914516
    Das Duell
    von Joseph Conrad
    Buch
    10,20
  • Band 21774

    15146996
    Der Tod ist ein einsames Geschäft
    von Ray Bradbury
    (4)
    Buch
    12,40
  • Band 21776

    2995465
    Erogene Zone
    von Philippe Djian
    (1)
    Buch
    12,40
  • Band 21796

    2981876
    Liebe, Schmerz und das ganze verdammte Zeug
    von Doris Dörrie
    Buch
    10,30
  • Band 21837

    2994913
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (40)
    Buch
    15,50
    Sie befinden sich hier
  • Band 21842

    2941658
    Die Ermüdung
    von Hartmut Lange
    Buch
    8,20
  • Band 21845

    3011025
    Der epochale Winter
    von Hanspeter Padrutt
    Buch
    13,30

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Köck, Thalia-Buchhandlung Wien

Egal was Sie sich von diesem Buch erwarten, jedes einzelne Wort wird noch besser sein!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
34
5
1
0
0

Absolut grandios!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2019

Homer Wells wächst in einem Waisenhaus in New England auf. Der dortige Leiter Dr. Wilbur Larch ist gleichzeitig auch Gynäkologe und hilft Frauen sowohl beim Kinder kriegen als auch diese Geburten zu verhindern... Grandios verbindet Irving lachen und weinen, Ironie, Ernst, Scherz und Tragik. Meiner Meinung nach sein bestens Werk... Homer Wells wächst in einem Waisenhaus in New England auf. Der dortige Leiter Dr. Wilbur Larch ist gleichzeitig auch Gynäkologe und hilft Frauen sowohl beim Kinder kriegen als auch diese Geburten zu verhindern... Grandios verbindet Irving lachen und weinen, Ironie, Ernst, Scherz und Tragik. Meiner Meinung nach sein bestens Werk! Falls Sie es nicht kennen, beneide ich Sie darum, dass Sie es noch vor sich haben!!!!

von einer Kundin/einem Kunden am 13.12.2018
Bewertet: anderes Format

Einfach Wunderschön. Sehr gut zu vergleichen mit Benedict Wells oder Ian McEwan vom Schreibstil her. Tiefsinnig, Unterhaltsam und meiner Meinung nach ein Klassiker.

von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2018
Bewertet: anderes Format

Mein absolut liebster Irving überhaupt. Eine gelungene Mischung aus Tragik, Komik und allem, was dazwischen liegt. Unbedingt lesen!