Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Der Auftrag

oder Vom Beobachten des Beobachters der Beobachter. Novelle in vierundzwanzig Sätzen

detebe Band 21662

Getrieben von Satz zu Satz, in vierundzwanzig Sätzen, gerät eine Filmjournalistin, indem sie den Auftrag annimmt, das Schicksal einer jungen Frau zu rekonstruieren, in Gefahr, das gleiche Schicksal zu erleiden, indem sie, bedroht vom Beobachter, den sie beobachtet, in einer Welt, wo alle alle beobachten, in die Falle geht, die sie sich selber gestellt hat.
Portrait
Friedrich Dürrenmatt wurde 1921 in Konolfingen bei Bern als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte Philosophie in Bern und Zürich und lebte als Dramatiker, Erzähler, Essayist, Zeichner und Maler in Neuchâtel. Bekannt wurde er mit seinen Kriminalromanen und Erzählungen ›Der Richter und sein Henker‹, ›Der Verdacht‹, ›Die Panne‹ und ›Das Versprechen‹, weltberühmt mit den Komödien ›Der Besuch der alten Dame‹ und ›Die Physiker‹. Den Abschluss seines umfassenden Werks schuf er mit den ›Stoffen‹, worin er Autobiographisches mit Essayistischem verband. Friedrich Dürrenmatt starb 1990 in Neuchâtel.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 27.09.1988
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-21662-2
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 17,9/11,4/1,5 cm
Gewicht 151 g
Auflage 12
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,30
9,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von detebe mehr

  • Band 21654

    2987058
    Die Kunst
    von Auguste Rodin
    Buch
    10,20
  • Band 21655

    2994279
    Briefe
    von Paul Cezanne
    Buch
    13,30
  • Band 21657

    3027593
    Natur
    von Ralph Waldo Emerson
    (1)
    Buch
    10,30
  • Band 21659

    2994969
    Die Papiere des Immunen
    von Hugo Loetscher
    Buch
    12,30
  • Band 21662

    2987465
    Der Auftrag
    von Friedrich Dürrenmatt
    (2)
    Buch
    9,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 21668

    3010600
    Die gordische Schleife
    von Bernhard Schlink
    Buch
    10,30
  • Band 21670

    2957351
    Also sprach Bellavista
    von Luciano De Crescenzo
    (2)
    Buch
    11,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Ein selten-gutes Buch
von Susann Kretzschmar am 03.12.2008

"Der Auftrag" gehört wohl zu den intelligentesten Büchern, die ich je gelesen habe. Eine dramatisch-spannende Geschichte und nur 24 Sätzen zu erzählen, das ist ein wahres Wagnis. Und so schwer es an manchen Stellen mit dem Verständnis auch ist, umso klarer wird es, sobald man es leise vor sich hin murmelt oder gar vorliest. Ein ... "Der Auftrag" gehört wohl zu den intelligentesten Büchern, die ich je gelesen habe. Eine dramatisch-spannende Geschichte und nur 24 Sätzen zu erzählen, das ist ein wahres Wagnis. Und so schwer es an manchen Stellen mit dem Verständnis auch ist, umso klarer wird es, sobald man es leise vor sich hin murmelt oder gar vorliest. Ein Experiment, an das man sich heranwagen sollte und auch wenn man den ein oder anderen Satz zwei- oder dreimal lesen muss - es lohnt sich allemal!

Bedingt Empfehlenswert
von Michael L. aus Hürth am 27.05.2006

Dadurch das sich die knapp über hundert Seiten auf 24 Sätze verteilen, ist es schwierig dieses Buch zu lesen. An sich ist die Geschicht sehr gut und unterhaltsam. Dennoch nur vier Sterne wert, wegen des mühsamen Lesens.