Warenkorb
 

>> Liebe, die sich lohnt - 60 Liebesromane zum halben Preis*

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Thriller

Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller.« taz

»Es ist fast unmöglich, diesen mitreißenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.« Bücher

»Mitreißend, ein echter Pageturner.« Stern

»Schlicht und einfach der beste erste Thriller, den ich jemals gelesen habe.« Tess Gerritsen
Rezension
ein Thriller, der fast ohne physische Gewalt auskommt, aber dennoch wahnsinnig spannend ist. […] Für mich auf jeden Fall ein ›Vier-Sterne-Roman‹
Portrait
S.J. Watson

Von Null auf Welterfolg: S. J. Watson wurde gleich mit seinem ersten Thriller weltweit bekannt. Der Londoner Autor wurde in den Midlands geboren, hat viele Jahre für den britischen Gesundheitsdienst gearbeitet und an der Faber Academy kreatives Schreiben studiert. Sein Debüt ›Ich. Darf. Nicht. Schlafen.‹ erschien in über 40 Ländern und wurde mit Nicole Kidman und Colin Firth fürs Kino verfilmt. Auch Watsons zweiter Thriller ›Tu es. Tu es nicht.‹ ist ein internationaler Bestseller.

Literaturpreise:

CWA John Creasey (New Blood) Dagger Award 2011
Best Read TV Book Club 2012

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783104012735
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1095 KB
Verkaufsrang 4.420
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„.....Spannender Thriller“

Tamara, Thalia-Buchhandlung Wien Q19

Ich habe mir die Hörbuchversion gekauft und bis 5h in der Früh durchgehört. Sehr spannend bis zum Schluss!!!!
Unvorstellbar Gedächnisverlust immer wenn man schläft.....
Ich habe mir die Hörbuchversion gekauft und bis 5h in der Früh durchgehört. Sehr spannend bis zum Schluss!!!!
Unvorstellbar Gedächnisverlust immer wenn man schläft.....

„Spannend“

Andrea Felsner, Thalia-Buchhandlung Krems

Ein Psychothriller, der unter die Haut geht. Spannend geschrieben bis zur letzten Seite.
Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus Hand legen.
Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf und wissen nicht mehr, wer Sie sind oder wer der Mann neben Ihnen ist. Ich denke aber,wenn Sie dieses Buch gelesen haben, möchten Sie das gar nicht mehr wissen.

Ein tolles Debüt.
Ein Psychothriller, der unter die Haut geht. Spannend geschrieben bis zur letzten Seite.
Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus Hand legen.
Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf und wissen nicht mehr, wer Sie sind oder wer der Mann neben Ihnen ist. Ich denke aber,wenn Sie dieses Buch gelesen haben, möchten Sie das gar nicht mehr wissen.

Ein tolles Debüt.

„Ohne Erinnerung sind wir nichts“

Anja Berghamer, Thalia-Buchhandlung Pasching PlusCity

Soblad Christine einschläft verschwinden ihre Erinnerungen.
Erst nach einem Blick in ihr Tagebuch kann sie erahnen wer sie ist.

Doch wem kann Christine wirklich vertrauen ?

Ein spannender Thriller der unter die Haut geht.
Soblad Christine einschläft verschwinden ihre Erinnerungen.
Erst nach einem Blick in ihr Tagebuch kann sie erahnen wer sie ist.

Doch wem kann Christine wirklich vertrauen ?

Ein spannender Thriller der unter die Haut geht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
107 Bewertungen
Übersicht
67
27
7
4
2

was wäre wenn du jede Nacht das Gedächnis verlierst ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Deutsch-Wagram am 11.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist vielleicht nicht der klassische Thriller mit Unmengen an Blut, vielen Leichen und verstörenden Details von Morden aber es ist ein Psychothriller der Beklemmung und Unwohlsein hinterläßt. Christine verliert über Nacht immer alle ihre Erinnerungen und behilft sich mit einem Tagebuch in welchem sie jeweils nachliest was sie... Das Buch ist vielleicht nicht der klassische Thriller mit Unmengen an Blut, vielen Leichen und verstörenden Details von Morden aber es ist ein Psychothriller der Beklemmung und Unwohlsein hinterläßt. Christine verliert über Nacht immer alle ihre Erinnerungen und behilft sich mit einem Tagebuch in welchem sie jeweils nachliest was sie zuvor erlebt und erfahren hat und weiß oft nicht einmal ob sie dem was sie aufgeschrieben hat vertrauen kann ... Auch wenn man gegen Ende des Buches bereits erahnt was das Geheimnis ist und wie es ausgeht so hat es mir trotzdem sehr gut gefallen und ich wollte es dann auch ganz genau wissen und konnte das Buch nicht mehr weglegen

Augen zu - und weg bis du
von FrauSchafski am 16.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist schon eine gruselige Vorstellung, unter Gedächnisverlust zu leiden, aber noch eine viel schlimmere, überhaupt keine neuen Erinnerungen spreichern zu können. Immer wenn du einschläfst, ist alles weg, was du dir über den Tag erarbeitet hast. Das ist die Grundlage der Erzählperspektive in diesem Thriller und ich fand... Es ist schon eine gruselige Vorstellung, unter Gedächnisverlust zu leiden, aber noch eine viel schlimmere, überhaupt keine neuen Erinnerungen spreichern zu können. Immer wenn du einschläfst, ist alles weg, was du dir über den Tag erarbeitet hast. Das ist die Grundlage der Erzählperspektive in diesem Thriller und ich fand es von Beginn an spannend, dem zu folgen. Denn die Story baut sich auch für den Leser Stück für Stück anhand der spärlichen Informationen auf, die Christine in ihrem Tagebuch aufzuschreiben beginnt, um auf diese Art wenigstens irgendeine Art Gedächtnis zu erhalten. Verständlicherweise ist sie verwirrt, verstört über ihren Zustand und klammert sich vergeblich an die Hoffnung, sich doch noch an irgendetwas zu erinnen. Doch zum Glück hat sie Ben, ihren Ehemann, der sich trotz des durch den Gedächnisverlust schwierigen Zusammenlebens um sie kümmert und eine tiefe Liebe zu ihr empfindet. Zumindest erweckt dies den Anschein, denn irgendwie verhält er sich merkwürdig, findet Christine, und entsprechend findet der Leser das auch. Kann sie ihm wirklich trauen? Hat Christine ihr Gedächtnis wirklich so verloren, wie es ihr erklärt wird? Streckenweise war dieses Buch ein echter Pageturner. Die Tagebucheinträge sind sehr kurzweilig zu lesen, die Figur Christine sowie ihr Leiden authentisch und glaubhaft. Das einzige, was eben nicht glaubhaft ist, sind die spärlichen Erinnerungen, die Christine zusammenträgt. Schnell ist der Lesen ebenso wie sie an dem Punkt, dass die Zuverlässigkeit der Tagebuchaufzeichnungen in Frage gestellt wird. Kann man einem kranken Hirn noch glauben? Fazit: Die Auflösung ist ein ziemlicher Knaller, wenn hier auch klassische Effekte den Showdown zum Einheitsbrei machen. Dafür gibt es von mir einen Stern Abzug, aber insgesamt ist das eine ordentliche Vorstellung. Ach ja, kleiner Tipp zum Schluss: Spart euch die Verfilmung, die ist nämlich Mist.

Ist er wirklich dein Mann?
von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2018

Dieses Buch hat mich von Anfang bis zum Ende gefesselt! Man tappt zunächst mit der Protagonistin im Dunkeln und fügt nach und nach das verwirrende Puzzle zusammen, das nun ihr Leben ist. Sehr empfehlenswert für jeden Psychothriller-Fan!