Warenkorb
 

>> Großes Jubiläum, großartige Angebote. Feiern Sie mit und sparen Sie dabei.

Das Gemeindekind

Roman. Nachw. v. Karlheinz Rossbacher

Reclam Universal-Bibliothek Band 8056

Das Thema ist die Geschichte eines Kindes verurteilter Eltern, das sich in schweren Kämpfen behauptet und sich aus der Misere herausarbeitet - ein soziales Thema, mit dem die adlige Autorin die Situation der ländlichen Unterschicht in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ausleuchtet.
Portrait
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, geb. Freiin (seit 1843: Grä¿n) von Dubsky 13. 9. 1830 Schloss Zdislawic (Mähren) - 12. 3. 1916 Wien. Die aus einer mährischsächsischen Adelsfamilie stammende E. wuchs in Mähren und Wien auf und heiratete 1848 ihren Cousin Moritz v. Ebner-Eschenbach, der als Professor an der Militär-Ingenieur-Akademie unterrichtete. Sie lebten zunächst in Wien, von 1850 bis 1856 in Klosterbruck und Mähren, dann abwechselnd in Wien und Zdislawic. 1900 wurde sie als erste Frau mit dem Ehrendoktortitel der Wiener Universität ausgezeichnet. Nach der Veröffentlichung ihrer fiktiven satirischen Reisebriefe Aus Franzensbad (1858) schrieb sie lange ausschließlich für das Theater, wo sie allerdings mit ihren historischen Dramen und Gesellschaftsstücken nur Misserfolge erntete, so dass sie sich nach dem skandalerregenden, weil adelskritischen Stück Das Waldfräulein (UA 1873) der Erzählprosa zuwandte. Sie erzielte ihren Durchbruch 1880 mit dem kleinen Roman Lotti, die Uhrmacherin und setzte sich mit den folgenden Werken als führende Erzählerin des österreichischen Spätrealismus durch. Ihre Erzählungen und Kurzromane thematisieren die Auflösung der Ordnungsverhältnisse v. a. in der spannungsreichen Beziehung von Dorf- und Schlossbewohnern und schildern mit Einfühlungsvermögen und sozialkritischer Tendenz die Lebensbedingungen von Angehörigen der sozialen Unterschichten. Ihre Technik der Zuspitzung und Steigerung kam auch ihren Aphorismen zugute. In: Reclams Lexikon der deutschsprachigen Autoren. Von Volker Meid. 2., aktual. und erw. Aufl. Stuttgart: Reclam, 2006. (.) - © 2001, 2006 Philipp Reclam jun. GmbH & Co., Stuttgart.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 222
Erscheinungsdatum 1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-008056-6
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/1,7 cm
Gewicht 128 g
Verkaufsrang 33736
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,20
6,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek mehr

  • Band 8032

    2859999
    Der Widerspenstigen Zähmung
    von William Shakespeare
    Buch
    7,00
  • Band 8038

    2964308
    Literatur im deutschen Mittelalter
    von Max Wehrli
    Buch
    8,30
  • Band 8040

    2955092
    Der Geizige / L' Avare
    von Moliere
    Buch
    7,00
  • Band 8047

    2972924
    Arme Leute
    von Fjodor M. Dostojewski
    Buch
    5,20
  • Band 8056

    2972925
    Das Gemeindekind
    von Marie von Ebner-Eschenbach
    Buch
    6,20
    Sie befinden sich hier
  • Band 8057

    2985827
    Bebuquin
    von Carl Einstein (Hrsg.)
    Buch
    3,10
  • Band 8066

    3010339
    Die römische Literatur in Text und Darstellung. Lat. /Dt. / Republikanische Zeit I (Poesie)
    von Hubert Petersmann
    Buch
    13,40

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.