Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Der Schmerz sitzt tiefer

Selbstverletzung verstehen und überwinden

(1)
Warum sich so viele Menschen selbst verletzen

Anhand anschaulicher Fallbeispiele skizziert der amerikanische Psychotherapeut Steven Levenkron das immer häufiger zu beobachtende Phänomen der Selbstverletzung. Vorwiegend Frauen leiden oft im Stillen und richten wie bei der Magersucht oder Bulimie bestehende Aggressionen in zerstörerischer Weise gegen sich selbst. Die einzige Möglichkeit, sich selbst zu spüren und seelischen Schmerz vergessen zu können, sehen die Betroffenen darin, sich willentlich mit Messern, Scherben, Rasierklingen oder brennenden Zigaretten zu verletzen.

Einfühlsam und verständlich beschreibt Steven Levenkron die Persönlichkeitsstruktur der Betroffenen, die Merkmale, Hintergründe und Wege der Bewältigung dieses zunächst rätselhaft erscheinenden Verhaltens.

Portrait
arbeitet in New York als Psychotherapeut in eigener Praxis. Er ist in den USA einer der führenden Experten auf dem Gebiet Anorexie und vergleichbarer Störungen. Autor einiger sehr erfolgreicher Bücher, vor allem im Bereich Essstörungen.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 302
Erscheinungsdatum 22.03.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-466-30544-5
Verlag Kösel
Maße (L/B/H) 21,2/13,7/2,1 cm
Gewicht 411 g
Originaltitel Cutting
Auflage 6
Übersetzer Karin Petersen
Buch (Taschenbuch)
22,70
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Sehr einfühlsam und berührend
von Dahlia Sou aus Linz am 21.08.2014

Das Phänomen des selbst-zerstörende Verhalten wird sehr einfühlsam beschrieben. Die manch erschreckenden Bespiele von einigen Klienten des Psychologen haben mich sehr berührt und mir gefällt sehr, wie er die Stigmata des Themas Selbstverletzung aufhebt und neu & leicht verständlich definiert. Für Betroffene und deren Angehörige, die dieses (für die... Das Phänomen des selbst-zerstörende Verhalten wird sehr einfühlsam beschrieben. Die manch erschreckenden Bespiele von einigen Klienten des Psychologen haben mich sehr berührt und mir gefällt sehr, wie er die Stigmata des Themas Selbstverletzung aufhebt und neu & leicht verständlich definiert. Für Betroffene und deren Angehörige, die dieses (für die meisten Menschen unerklärbares) Verhalten besser verstehen wollen, sehr zu empfehlen!