Meine Filiale

Im ersten Kreis

Vollständ. Ausg. d. wiederhergestellten Urfass. d. Romans 'Der erste Kreis der Hölle'. Zus.getr. u. aus d. Russ. v. Swetlana Geier

Alexander Solschenizyn

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
20,90
20,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Solschenizyns großer Roman – eine literarische Abrechnung mit der Stalin-Ära – erschien 1968 unter dem Dantes »Göttlicher Komödie« entliehenen Titel »Der erste Kreis der Hölle« und erregte auf Anhieb weltweites Aufsehen. Kaum jemand ahnte damals, daß dieser Erstveröffentlichung ein gekürztes Originalmanuskript zugrunde lag: Um sein Buch bei den sowjetischen Behörden durchzubringen, hatte Solschenizyn im Winter 1964 eine massive Selbstzensur geübt, indem er den fertigen Text nicht nur um 9 Kapitel kürzte und an zahlreichen Stellen »entschärfte«, sondern ihn auch – durch Verlagerung der psychologischen Konflikte auf die abstrakte Ebene ideologischer Auseinandersetzung – in künstlerischer und philosophischer Hinsicht in seiner Brisanz abmilderte. Erst 1978 gab der Autor die wiederhergestellte Urfassung frei. In der Übersetzung von Swetlana Geier liegt nun erstmals der Originaltext eines der erschütterndsten politischen Romane dieses Jahrhunderts im Taschenbuch vor.

Alexander Solschenizyn, 1918 in Kislowodsk geboren, war Mathematiklehrer und Schriftsteller. Von 1945 bis 1953 im Konzentrationslager, danach drei Jahre Verbannung. 1957 rehabilitiert. 1969 Ausschluss aus dem sowjetischen Schriftstellerverband, 1970 Nobelpreis, 1974 Ausweisung. Solschenizyn ging zunächst in die Schweiz, lebte dann in Vermont, USA, und kehrte 1994 nach Russland zurück. Er starb am 3. August 2008

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 800
Erscheinungsdatum 01.04.1985
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-25873-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/4,5 cm
Gewicht 766 g
Originaltitel W krugje perwom
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Swetlana Geier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

beeindruckendes Zeitdokument über den Stalinismus
von Rüdiger Dorff am 22.08.2009

Auf dieses Buch muss man sich einlassen: Es ist beinahe durchgehend in Form eines Kammerspiels verfasst. Die Perfidität des Stalinismus wird hervorragend dargestellt. In einem Gulag sind durchweg Wissenschaftler zusammengefasst, die der UdSSR zum Wissensvorsprung gegenüber dem Westen verhelfen sollen. Hierzu sind sie jedoch über... Auf dieses Buch muss man sich einlassen: Es ist beinahe durchgehend in Form eines Kammerspiels verfasst. Die Perfidität des Stalinismus wird hervorragend dargestellt. In einem Gulag sind durchweg Wissenschaftler zusammengefasst, die der UdSSR zum Wissensvorsprung gegenüber dem Westen verhelfen sollen. Hierzu sind sie jedoch überwiegend nicht gewillt. Die Versorgung und Unterbringung ist zwar relativ gut, und doch leben sie zusammengepfercht, ständig unter Bewachung, ohne Aussicht auf Entlassung, in ständiger Sorge vor Verrat und der Deportation in ein Arbeitslager. Die Familie wurde oder wird zerrissen, die Ehefrauen werden diskriminiert. Eintöniges Arbeiten, aber kleinste Heimlichkeiten und Freundschaften unter den Insassen erhalten deren Widerstandskraft. Ein sehr anspruchsvolles Buch, wobei philosophische Diskussionen und Zitate wohl nur vom entsprechend vorgebildeten Leser verstanden werden können - daher nur 4 Punkte.


  • Artikelbild-0